Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Zweite Festplatte einbauen

Hallo,

habe mir vor kurzem einne AMD Ryzen 3 3100 - 4x 3.9GHz gekauft. Der hat eine Festplatte auf dem Mainborad mit 222 GB. Nun meine Frage, kann ich da ohne Probleme eine zweite Festplatte anschließen, die sich nicht auf dem Mainboardbefindet ?



Antworten zu Zweite Festplatte einbauen:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
6 Leser haben sich bedankt

Prinzipielle Antwort, zu 99% Ja.
Ich denke mal, Du hast irgend was fertiges gekauft und nicht selbst zusammengebaut. dann hat dieses etwas einen Namen. Der steht auf der Rechnung, auf dem Gehäuse oder sonst wo. Dieser Name wäre interessant. Die CPU spielt bei der Festplattenauswahl eine untergeordnete Rolle.
Du sagst, die "Festplatte" ist auf dem Mainboard, da tippe ich mal auf eine M.2 SSD in einem PC, oder aber auch ein Laptop mit einer M.2 oder auch eine normale SSD. Und sonst ist keine eingebaut? Ist schon ein wenig schwach. Wo kauft man sowas?
Wie gesagt, erzähle mal was über der Computer. Betriebssystem setze ich mal Win10 voraus.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
5 Leser haben sich bedankt
P oder aber auch ein Laptop mit einer M.2 oder auch eine normale SSD. Und sonst ist keine eingebaut? Ist schon ein wenig schwach. Wo kauft man sowas?

Hallo was issen daran so schwach? Daß das Teil "nur" ne SSD hat?  [???]
Sind denn Fertigrechner mit SSD+HDD so verbreitet? Ich kenn das eher so, daß Fertigrechner nur ein Laufwerk haben.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
6 Leser haben sich bedankt

 

Zitat
Hallo was issen daran so schwach? Daß das Teil "nur" ne SSD hat?
Geht das schon wieder los? Du empfindest 222GB abzüglich System als "Stark". Ich eben nicht. Fertig. Hast Du noch was zum Thema? Sicher wie gewöhnlich nicht.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
5 Leser haben sich bedankt

Hallo, mach dich mal locker, Kumpel. Hier gehts net schon wieder los  [???]
Ich mein ja nur daß es recht ungewöhnlich ist, daß Fertigrechner mit SSD und noch ner weiteren Platte ausgestattet sind. Auch die Kapazität dieser 256 GB SSD ist in vielen Fertigrechnern nicht ungewöhnlich.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
2 Leser haben sich bedankt

Hey,
würde dir beim nächsten mal dazu raten dir deinen PC selber zusammen zu stellen. Dann kannst du ganz individuell die Teile einbauen die du brauchst. Das ist erstens günstiger als ein Fertig PC und zweitens in den meisten Fällen sogar besser.

So nun zu deinem Problem. Wie bereits gesagt wurden ist, ist es möglich grundsätzlich eine zweite SSD einzubauen. Aber erzähl mal was du überhaupt für einen PC hast, dass würde schon mal weiterhelfen.

Finde 222GB SSD für einen PC ehrlich gesagt auch ziemlich schwach. Da haben die meisten Notebooks mehr Speicherkapazität.

Die SSD alleine aber macht nicht direkt die Leistung deines PCs aus. Da ist es besonders wichtig, dass dein PC genügend RAM besitzt. Von daher wäre es auch mal interessant zu erfahren wie viel RAM dein PC besitzt.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
6 Leser haben sich bedankt

 @Arthur,

Zitat
Sind denn Fertigrechner mit SSD+HDD so verbreitet?
Zitat
Ich mein ja nur daß es recht ungewöhnlich ist, daß Fertigrechner mit SSD und noch ner weiteren Platte ausgestattet sind.
Ich weiß nicht, wann Du den letzten gekauft hast, aber vor 5 Jahren, bei meinem war das bereits weit verbreitet. Ob gewöhnlich oder ungewöhnlich, es ist "SCHWACH", was meine Meinung widerspiegelt. Das empfindet der TO ebenso, sonst würde er keine 2. einbauen wollen.
Hast Du was zum Thema. Dann lasse es raus. Ansonsten habe ich keine Lust, mich hier mit Dir weiter zu beschäftigen.
Und Dein "Kumpel" bin ich schon gar nicht.
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
5 Leser haben sich bedankt
Finde 222GB SSD für einen PC ehrlich gesagt auch ziemlich schwach. Da haben die meisten Notebooks mehr Speicherkapazität.

Hallo, also dieser Aussage so pauschal kann man nicht zustimmen, sehr viele Office-Laptops haben als Standardaustattung sehr wohl ne 250 oder 256 GB SSD. Speicherplatz selbst ist aber kein Performancemerkmal. Das System wird auch nicht schneller nur weil mehr Speicherplatz auf der SSD verfügbar ist, ein Problem isses nur dann wenn auch tatsächlich  Speicherplatzmangel vorhanden ist.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
5 Leser haben sich bedankt
@Arthur, Ich weiß nicht, wann Du den letzten gekauft hast, aber vor 5 Jahren, bei meinem war das bereits weit verbreitet. Ob gewöhnlich oder ungewöhnlich, es ist "SCHWACH", was meine Meinung widerspiegelt. Das empfindet der TO ebenso, sonst würde er keine 2. einbauen wollen.
Hast Du was zum Thema. Dann lasse es raus. Ansonsten habe ich keine Lust, mich hier mit Dir weiter zu beschäftigen.
Und Dein "Kumpel" bin ich schon gar nicht.

