Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Wie schütze ich am besten mein PC

Ich bin sehr ärgerlich darüber wie das Internet-Leben heute ist.

Vor 2 Wochen hatte ich meinen Rechner formatiert und heute startete schon wieder mein Windows nicht und ich musste es wieder neu formatieren:

Ich würde gerne wissen, welche kostenlose Programme ich benutzen soll, damit mein Rechner über einen längeren Zeitraum virenfrei bleibt.
Ich habe immer die aktuellen Windowsupdates ausgeführt und antivir benutzt da dieses Programm nicht so extrem wie Norton Antivirus o.ä. im Hintergrund Arbeitsspeicher benötigt.

Welche Progs (wenn möglich kostenlos) muss ich denn alles benutzen?
Habe jetzt alles neu formatiert und Windows "geupdatet"!
Ich würd mich über eure Hilfen bzw. Vorschlägen freuen.

PS: Ich benutze ab heute Mozilla/Firefox

MfG Cenk



Antworten zu Wie schütze ich am besten mein PC:

Hallo,

ob ein Rechner Malwarefrei bleibt oder nicht, hängt nicht alleine von irgendwelcher Software ab...das kommt auch auf die jeweilige Person hinter der Tastatur an.
Wer viele Programme aus dem Netz saugt und (z. B. zum Testen) ausprobiert oder wer jede Mail bzw. Mailanhang öffnet, egal von welcher Quelle sie kommt, der ist - egal welche Programme er auf seinem Rechner hat - viel mehr gefährdet, als der eher vorsichtige Internet-wenig-Nutzer.
Aber zur allgemeinen Information. Eine Virensoftware und eine Firewall (wenn denn kein Router mit integrierter Firewall vorhanden) sollten es schon sein.
Da die Software möglichst kostenlos sein soll, würde ich dir AntiVir Classic oder AVG empfehlen - und als Firewall die von Zonealarm.
Wichtig natürlich auch immer alle Windows-Updates einspielen um immer ein aktuelles System zu haben.

Gruß
Turan

Also ich persönlich habe:

NOD 32 Antivirus

AdAware

Spybot

+einen Router (Firewall integriert)
Ich bin sehr sehr zufrieden, hatte an sich Probleme,aber wenn es welche gab wurden sie schnell  behoben.

Hast du einen Router oder bist du direkt verbunden?

gruß

Danke Turan. Ich sauge viel ja das stimmt aber dennoch muss man doch irgendwie seinen Rechner gut schützen können... ???

Und ich bin direktverbunden...also über einen Dsl Modem direkt ins Internet  ;D

Hmm als ich noch mit dem Inet direkt verbunden war nutzte ich die Sygate Firewall.. Ich war eigentlich recht zufrieden, aber Router ist mir da am sichersten. Solltest dir vllt auch einen kaufen, erspart auf jedenfall ne menge Arbeit, da du ihn nur einmal einrichten musst.

Es kommt ja auch immer drauf an was du alles so saugst.. Viele Seiten haben ja immer einen kleinein Virus7Trojaner im Schlepptau


Gruß

von einem Firewall-Router wusste ich gar nicht bescheid.
was ist dass denn genau? wie teuer ist denn so ein gerät ca.?
also im grunde genommen brauche ich nur antivir classic (was ich auch vorher hatte) und einen Firewall-Schutz ja?
Bis jetzt hatte ich Firewall nur die von XP benutzt.. kein wunder dass ich immer von viren befallen werde.. ich schwöre euch mein rechner war gestern noch so voll von viren dass ich kaum ins internet konnte..andauernd trennte sich die verbindung...pop ups öffneten sich usw..
ich krieg langsam abturner auf internet

Die Firewall hält aber nicht deine Viren ab. dafür is dein Antivir verantwortlich , antivir ist nicht so gut meiner Ansicht nach. Es kommt auch wie gesagt immer drauf an auf welchen Seiten du dich rimtreibst und was du runterlädst. Die Firewall blockiert ausschliesslich, dass was nicht ins inet soll oder reinkommen soll.

ein router hat immer eine Eingebaut Firewall. Kosten von 25-100 € ca.

