Sporadischer Fehler beim Hochlaufen des PC

Zum Hochfahren des PC drücke ich die Power-Taste. Manchmal fährt der PC ordnungsgemäß hoch und arbeitet, wie er soll. Manchmal passiert nach dem Drücken der Power-Taste gar nichts, kein Lämpchen, kein Geräusch, alles mausetot. Dann, oh Wunder, nach 5 bis 7 Minuten fährt der PC ohne weiteres Zutun von alleine hoch und arbeitet, wie er soll.

Konfiguration: Tower-PC, Motherboard mit i3-2100, 3,1GHz, 4GB RAM, Windows 7

Die Batterie auf dem Motherboard habe ich erneuert (war aber nicht leer).

Das Netzgerät (ATX LC-Power 450W) habe ich durch ein neues ersetzt, hat aber den Fehler nicht behoben.

Hatte jemand schon mal so einen Fehler? Was könnte es sein?


Antworten zu dieser Frage:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Fehler mal da mal nicht = Albtraum aller Reparatur-Techniker = Wackelkontakt.

Rechner runterfahren, ausschalten, vom Netz nehmen, dann mehrfach Powerknopf drücken um Kondensatoren zu entladen.

Gehäuse aufschrauben

Vorsichtig mit Daumen oder Finger vorne und hinten gegen die Steckkarten drücken.
Nicht auf die Platinen fassen (Schweiß ätzt und die Entladung von statischen Strömen, die Du mit Dir rumschleppst könnte der CPU schaden)

Alle Kabelstecker auf korrekten Sitz prüfen.

Wo die Kiste einmal offen ist, kannst Du natürlich noch entstauben.

Danach alles wieder zusammenschrauben, Netzstecker dran und hochfahren.

Wenn das Problem nicht wiederkommt, hast Du den Fehler gefunden.

Wenn doch, brauchst Du gar nicht weiter suchen. Findet sich eh nicht.

Wenn der Rechner aber lediglich manchmal sehr lange braucht um hochzufahren, könnte das Problem in einer defekten Festplatte bestehen, vielen Autostart-Vorgängen, die nicht jedesmal oder nicht jedes Mal in vollem Umfang ablaufen, Dingen, die der Rechner nur sporadisch überprüft usw.
Wenn zum Beispiel ein Wackler im internen Festplattenanschluß ist, kann der Check auf das Vorhandensein dieser Festplatte verzögern, genauso können es defekte Dateien auf dieser Festplatte.

Möglicherweise hat ein Kondensator ein Leck. Wenn Du den Rechner nicht lange aus hast, ist er schnell wieder da. Wenn der Kondensator gemütlich Zeit hatte "auszulaufen" dauert es länger, bis er wieder auf "Betriebstemperatur" ist.

Also wenn die Überprüfung der Steckverbindungen nichts bringt, muß das Ding zur genaueren Überprüfung in die Werkstatt.

« Letzte Änderung: 13.11.17, 22:58:01 von Adept »

An allen Steckern habe ich schon gewackelt. Das Kuriose ist ja, wenn der PC erst mal hochgelaufen ist, läuft er stundenlang ohne Probleme.

Ein thermisches Problem kann es auch nicht sein, denn der Fehler tritt ja auf, nachdem der PC die ganze Nacht lang ausgeschaltet war, also kalt ist. Nachdem er stundenlang gelaufen und warm ist passiert nichts, d.h. er läuft einfach weiter.

"Findet sich eh nicht." finde ich nicht sehr hilfreich. Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, sonst hätte ich die Frage nicht gepostet.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Ich habe mein obiges Posting noch mal ergänzt.

Aber ein Wackelkontakt im System läßt sich wirklich nur durch Zufall erwischen. Und meist ist gerade, wenn Du das Meßgerät anlegst nichts los. Sorry.


« Intenso Memory Case 2TB festplatte wird nicht erkanntLaptop mdion akoya Bildschrim wird weiß »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!