Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Win XP: Win XP: Drucker druckt erst nach einmal ausschalten und wieder einschalt

Hallo, Gemeinde,

mein Drucker HP Deskjet 670C druckt unter Windows XP SP2 - egal aus welcher Anwendung - erst, wenn ich ihn nach dem Einschalten erst einmal wieder ausschalte und dann wieder einschalte. Dann druckt er jedoch konstant ohne erneute Aus-/Einschaltprozedur.
Die erneute Installation des Treibers brachte nicht den gewünschten Erfolg.
Weiß jemand Rat?

Viele Grüße
baerli12



Antworten zu Win XP: Win XP: Drucker druckt erst nach einmal ausschalten und wieder einschalt:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Moin,
ist der Drucker denn immer AN bzw. Standby ?

Ich geh mal davon aus, das er per USB verbunden ist.

1. Falls es nicht schon so ist, dann evt. mal einen der USB-Ports hinten am PC nutzen.

2. Drucker erst einschalten, wenn der PC schon hochgefahren ist.

Mein Drucker mag es auch NUR in dieser Art. (wie 1.& 2. )


MfG

Hallo,

Danke für die Reaktion.

zu den Fragen:
nein, der Drucker ist in der Regel ausgeschaltet. Über eine ausschaltbare Mehrfachsteckdosenleiste wird er bei Bedarf eingeschaltet.

zu 1. Die Verbindung erfolgt über Centronics (Parallel-Port). Der Drucker hat noch keinen USB-Port.

zu 2. Der Drucker wird auch erst eingeschaltet, wenn der PC schon hochgefahren ist und der komplette Bootvorgang abgeschlossen ist.

Meine Vermutung ist, dass irgendetwas in den Windows-Diensten nicht richtig eingestellt ist.
Jedoch habe ich leider keinen Plan, was es sein könnte.

baerli12 

 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Mal als Nachfrage:

Wenn du etwas Drucken willst z.B. Word-Text o.ä....

Gehst du dann auf das "Drucken" Symbol, oder über Datei>Druckvorschau......

Das wäre das Einzige was ich gez noch so aus dem Stehgreif wüsste...


MfG

Moin,
Drucker vor dem starten des rechners einschalten.
In den einstellungen des druckertreibers nachsehen,dort sollten die daten direkt an den drucker geleitet werden.Irgendwelche extras von Hp wie extra software bitte rauswerfen,die braucht man nicht.Der treiber selber sollte in winXP vorhanden sein.
zum beschleunigen des druckvorgangs kann man den ordner,wohin die daten gespoolt werden,auf ein Ram laufwerk verlegen.Treiber hätte ich bei bedarf am lager.

 

Egal, ob ich aus WORD, EXCEL  oder eine pdf-Datei oder aus einem jedem anderen beliebigen Programm (Sudokumat) drucken will, beginnt der Druck auch nach 5 Min am Drucker nicht.

Erst wenn ich den Drucker einmal am Ausschaltknopf am Drucker ausgeschaltet habe, ca. 5 sek gewartet habe und ihn dann wieder einschalte, beginnt der Druck sofort. Auch mit den Dateien, die ich vorher noch als Druckauftrag weggeschickt hatte.

Ich vermute, dass bei Windows irgendetwas an der Spoolfunktion falsch eingestellt ist - aber was.

Als Druckertreiber wurde der von Microsoft mit XP mitgelieferte installiert - auch schon mehrfach, weil ich hoffte, damit das Problem beseitigen zu können.

 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Serieller Anschluss ?
Dann mal den Drucker zuerst AN ...
Hatte das mit meinem alten HP auch , der Drucker wurde am Port nicht erkannt ..
Anschlusskabel ist unbeschädigt ??

Da der etwas betagte Drucker nur einen Parallel-Anschluss hat, kann ich nicht über einen seriellen Port drucken.

Da er nach einmaligem Aus- und wieder Einschalten ja druckt, gehe ich davon aus, dass das Kabel unbeschädigt ist.

Im Bios ist folgendes beim Parallel-Port eingestellt:
Onboard Parallel Port  [378/IRQ7]
Parallel Port Mode     [ECP+EPP]

Kann das Problem mit einem IRQ-Konflikt zusammenhängen und wenn ja, wie bzw womit prüft man das?

Gruß, baerli12

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

msinfo32   ausführen , alles mal durchsehen ...

msinfo32 zeigt keine Besonderheiten. Es wird kein IRQ-Konflikt angezeigt.


« Windows Vista: XP-Installation funktioniert nichtWin XP: Key sichern aber wie »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Laserdrucker
Anders als Tintenstrahldrucker arbeiten Laserdrucker nicht mit Tinte sondern mir einem sehr feinem Pulver (Toner). Dieses wird bei hoher Temperatur mit einem Laser auf da...

Nadeldrucker
Ein Nadeldrucker ist ein Computerdrucker, der beim Druckvorgang eine Reihe einzeln angesteuerter Nadeln auf ein Farbband schlägt. Ein gedrucktes Zeichen besteht jewe...

Thermosublimationsdrucker
Farbdrucker, der die Farben der Trägerfolien in einen gasförmigen Zustand verwandelt, bevor sie in ein Spezialpapier eindringen. Siehe auch Thermotransferdruck...