Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Win XP: PC "Aufwecken"

Hallo zusammen!

Es kommt öfter mal vor, daß ich, wenn ich vor meinem PC sitze, von einer Sekunde zur anderen weg muß (z.B. Feuerwehreinsatz o.ä.) und ihn dann einfach so stehen lasse. Ich schaffe es dann i.d.R. nur, die Onlineverbindung zu trennen und den Monitor auszuschalten.
Es gibt ja bei Windows unter "Energieoptionen" die Möglichkeit, den Rechner nach einer bestimmten Zeit von selbst in einen "Standby-" und einen "Ruhezustand" schalten zu lassen.
Wie aber komme ich dann von diesem Standby- oder Ruhezustand wieder in den "Normalzustand", sodaß ich weiterarbeiten kann?

Es wäre schön, wenn Ihr mir dabei helfen könntet.

Vielen Dank im voraus!!!



Antworten zu Win XP: PC "Aufwecken":

Hi.

Wenn er sich im Ruhezustand befindet, musst du ihn einfach wieder ganz normal einschalten (Startknopf).
Dadurch ersparst du ihm das booten und kannst auf direktem Weg wieder einloggen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 :D Danke!!!
Das werde ich mal probieren.


« Win2000: Service Pack und 20GB-Platten ProblemeWin XP: PC schaltet sich nicht ab »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Multiprozessor Rechner
Zu dieser speziellen Kategorie der Multiprozessor Rechnern von Computern zählen jene, die nicht auf einer einzelnen CPU basieren, sondern auf zwei oder mehr Prozesso...

Zugriffszeit
In Milisekunden angegebene Zeit, die das Speichermedium zum Erreichen der gesuchten Daten braucht. Die Zeit ist abhängig vom technischen Verfahren des Mediums sowie ...

Reaktionszeit
In der Elektronik versteht man unter der Reaktionszeit die Zeit, die ein Flachbildschirm benötigt, um die Farbe und die Helligkeit eines Bildpunktes zu ändern. ...