Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

PC Startet nicht richtig, erst nach mehrmaligem Ein/Ausschalten

Guten Tag,
ich habe seit einigen Wochen das Problem, das mein PC erst nach mehrmaligem Ein-und Ausschalten vernünftig startet. Der PC ist eindeutig eingeschaltet man hört die Pieptonreihenfolge, die von Medion als völlig normal beschrieben wurde, und wie der Lüfter hochfährt und dann wieder langsamer wird.
Alles scheint bis dahin normal zu sein jedoch ist der Bildschirm nur schwarz und Windows wird nicht geladen (ja ich habe alle Anschlüsse überprüft ;)) Dieses Problem tritt vorallem immer dann auf, wenn der PC ca. 30 min- 1std oder länger ausgeschaltet war.

Ausserdem aufgefallen ist mir beim Spielen von MFSX(Microsoft Flight Simulator X) das nach einiger Zeit ein Bluescreen erscheint und der PC automatisch neustartet.

In der Standardausführung des MD8830 startet der PC ganz normal und scheint auch stabil zu laufen.
Hier die Standardausführung:

Medion Akoya MD 8830
    
Prozessor
   Intel Core 2 Duo E6750 (Conroe, 2,66 GHz)

Arbeitsspeicher    2.048 Megabyte/4.096 Megabyte

Festplatte    Western Digital WD5000AACS (454,85 GB/SATA 300/7200 Umdrehungen pro Minute/8 MB)

Brenner    LG GSA-H55N, 1.02 (Lesen: 48-fach CD-ROM, 16-fach DVD-ROM, 12-fach DVD-RAM/Schreiben: 48-fach CD-R,
32-fach CD-RW, 20-fach DVD-R, 6-fach DVD-RW, 20-fach DVD+R, 8-fach DVD+RW, 10-fach DVD+R DL, 10-fach
DVD-R DL, 12-fach DVD-RAM)

Grafikkarte    MSI MS-V096B0709798459 (Nvidia Geforce 8600GS/256 Megabyte)

Soundkarte    Realtek High Definition Audio 7.1 Channel (auf Hauptplatine)

TV-/Radio-Karte    Medion CTX 953V.1.4.3 (PCI)
Abmessungen    17,8x39,2x48 Zentimeter

Ich habe nichts verändert ausser den Arbeitsspeicher.
Anstatt der normalen 2GB habe ich folgendes Kit eingebaut:
http://www.amazon.de/Corsair-TWIN2X4096-6400C5-PC2-6400-Arbeitspeicher-240-polig/dp/B000TPXULC/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1248348809&sr=8-1

Der Arbeitsspeicher ist garantiert richtig eingebaut und sitzt perfekt, sonst würde der PC einen langen Piepton beim Start von sich geben. Das Mainboard wurde auch ausgewechselt, es ist das selbe wie vorher jedoch nagelneu.

Nun meine Frage:
Woran kann es liegen das der PC nach dem Einbau der 4GB Ram nicht mehr korrekt startet und wie kann ich das Problem lösen? Ist das Netzteil eventuell zu schwach (350Watt)? Bitte helft mir ich bin schon am verzweifeln.

EDIT:
Ich nutze Windows Vista HomePremium 32BIT mit SP2.
Hatte ich ganz vergessen zu erwähnen.

« Letzte Änderung: 23.07.09, 14:53:44 von Southwind »


Antworten zu PC Startet nicht richtig, erst nach mehrmaligem Ein/Ausschalten:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich würde es zuerst mal mit einem anderen Netzteil versuchen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Danke für die schnelle Antwort.
Wäre eine Möglichkeit, könntest du oder jemand anderes mir eins empfehlen? Wäre gut wenn es nicht zu teuer und auch leise wäre denn das im Moment eingebaute ist ziemlich laut.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Nimm auf jeden Fall ein Marken-Netzteil. Ich kann dir hier Be Quiet oder Enermax empfehlen. Wieviel Watt hat dein bisheriges Netzteil denn ???

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

350 Watt steht oben auch nochmal drin  :)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Danke für die Links, woher weis ich jedoch ob die Netzteile in mein Gehäuse passen?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Die Standard-Netzteile sind soweit genormt. Probleme gibt es zum Beispiel nur mit Dell-PCs.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Achso, das wusste ich nicht. Mit Medion PCs gibt es aber soweit keine Probleme?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Nein.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ok danke. An der Software also dem Betriebssystem kann es nicht liegen oder? Ich nutze Windows Vista HomePremium 32BIT mit SP2.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Nur durch den Einbau neuer RAMs lastest du dein Netzteil nicht aus. So ein Riegel DDR2-800 verbraucht gerade 1,5W.

Ich denke hier sind es die Temperaturen, die diesen Ärger verursachen.

Lad dir mal SIW runter und poste deine Temps.
Dazu auch mal Prime95 zum Auslasten der CPU und ATITool für die Graka.
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Ok danke. An der Software also dem Betriebssystem kann es nicht liegen oder? Ich nutze Windows Vista HomePremium 32BIT mit SP2.
Das schließe ich erst einmal aus...

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Also hier meine Temperaturen:

Fintek F71882F
Temperatures
TMPIN0 --> 35°C bis 36°C(94°F)
TMPIN1 --> 37°C (98°F)

Intel Core 2 Duo E6750
Temperatures
Core #0 --> 37°C (98°F)
Core #1 --> 37°C (98°F)

GeForce 8600GS
Temperatures
GPU Core --> 49°C (120°F)

Das sind die aktuellen Temps die übrigens mit den Mimimumwerten übereinstimmen

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Also daran kann es auch nicht liegen. Die Temperaturen sind alle im grünen Bereich.


« Win XP: Win XP: Grafikkarte streikt.Festplatte erkannt jedoch kein booten möglich :( »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Tag
Ein Tag ist ein englischer Begriff und bedeutet so viel wie Etikett, Mal, Marke, Auszeichner und Anhänger. Generell ist Tag eine Auszeichnung eines Datenbetandes mit...

Bildschirmschoner
Der eigentliche Sinn des Bildschirmschoners ist, den Bildschirm vor dem Einbrennen des Monitorbildes zu schützen.Während das bei neueren Monitoren auch nach Stu...

Bildschirm
Der Bildschirm, Monitor oder das Display ist das Gerät, auf dem die grafische Ausgabe des Computere zu sehen ist. Bei den aktuellen Flachbildschirmen gibt es die &au...