Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Win XP: Daten sichern

Tach auch,
wie kann man mit win XP ein Backup erstellen ohne ein Diskettenlaufwerk zu besitzen?
Ich möchte meine Daten auf einer externen Festplatte sichern.
Wäre für baldige Hilfe dankbar
Gruß Wattwurm



Antworten zu Win XP: Daten sichern:

Am besten mit Norton Ghost

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

>>wie kann man mit win XP ein Backup erstellen ohne ein Diskettenlaufwerk zu besitzen?<<
kicher...
Wenn Du ein Diskettenlaufwerk hättest, dann bräuchtest Du für ein lausiges Gigabyte immerhin rd. 710 Normal- Disketten.
Also - ich glaube, Du hast Dich entweder mißverständlich ausgedrückt - oder Dir fehlt da ein klein Wenig an Wissen. Beides ist korrigierbar, würde ich sagen.
Um ein sauberes Backup einer System- oder Datenpartition zu erstellen, kannst Du diese Partition mit einem Imageprogramm entweder als Datei abspeichern oder auf CD/DVD brennen.
Ich empfehle dazu "Acronis True Image v9".
Übrigens - ich habe als Anfänger das auch mal gemacht: Ich habe die Start- Buttons auf dem Desktop mit Rechts eingerahmt und gesagt "Senden an > Diskette" - und dachte mir, eine Datensicherung gemacht zu haben...
Nun, inzwischen bin ich in der Lage, über meine damalige Dümmlichkeit zu lächeln.
Ich mußte allerdings einiges lernen!
Jürgen

Edit: das empfohlene Norton Ghost geht auch - ist aber veraltet.
Wenn Du Dir ein solches Programm kaufst, würde ich Acronis vorschlagen.

« Letzte Änderung: 10.03.06, 17:12:19 von jüki »

Und wenn Du auf EXTERNE USB-Platte sichern willst per Image : Prüfe erst , ob Du von USB booten kannst !!!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Nicht ganz, @HCK.
Es ist wichtig, das die Ext. FP erkannt wird, wenn man von der Acronis- CD aus bootet. Dann kann sozusagen von der CD aus im Linux-DOS das auf der ext. FP liegende Image wieder hergestellt werden.
Dazu muß man eben nicht zwangläufig von der ext. FP gebootet werden.

Jürgen

Richtig

Das ich meine Daten nicht auf Disketten sichern kann weiß ich auch (Witzbold).
Das bei WinXP mitgelieferte Datensicherungprogramm verlangt nachdem die Daten auf der ExternenFP gespeichert wurden, nach einer Diskette um, so nehme ich mal an, von dort zu booten.
Meine Frage ist, ob man auch z.B. von einem USB Stick booten kann, und wie das dann geht?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Tja - nun kann man Dein Anliegen besser verstehen.
Man kann unter 2 Voraussetzungen von einem USB- Stick booten
- das USB- Stick muß bootfähig sein
- Dein Mainboard muß das unterstützen.
Du kannst aber auch problemlos die erforderliche Bootsequenz bearbeiten und auf eine CD brennen.
Dann ist anstelle des Diskettenlaufwerkes eben das CD- Laufwerk als Bootmedium verwendbar.
Jürgen

Kannst Du mir auch sagen, wie mann die Bootsequenz bearbeitet?
Oder wie man die Einstellung ändert, so das anstatt nach einer Diskette, nach einer CD gefragt wird?
 Gruß Wattwurm

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Schau Dich einfach mal hier ein bischen um:
http://www.techwriter.de/thema/usb-memo.htm#booten
- ich denke, da sind Deine Fragen ziemlich ausführlich beantwortet.
Jürgen

Dort war auch nichts zu finden, aber trotzdem danke
Wattwurm

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Schau doch auch hier noch mal – da steht ebenfalls einiges interessantes:
http://www.bernd-pfaffl.de/USB-Stick/usbstick.htm
Das booten von CD – nun, da brennst Du Dir einfach mit Nero eine  bootfähige CD mit dem Inhalt der Diskette:



Übrigens "Das bei WinXP mitgelieferte Datensicherungprogramm" – ich halte davon genauso wenig, wie von der "Systemwiederherstellung".
Schon die Freeware von Acronis (v6) ist um Größenordnungen besser, schneller und sicherer.
Und ich wiederhole noch einmal: Wenn Dir Deine Datensicherheit am Herzen liegt, dann verwende ein solches Tool. Bei mir dauert die Wiederherstellung eines total abgestürzten Systems c. 3 Minuten. Weil ich eben meine PCs nach dieser Methode installiere.
Und meine Daten, nun – mit TI v9 kann ich auch Images von Ordnern machen.

Du kannst außerdem ja auch das "WinImage" benutzen, um ein Diskettenimage herzustellen.
Jürgen

« Letzte Änderung: 10.03.06, 20:01:29 von jüki »

Hallo Jürgen,
na das waren ja mal ein paar sehr nützliche Tipps!!!
Nur die Gratisversion von Acronis V6 habe ich nirgens gefunden.
Ich habe mir eine Demo-Version von V9 geladen um es mal auszuprobieren,
ist echt ein tolles Tool.
Ich danke Dir sehr für Deine Hilfe
Viele Grüße aus Ostfriesland und schönes Wochenende
Wattwurm

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Schicke mir eine Mail.
Ich werde Dir Acronis TrueImage v6 auf meinen Privat- Server laden und Dir den Ladelink mitteilen.
Allerdings - ich würde die 50 Euronen für die Vollversion von der v9 immer wieder gerne ausgeben!
Jürgen

« Letzte Änderung: 11.03.06, 10:29:58 von jüki »

« Win XP: 4,5 GB gelöscht, aber nur 1 GB mehr freien Speicher!Win XP: Zeichen für neue Updates permanent in der Taskleiste »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Backup
Als Backup bezeichnet man eine Sicherheitskopie einer Datei oder der ganzen Festplatte. Diese lassen sich von Hand oder mit Spezialprogrammen automatisch anfertigen und a...

Datenbank
Eine Datenbank (DBS), im englischen database, ist eine strukturierte Datensammlung und fungiert wie ein "digitales Archiv". Datenbanken dienen der effizienten Aufbewahrun...

Datenkompression
Siehe komprimieren. ...