Gruß

cclean(freeware) löscht den ganzen Müll in Pc

 Wenn du es richtig machen willst, dann so !


Anwendung von IMAGES Clean Computing!
********************************************************
Artikel von Bernd S.   (Bernd-x)

1) Vorteile
========
Als ich zu Images fand, war das für mich Erleuchtung und Erlösung. Es begeistert mich heute noch genauso wie damals, 2004.
Image heißt, dass die Inhalte einer Partition sektorweise in eine gigabyte-große Datei eingepackt werden. Dadurch kann man die Partition haargenau wiederherstellen, sie ist bootfähig wie zuvor.
Durch Rückspielen eines Images wird der Rechner perfekt gereinigt (Dateimüll, Registry-Müll, Schadware etc.). Der Rechner wird wie neugeboren und das mit einem Zeitaufwand von ca. 4 Minuten! Du brauchst keinen Virus mehr fürchten und kannst fröhlich Programme installieren/destallieren ohne Reue. Auch das Programm mit abgelaufenem Nutzungszeitraum läuft plötzlich wieder.

2) Prinzip
=======
Grundlage ist, dass Du Dir eine Partition D: schaffen musst. Ohne Datenverlust geht das mit Programmen wie Partition Magic, Acronis Disk Director, Paragon etc. Lege auf D: künftig grundsätzlich all Deine Daten ab!! Auch den Ordner „Eigene Dateien“ solltest Du mit rechter Maustaste auf D: umdirigieren!
Auf C: gehört nur das Betriebssystem und c:\programme.
Manche meinen, das Programmverzeichnis sollte auch auf d:
Ich rate nicht dazu, denn das Programmverzeichnis ist verschmutzungsgefährdet und sollte daher miterneuert werden. Aber es steht jedem frei, z.B. ein Buchhaltungsprogramm, das unbedingt im Programmverzeichnis seine Daten speichern will, auf D: zu installieren, damit die Daten nicht verloren gehen.
C: ist der Schmutzbereich, alles darauf soll wertlos sein.
D: ist der Reinbereich, der Texte, Musik, Bilder etc. enthält.
Du machst ein Image von C: und LEGST DAS AUF D: ab.
Dadurch kannst Du ohne Scherereien mit DVDs blitzschnell Dein Image zurücklesen.

3) Image-Programme
===============
Als Shareware kenne ich nur "Driveimage". Aber ich habe noch nicht damit gearbeitet.
Bekannt ist auch Norton Ghost. Es gilt zwar als "mächtig" (v.a. für Netzwerke), aber auch als fehleranfällig und als schwierig für Einsteiger.
Wirklich empfehlen kann ich nur Acronis Trueimage 8 (oder 9). Ich selbst schwöre auf Version 8, da die noch nicht so feature-beladen ist.
Mit Acronis kannst Du vom laufenden XP ein Image erstellen und es auf D: (oder in einen geschützten Geheimbereich) ablegen. Ich empfehle den Geheimbereich nicht, da er Inkompatibilitäten führen kann.
Wer aber ein wirklich gutes Image will, soll es mit der Trueimage-Boot-CD machen! Denn sonst hat man das Image eines "nicht heruntergefahrenen Windows" und wer gar während der Image-Erstellung Daten auf C: schreibt, riskiert defekte Dateien.

4) Image-Strategie
=============
Für ein Image solltest Du den Rechner herausputzen wie zu einem Vorstellungsgespräch!
Beginne NUR mit neu formatiertem C:

a) ERSTES IMAGE
Richten XP frisch ein und spiele dann SP2 von CD drauf. Aktiviere dann XP! (am besten telefonisch, weil noch kein Virenschutz).
Danach wird es Zeit für ein erstes Image, z.B. IMG_XP_Basis_Juli_06.tib. Es ist ca. 700 MB groß.

