Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

System sehr instabil, auf der Suche nach dem Fehler

Hallo zusammen!

Ich such hier schon ne Weile nach ähnlichen Problemen, find aber nix Schlüssiges..

Aber jetzt zum eigentlichen Problem:

Seit einer Woche startet mein PC willkürlich neu. Hab dann den automatischen Neustart abgeschaltet und bekomm Fehler von 0x0..01d über 0x0..0e8 bis 0x0..05, mal isses nen IRQL Fehler mal steht nix dran, mal nen Bad Pooler. Ganz komisch. Nen Treiber der das Problem verursachen könnte steht nie dabei.
Hab dann mal formatiert und stand vor dem nächsten Problem: Bluescreen bei der XP Prof. SP2 Installation -> also XP Home SP0. Hält immernoch an wenn ich das SP2 installieren will.
Ich habe 2x 512 MB DDR Ram drin. Scheint aber in Ordnung zu sein, da ich die Riegel auch einzeln in allen 3 Bänke versucht hab. Führt zu den selben Fehlern. Die COMs und den LPT hab ich auch schon abgeschaltet. Netzteil schließe ich auch aus, da früher alles lief.

Mal kurz mein Rechner:

FS Scaleo 600

Gigabyte GA 7VAX-FS Bios F7 (Neuestes)
Athlon XP 2200+
Siemens 512 MB DDR266 CL2
Infineon 512 MB DDR400 CL3
ATI Radeon 9500 (nicht übertaktet) 128MB AGP 8x
Onboard LAN 10/100 (abgeschaltet)
Onboard Sound AC97 Realtec
Samsung 80GB ATA100
WD 80GB ATA133
LiteOn 16x DVD
Plextor PX716a 16x DVDRW
Diskettenlaufwerk
D-Link DWL G-520+ WLAN
250W Netzteil
2x Papst 80x80 Lüfter

So, jetzt habe ich das Prime95 und SiSoft Sandra laufen lassen:

Prime95 meint dass sich der Prozessor verrechnet
Sandra bleibt beim CPU MultimediaBench hängen.

Ich tipp da mal stark auf die CPU. Komisch nur dass im Internet und so nix ist.
Was meint ihr?
CPU nen Schuss und unter Volllast am Ende, oder doch was anderes?

Danke und viele Grüße

Jan



Antworten zu System sehr instabil, auf der Suche nach dem Fehler:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo
Kann der Speicher sein, nehme mal einen raus und lass den Rechner laufen. Wenn es wieder passiert tausche den Speicher und lasse den Rechner nur mit dem anderen Speicher laufen - wenn es das nicht ist wieder schreiben.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

was mir gleich aufgefallen ist,ist deine unterschiedliche ram bestückung
Siemens 512 MB DDR266 CL2
Infineon 512 MB DDR400 CL3
ich kenne nun das board nicht welche spezifikationen es hat (fsb und so weiter) ich glaube aber es liegt an den rams mit ihren unterschiedlichen fsb und eventuell in der falschen bios einstellung für das fsb und einer der ram defekt ist.übrigens die module kannste nicht wahllos in der reinfolge setzen, bank 1 oder 0 (je nach bezeichnung auf dem board) muß immer besetzt sein(es sei denn ein slot ist nur für fsb 266 bestimmt oder fsb400 siehe im boardbuch nach).nimm mal dieses ram Infineon 512 MB DDR400 CL3 und in der ersten bank setzen und im bios die richtigen einstellung vornehmen (fsb einstellen am besten auf auto stellen oder im board buch nachschauen) dann mal den ram testen http://www.computerbase.de/downloads/software/systemueberwachung/memtest86
http://www.bios-info.de/bios/compend.htm

« Letzte Änderung: 21.12.05, 20:38:16 von peter50 »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

hi,
sehe auch das prob in der mischbestückung der rams-netzteil ist auch grad so an der grenze.

hitti

Bei unterschiedlichen RAM-Modulen kann der PC durcheinander kommen, da das BIOS ein SPD-ROM ausliest und die Einstellungen für alle RAM-Module übernimmt.

Es kann vorkommen, dass das BIOS das SPD-ROM vom schnelleren RAM ausliest und der langsamere RAM kommt damit nicht klar und bringt das ganze System zum absturz.

In diesem Fall manuell die Zugriffszeiten vom langsameren RAM einstellen, da RAMs problemlos langsamer laufen können, aber nicht unbedingt schneller.

Stelle im BIOS die Timings von SPD auf manuell, gib den Takt deines RAMs an und stelle die Zugriffszeiten manuell ein.

Die Bänke gibst Du an (für beidseitig bestückte RAM-Module = 2 Bänke; einseitig eine Bank(z. B. 2 Double-sided-Module haben vier Bänke; 2 Singel-sided-Module haben 2 Bänke))und stellst die "CAS-Latenz" auf 3.0, die "RAS to CAS delay" und "RAS precharge Time" ("Precharge to Active(Trp)" und "Active to CMD(Trcd)" auf 3 oder 4 und die "RAS Active Time" auf 6 oder 8.

Für 400Mhz-DDR-RAM stelle die Spannung auf 1,6V für "Normal-DDR-RAM" auf 1,5V

Viel Erfolg!

Hi!

Danke erstmal für die Antworten.
Der RAM ist schon in Ordnung, die Testprogramme finden keine Fehler.
Beide Module laufen auf ddr266 und cl3, also harmlosen Einstellungen.
Wenn ich jeweils nur ein Modul laufen habe, tritt der Fehler übrigens immer noch auf.

Wegen des Netzteils: Ich hatte auch noch eine Audigy2ZS nen Bluetooth-USB dongle und nen USB speicherkartenleser sowie einen joystick und ein usb gamepad angeschlossen als der Fehler noch nicht auftrat.
Um Strom zu sparen habe ich das alles abgestöpselt, hilft aber nix.

Gruß Jan

save die wichtigen daten und setz ihn neu auf

Alles schon gemacht.
System ist formatiert und frisch aufgespielt.

Gruß Jan

Schieb den Beitrag nochmal nach oben...

Kann das sein dass meine CPU zu wenig Strom bekommt? (Sandra meint 1,63V)
Oder irgendwo ein kleiner Transistor nich mehr mag wie er soll?
Wäre schlecht wenn ich jetzt Prozessor und Mainboard ersetz aber der Fehler dadurch nicht behoben wird.
Ich habe gestern den ganzen Tag den Memtest86 laufen lassen, hat keine Fehler gefunden.

Gruß Jan

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

na wenn Prime95 schon was von rechenfehlern sagt dann tipp ich mal stark auf die CPU haste evtl eine zum tauschen? oder das board hat irgendwas ich würd aber erst mal die cpu ausschließen...

Danke!

Werd mich mal nach nem AthlonXP umschauen den keiner mehr braucht.
Warum aber auch immer die teuersten Sachen kaputt gehen müssen, gerade zu Weihnachten.
Naja wünsch euch auf jeden Fall allen ein gesegnets Fest!

Grüße Jan


« Grafikkarte?!USB-Headset Mikrofon-sound direkt über Anlage ausgeben »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Bad Cluster
Als Cluster bezeichnet man die kleinste Speichereinheit, in der ein Betriebssystem Daten auf einen Datenträger speichert. Ein Cluster umfaßt in Abhängigke...

Bad Sector
Als Bad Sector bezeichnet man einen beschädigten Sektor auf einer Diskette oder Festplatte, die permanent sich genutzt werden kann. Dies passiert meistens durch eine...

Gerätetreiber
Anderes Wort für Treiber....