Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

WinXP: PC schaltet sich von selbst ab und startet neu

Hallo zusammen,

habe das gleiche Problem wie der User in folgendem Link:

http://www.computerhilfen.de/hilfen-7-98355-0.html

Wie der letzte User, der seinen Kommentar dazugeschrieben hat, gehe ich davon aus, daß das Problem in irgendeiner Weise vom Arbeitsspeicher hervorgerufen wird und nicht durch einen Virenbefall.

Leider kann ich die Tipps des letzten Users jedoch nicht ausprobieren da ich in meinem BIOS weder die Funktion DRAM Burst Lenght bzw. DRAM-Clocking noch die Funktion "Bank Interleave", die ich gern mal "disablen" würde, finde.

Würde mich sehr freuen, wenn mir jemand weiterhelfen könnte!!! Hab schon ziemlich viel ausprobiert und bin ziemlich verzweifelt!!!



Antworten zu WinXP: PC schaltet sich von selbst ab und startet neu:

Wenn du den Verdacht hast, dass es am Speicher liegt: Hast du mehrere Riegel ? Wenn ja, jeweils nur einen drin lassen und einzeln testen. Kannst du bei deinem Board RAM-Speed reduzieren und/oder CAS-Latency raufsetzen ? Dann probier das.


« Win98: Win98: Kann Windows 95 zu Windows XP werden???Win XP: Wie kann ich meine systemwiderherstellung wieder aktivieren »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!