b) ZWEITES IMAGE
Installiere danach den Rest der Treiber (Sound, Video...) und einen Viren-Hintergrundschutz. Danach über die Microsoft-Seite den Rest der Updates einspielen.
Jetzt sollte der Rechner getunt und entschlackt werden. Win-Explorer so einstellen, dass er alles anzeigt. Dann alle $Ntuninstal-Verzeichnisse unter c:\windows löschen. Auch sonst gibt’s noch jede Menge zu tun: Dienste tunen (z.B. Fehlerbericht aus, Systemwiederherstellung aus...), Ballast löschen (c:\windows\help\tours usw).
In Energieoptionen "Ruhezustand deaktivieren".
Evtl. mit einem Registry-Cleaner NUR die Fehlerzeilen bereinigen, wo die $Ntuninstal-Verzeichnisse angemahnt werden.
Zum Thema "Tunen von XP" bitte googlen, die Tipps sind überwältigend!
Dann wird das zweite Image auf D: abgelegt, Größe ca. 1,1 GB, z.B.   IMG_XP_Fertig_Juli06.tib

c) DRITTES IMAGE
Installiere nun alle Lieblingsprogramme und stelle diese  optimal ein. Z.B. bei Word die Silbentrennung, die Grundschrift und die Formatierungszeichen.
Update Virenscanner, Spywarescanner etc. Danach
kommt das dritte Image: IMG_Komplettinstal_Juli06.tib

Du erkennst sicher den Sinn der Maßnahme: Auf diese Weise kannst Du mehreren Schritte zurückgehen, wenn die Installation geändert werden soll.
Wenn Du z.B. eine neue Office-Version installieren willst, gehst Du z.B. auf Image 2 zurück.
Wenn XP-Updates Probleme machen oder ein anderer Virenscanner her soll, dann gehe auf auf Image1 zurück. So vermeidest Du konsequent Mülleinträge in der Registry, die sich bei jeder Installation/Destallation anhäufen!
Wenn Du z.B. wegen Spywarebefall den Rechner frisch machen willst, nehme Image 3.

Wenn Du, aufbauend von Image 2, Deine Anwenderprogramme erneuert hast, kannst/solltest Du selbstverständlich ein neues IMAGE3 abspeichern und das alte löschen!
So sind idealerweise die 3 Images immer in Fortentwicklung.

5) Sonstige Tipps
=============
Selbstverständlich kannst Du auch Deine drei Images auf eine DVD runterbrennen als zusätzliche Sicherheit. Einfach als Files, z.B. mit Nero.

Acronis fragt bei der Image-Erstellung, wie groß ein Image-Teil werden soll. Gib immer 5 GB ein, damit das Image an einem Stück bleibt. Und wähle bei Komprimierung "hoch", es ist ein guter Kompromiß zwischen Schnelligkeit und Platzersparnis.

Wenn Du (sinnvollerweise) Images nur mit Boot-CD erstellst, braucht Acronis gar nicht installiert werden. Es installiert leider einen unnötigen Dienst mit. Durch Editieren der Autostarts in der Registry und der Dienste kann man das aber rückgängig machen.
Erfreulich ist, dass die Acronis-CD USB-Maus und USB-Tastatur unterstützt sowie RAID-Platten. Es läuft sogar auf Bart-PE, für das es ein Plugin gibt.

So, dass wärs in Grundzügen. Wenns Euch gefallen hat oder Ihr Anmerkungen habt, könnt Ihr mir ja an bernd-x eine mail schreiben.

Zum Schluß nochmal zur Klarstellung: Images sind eigentlich NICHT zur Datensicherung gedacht und ich rate auch grundsätzlich davon ab, auch wenn neue Image-Programme damit werben (inkrementelles Backup usw.).
Images haben ihren Sinn im Sichern einer Programm-Installation!!
Für eine DATENsicherung finde ich immer noch am besten, wenn man sie DVD-weise mit Nero brennt. Dann kann man sofort auf jedes File mit dem Explorer zugreifen und die DVD zwischen Rechnern hin- und hertragen.

Und nun viel Freude mit der Imagetechnik und nicht vergessen: Es ist viel einfacher als es sich anhört!!
Bernd




 Mehudine


« Bilder gelöscht, wieder herstellen?Fast alle Verzeichnisse auf C und das ganze Laufwerk D: sind plötzlich weg »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!