Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Nach Gehäusewechsel fährt der PC kurz hoch und geht wieder aus nach 1

Das Thema gibt es zuhauf im Inet - aber für mich habe ich bisher keine Lösung gefunden.
Zunächst mein System
Asrock MB H87 Pro 4
8 GB Ram
Xeon CPU 4x3.30
Graga GTX 970
NT Seasonic 760 W
Soundblaster Soundkarte
Bootplatte Samsung ssd
Asus DVD Laufwerk

Ich hatte mir letzte Woche ein Thermaltake V31 Gehäuse gekauft.
Da baute ich alle Komponenten ein - im alten Gehäuse lief alles wunderbar.
Ich habe das MB mitsamt der CPU reingeschraubt, also diese nicht abgenommen .
Nach dem Push auf den Power Button des Thermaltake laufen Lüfter kurz an und das war es.
Folgendes habe ich unternommen:
Alles abgeklemmt bis auf MB Strom. Schraubenzieher Prüfung (Kurschliessen) anstatt den Power Stecker des Gehäuses zu verwenden. Ram Speicher reduziert auf einen Riegel und diesen mit dem anderen getauscht (brachte nix)
2. Netzteil (700W) probiert, MB gegen neues ausgetauscht, alle Komponenten ausserhalb des Gehäuses angeschlossen. Natürlich alles Stecker gecheckt und ganz klar, auf die Abstandshalter geachtet. Nach dem Ausschlussverfahren bleibt nur noch die CPU übrig . Ahnung hab ich wenig, aber ich glaube, alles beachtet zu haben und habe auch schon etliche PC zusammengebaut.

Was denkt Ihr? Die CPU einschicken und um Nachbesserung bitten?
Wenn aber die CPU zurückkommt mit dem Vermerk, alles OK, was mache ich dann?

Würde mich über einen guten Tip freuen.



Antworten zu Nach Gehäusewechsel fährt der PC kurz hoch und geht wieder aus nach 1:

Wenn du "schon etliche PC zusammengeschraubt" hast - dann wird es dir auch möglich sein, alle Komponenten nochmals auszubauen und auf ebener Arbeitsfläche nebeneinander zu gruppieren (alles zusammenstecken, was zu einer Minimalkonfiguration erforderlich ist).
Teste nochmals ob die vorher (im ehemals genutzten PC-Gehäuse) funktionierenden Komponenten in solcher Kombination wieder funktionieren.

Welche Hülsenstecker waren denn bei Demontage aus dem früher genutzten Gehäuse getrennt - und wurden bei der Montage in das neue Gehäuse eventuell verbogen / stellen eine Kurzschlußbrücke her? - akribisch jedes Teil mit Pfostenstecker anschauen.

War die CPU während der Umbauerei vom Sockel getrennt worden?
Problematik fehlende Wärmeleitpaste ist auch auszuschließen?

HALLO
danke.
ich hab ja schon beschrieben , was ich alles unternommen habe, und das war natürlich eines der ersten Dinge, dass ich das Board ausserhalb des Gehäuses platzierte.
Nach meinem Ausschlussverfahren muss es die CPU sein.
Morgen kommt ne neue, mal sehen.
Zusätzlich hab ich noch ein NT und ein MB bestellt, falls es nötig sein wird. Wenn alles OK, schicke ich die Sachen ungeöffnet zurück.
Gruss
musikos
PS Lt mindfactory müsste ich jetzt erst mal 4 Wochen warten, bis mein Prozessor (hab ich eingeschickt) geprüft wird - geht nicht für mich.


« Dell Optiplex 320 Arbeitsspeicher FehlerMotherboard Typ »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Betriebssystem
Das Betriebssystem ist das Steuerungsprogramm des Computers, das als eines der ersten Programme beim Hochfahren des Rechners geladen wird. Arbeitsspeicher, Festplatten, E...

Binärsystem
Unter dem Begriff Binärsystem versteht man einen aus einem Zeichenvorrat von zwei Zeichen aufgebauten Code. Computer verwenden intern dieses System, das auf Basis de...

Bus System
Ein Bus ist ein System zur Datenübertragung. Durch einen Bus können mehrere Teilnehmer über eine Leitung miteinander verbunden werden, ohne dabei an der Da...