Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Vergleich Medion Convertible 13,3 Zoll und Lenovo 14 Zoll

Hallo,

Habe das Medion Convertible e3216 mit 64GB eMMC für 240 Euro erstanden. Nur ist mir der Speicher zu klein. Display ist spiegelnd aber top!
Als Vergleich habe ich noch den Lenovo 14 Zoll mit 128 GB SSD zum selben Preis erstanden. Das Display ist matt, aber echt nicht gut.

Ich brauche ein Notebook für Office (auch ca 1GB groß) und meine Daten sind bei 5GB und steigen ca 1GB pro Jahr. Ihr seht schon, der Speicher beschäftigt mich.
Wichtig ist mir sonst noch Mobilität, aber da tun sich beide nicht so viel.

Der Medion läuft technisch super, der Lenovo hat bei Chrome Synchronisierungsprobleme und das Touchpad funktionierte da bisher 2 Mal nicht richtig (scrollen). Beide Systeme sind lokal mit win 10 Home eingerichtet.

Habt ihr eine Empfehlung für mich, welches ich besser behalten sollte? Reichen langsame 64 GB eMMC auf lange Sicht aus? Oder ist Windows nachher so voll, das nix mehr mit Updates geht?

Vielen Dank!



Antworten zu Vergleich Medion Convertible 13,3 Zoll und Lenovo 14 Zoll:

Hallo!

Hast du den Aldi-Rechner gebraucht gekauft? Lt. Recherche wurde der Kürzlich für 349.- € bei Aldi verkauft.

Zum Vergleich müsste man mal die Modellbezeichnung des Lenovo wissen. So kann man wenig sagen, außer zur SSD.

Du kannst ja in den Medion noch eine SD Karte in beliebiger Kapazität einstöpseln. Für mich wär die emmc schon ein Grund dieses Gerät nicht zu kaufen, da zu klein und (imho) nicht wechselbar. Absolutes NoGo! Zudem sind die Zugriffszeiten für mmc und sd-card im Vergleich zur SSD lausig, die zudem wechselbar ist. Die sonstige Performance des Rechners ist am unteren Rand anzusiedeln, was in dieser Preisklasse aber eben normal ist. Das Display scheint aber wohl tatsächlich das einzige Highlight des Rechners zu sein.
Du musst dir halt überlegen, wenn bei einem Rechner mit normaler HDD oder SSD die Platte ne Macke hat, wechselt man sie aus und spielt alles neu auf und gut is. Bei diesem Ding ist das dann wirtschaftlicher Totalschaden, wenn es nach der Garantiezeit passiert, die bei Aldi aber immerhin 3 Jahre beträgt.

Wie gesagt, zum Lenovo keine Beurteilung möglich.

Gruß

Hey Klaus,

Danke für dein Feedback. Das hilft mir schon zur Entscheidungsfindung weiter!

Die Modellbezeichnung des Lenovo ist:
Lenovo 120S-14IAP 81A500AQGE 14"

Ich mag das Display halt nicht aber für Office geht ja Hauptsache ich kann was lesen... Jedoch wundert mich das mit den Synchronisierungsproblemen und dem Touchpad.
Vielleicht kannst du aber dazu auch noch etwas kommentieren, was für mich die Entscheidung erleichtert oder erschwert. Jedenfalls bin ich über jede Einschätzung dankbar.

Viele Grüße

Ich vergaß: der Medion war runtergesetzt und ist somit neu und nicht gebraucht.

O.K.!

Also hier mal der ausführliche Testbericht für den Lenovo: https://www.notebookcheck.com/Test-Lenovo-Ideapad-120s-14-Zoll-HD-Laptop.268030.0.html
Hier ist aber auch von mmc Datenspeicher die Rede, wo dann eben das gleiche gilt wie beim Medion. Scheinbar gibt es das Gerät aber wohl auch noch mit M.2 SSD. Das ist eine kleinere Bauform, aber in der Verarbeitungsgeschwindigkeit aktuell in etwa auf SSD-Niveau (auch wenn theoretisch schneller in anderer Bauform).
Ansonsten entscheide nach deinem Bedarf oder Bauch. Du hast ja beide vor dir liegen. Also bist du derjenige, der das am besten beurteilen kann. Bei beiden gibt es für mich etliche Killerargumente, die gegen den Kauf sprächen, aber in der Preisklasse gibts eben nix besseres. Da muss man Kompromissen machen.

Hier noch mal die Beurteilung des Aldi Rechners: https://www.notebookcheck.com/Medion-Akoya-E3216-MD-60900-Convertible-ab-28-September-bei-Aldi.249272.0.html

Gruß


« Das WLAN der Fritzbox Cable wird vom Notebook und den Firetv Sticks nicht mehr gesehen.Laserdrucker heizt nicht !! »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!