Mann mann mann nun reg dich wieder ab. Es freut mich, daß du Rechner mit besseren Konfigs gefunden hast als meine Wenigkeit, da hab ich wohl nicht richtig hinjesehen oder so  :-[
Tut mir Leid!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
3 Leser haben sich bedankt
Hallo, also dieser Aussage so pauschal kann man nicht zustimmen, sehr viele Office-Laptops haben als Standardaustattung sehr wohl ne 250 oder 256 GB SSD. Speicherplatz selbst ist aber kein Performancemerkmal. Das System wird auch nicht schneller nur weil mehr Speicherplatz auf der SSD verfügbar ist, ein Problem isses nur dann wenn auch tatsächlich  Speicherplatzmangel vorhanden ist.

Ja genau, da hast du recht. Deswegen habe ich auch noch einmal erwähnt, dass die SSD alleine nicht ausschlaggebend ist für die Leistung.

Mir ist auch bewusst, dass es Laptops mit 250GB SSD gibt. Mittlerweile ist es aber so, dass du einen vernünftigen Laptop zu einem guten Preis- Leistungsverhältnis bekommst mit mindestens 500GB SSD und 16GB RAM.

Verstehe aber da deinen Standpunkt. Und grundsätzlich hast du ja nicht unrecht.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
6 Leser haben sich bedankt

@Appmaster,
das mit dem selbst zusammenstellen wird wohl nicht die Lösung sein. Da lässt einiges drauf schließen. Wenn man die CPU-Bezeichnung als Gerätebezeichnung anbietet, lässt das nicht auf fundamentales IT-Wissen deuten. Zum Anderen steht der Computer ja nun schon da.
Bei der bisher bekannten Ausstattung tippe ich auf einen Laptop mit 8GB RAM so um die 400€. Eine separate GPU muß auch vorhanden sein. Wer heute Geräte mit weniger als 4GB Ram verkauft (mit einem Win10, gehört eingesperrt.
Wir können ja Wetten abschließen, was drinnen ist. Wir werden es ja bald erfahren.
Und es geht hier NICHT um Performance, wer hat das behauptet. Bei der Fragestellung geht es um PLATZ und eine Trennung des Systems von allem anderen Gekröse, was immer von Vorteil ist.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
5 Leser haben sich bedankt

Hallo und Danke, dachte schon ich hab nen Brett vorm Kopp oder so  [???] der andere Kollege war ja recht grantig zu mir und ich konnte net einschätzen warum eigentlichgenau oder ist dem ne Laus übere Leber gelaufen  [???]

Wie auch immer versteh ich dann nicht warum so Typen wie flo31 einfach draufloskaufen. Da kann man ja mal vorher schauen ob die Austattung mit der 250 GB SSD denn auch paßt. Ich würde dem jetzt spontan auch nicht zutrauen daß er das allein gebacken kriegt mit dem Einbau  :-[

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
4 Leser haben sich bedankt

 

Zitat
ich hab nen Brett vorm Kopp oder so
Na bitte.
Ich bin auch nicht Dein "Kollege".

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
5 Leser haben sich bedankt

Hallo Gast64 warum denn so unfreundlich? Ich weiß nicht was ich dir getan habe. Tut mir Leid wenn ich Dich iwo gekränkt haben sollte  :-[

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
4 Leser haben sich bedankt
Hallo,

habe mir vor kurzem einne AMD Ryzen 3 3100 - 4x 3.9GHz gekauft. Der hat eine Festplatte auf dem Mainborad mit 222 GB. Nun meine Frage, kann ich da ohne Probleme eine zweite Festplatte anschließen, die sich nicht auf dem Mainboardbefindet ?

Ja ist kein Problem. Sofern das nicht genannte Mainboard auch einen SATA-Anschluss hat, kannst du da jede SATA-Festplatte dran anschließen.

__
Olli

« Laptop fährt nach starken Lag nicht mehr hochEpsondrucker XP 305 »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
AMD
AMD, kurz für Advanced Micro ist ein bedeutender US-amerikanischer Hersteller von Prozessoren und Chipsätzen mit Sitz in Santa Clara, Kalifornien. AMD hat sich ...

Festplatte
Die Festplatte, oft auch als Hard Disk Drive (HDD) bezeichnet, ist ein interner Datenträger im Computer. Man unterscheidet zwischen den Größen der Geh&aum...

Hostname
Ein Hostname ist der eindeutige Name, der einem Gerät in einem Netzwerk zugewiesen wird. Dieser Name wird (parallel zu der IP Adresse) verwendet, um das Gerät i...