Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Windows XP auf Lenovo Ideapad 110-15IBR

Hallo zusammen,

dass es nicht einfach werden würde, habe ich mir schon gedacht, aber langsam gehen mir die Ideen aus.

Ich habe mir ein Lenovo Ideapad 110-15IBR als Zweitnotebook zugelegt und möchte auf diesem Windows XP installieren.

Platte ist partitioniert und formatiert. Ich habe eine modifizierte Win XP installations CD mit SP3 und SATA Treibern und Intel Chipset Treibern. Mit dieser hat es bei einem anderen Rechner vor einigen Jahren noch funktioniert, doch diesmal nicht.

Stelle ich im BIOS den SATA Controller Mode auf Compatible, so kommt bei eingelegter CD:

No bootable device -- insert boot disk and press key

Gehe ich dann wieder ins BIOS fehlen CD Laufwerk und Festplatte in der Bootsequenz.

Stelle ich im BIOS den SATA Controller Mode auf AHCI, sind CD Laufwerk und Festplatte wieder da, die Windows Installation lässt sich zunächst starten, bricht dann jedoch ab:

Es wurde ein Problem festgestellt. Windows wurde heruntergefahren, damit der Coputer nicht beschädigt wird. Technische Information: *** STOP: 0x0000007B (0xF78D2524, 0xC0000034, 0x00000000, 0x00000000)

Ich schätze ich muß einen anderen Chipset Treiber in die Installations CD einbinden, aber welchen?

Die Intel Chipset Treiber für XP, die ich finden konnte, sind von 2009, also auch nicht neuer als die, die ich schon drauf habe.

Und auf der Lenovo Seite gibt's nur Chipset Treiber für Win 7 und Win 10 jeweils in 64 bit.

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Miguel



Antworten zu Windows XP auf Lenovo Ideapad 110-15IBR:

Was soll dieses Rumgehampel mit XP?

Es muss schon einen triftigen Grund geben, dass du Support für dieses uralte OS verlangst, welches sogar der Hersteller selbst  seit fast drei Jahren nicht mehr supporten will.

Dir ist klar, dass du mit XP nicht ins Internet darfst?   ::)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

da wirst du wenig Glück haben, was die Treiber angeht, denn dieses Notebook hat einen anderen Chipsatz von Intel und woher soll die vor Jahren erstellte CD mit Windows XP die Treiber dafür haben?

Besorge dir für kleines Geld Windows 7 und installiere das. Treiber dafür bekommst du auch auf der Supportseite von Lenovo.

Außerdem ist XP nicht UEFI (-Boot)-fähig!

Vergiss das ganz schnell!

L.G.

Außerdem ist XP nicht UEFI (-Boot)-fähig!

Das ist ja nicht mal das Problem. Man kann über CSM booten.
Aber Windows XP mag ohne spezielle Treiber einfach den AHCI-Modus nicht und kachelt dann mit nem BSOD ab  >:(
Dass XP seit fast drei Jahren keine Updates bekommt muss ich ja eigentlich  nicht nochmal erwähnen, allein deswegen hat sich der Einsatz dieses Steinzeit-OS erledigt.
Das ist ja nicht mal das Problem. Man kann über CSM booten.

Genau das habe ich nun extra nicht erwähnt, damit keiner auf "dumme Gedanken" kommt. Aber es ist ja  nicht mal sicher, ob es überhaupt geht mit CSM, da dieses UEFI-Merkmal mehr und mehr verschwinden wird bzw. schon verschwunden ist. Bei dem konkreten Modell hier ist es aber noch da. habe zufällig das Schwestermodell als 14" hier. Der Umstiegswunsch ist schon soweit versständlich, da das Ding in der Werksausstattung eine Zumutung von lahmer Gurke ist. Ich habe ihm erst mal mehr RAM und eine SSD verpasst (muss für beides komplett auseinander genommen werden...!), damit mit dem Ding überhaupt was gescheites anzufangen ist. Und dann neben  10 Ubuntu(-Mate) drauf gemacht, womit das Teil dann durchaus schnurrt. Aber XP ist natürlich komplett obsolet!

Gruß

Aber CSM muss es ja beim TO geben, denn ohne CSM könnte er nicht booten und wenn er nicht booten kann, kann er ja auch keine STOP-Meldung vom XP-Setup bekommen [???]

Ich sagte ja , CSM hat dieses Modell noch. Bei der ersten Fehlermeldung streikte das UEFI gemäß Standardeinstellung komplett und bei der 2. XP oder beides. Wäre soweit normal. Die Fehlercodes habe ich aber jetzt nicht recherchiert.

Bei NBs der nächsten Generationen muss man sich einfach drauf einstellen, dass die Funktion weg fällt. In der ersten Zeit von W8 hatte MS den Herstellern das ja noch zur Auflage gemacht, damit man weiterhin problemlos älteres Win nutzen kann. Da sich der Wind nun aber gedreht hat, und MS überhaupt kein Interesse mehr daran hat, dass ältere Wins benutzt werden, ist das nur noch eine "freiwillige Leistung" der Hersteller. Kann sich jeder ausrechnen was passiert. Bei PC-Boards wird es imho noch ne Weile länger bleiben, da die traditionell eh besser/umfangreicher ausgestattet sind im BIOS.

Gruß

Jo, ich sagte ja auch nicht, dass es ein Riesenproblem sei, wenn ein Gerät nur noch UEFI anbietet  ;)

Selbst Windows 7 kommt ja mit UEFI klar. Die OS davor sind ja irrelevant, XP ist schon tot, Vista liegt im Sterbebett.

Die Frage die sich mir noch stellt wäre, ob die Hersteller dann auch Secure Boot erzwingen, falls ja, wäre das eine Frechheit  >:(

Selbst Windows 7 kommt ja mit UEFI klar.

Versuch's mal auf nem Aldi-Rechner.......!? Da kann man Überraschungen erleben.

Die Frage die sich mir noch stellt wäre, ob die Hersteller dann auch Secure Boot erzwingen, falls ja, wäre das eine Frechheit  >:(

Ist doch schon (z.T.) so. Bei den Tablets mit/oder/und 32Bit UEFIs . Richte dich besser mal drauf ein! Das wird nicht aufzuhalten sein oder durch was anderes abgelöst, was vermutlich  nicht besser wird.

Gruß
« Letzte Änderung: 10.11.16, 15:31:16 von Klaus P »

« Welche neue Grafikkarte kann ich in meinem PC einbauen?Maus und Tastatur nur im BIOS erkannt »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Festplatte
Die Festplatte ist ein interner Datenträger im Computer. Man unterscheidet nach den Größen der Gehäuse in 2,5" (hauptsächlich für Notebooks...

eSATA
eSATA ist die externe Version der SATA Schnittstelle: An die eSATA Ports an den PC- oder Laptop Gehäusen lassen sich spezielle Festplatten anschließen. Die Dat...

SATA
Die Abkürzung SATA steht für "Serial Advanced Technology Attachment" und beschreibt eine Verbindungstechnik zwischen Prozessor und Festplatte. SATA ist der Nach...