Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Rechner schaltet sich von selbst wieder ein (aus S4, Hibernate)

Hallo,

ich habe die letzte Zeit ein kleines, nervigeres Problem bei meinem Desktop-Rechner beobachtet.

Seit kurzem benutze ich den Ruhezustand (Hibernate bzw. S4), um den Rechner auszuschalten.
Dabei passiert es, dass sich der Rechner immer wieder von selbst einschaltet. So wie ich es bisher beobachten konnnte, tut er das meistens mitten in der Nacht. Den Rechner komplett vom Stromnetz trennen, möchte ich auch nicht. Da passiert es dann desöfteren, wenn ich ihn dann wieder (per Schalter an der Steckdosenleiste) einschalte, dass mir die Sicherung rausschiesst. Ist also auch keine Option.

Was könnte da faul sein?
Das Betriebssystem ist Windows 7 32-Bit. Der Rechner hängt nur am WLAN (zusätzliche Steckkarte). Ich glaube daher kaum, dass ich die Ursache im BIOS suchen muss.

Ich hatte bereits einen Infrarotempfänger in Verdacht, der für eine Media Center Fernbedienung gedacht ist. Er ist das einzige aktive USB-Gerät. Die anderen sind alle ausgesteckt. Hier habe ich aber auch schon im Windows Gerätemanager deaktiviert, dass der Empfänger den Rechner aus dem Ruhezustand wecken kann.

Eben bin ich etwas ratlos. Habt ihr vielleicht Ideen?
Woran könnte es liegen? Hardware oder Softare?
Eventuelle Störungen, die durch einen Nachbarn verursacht werden? (Infrarotempfänger)

Einziger Workaround, der mir einfällt ist den Rechner wieder normal herunter zu fahren. Zumindest hat er das Problem dort bisher noch nicht gezeigt.


Grüße

willy-goerge






Antworten zu Rechner schaltet sich von selbst wieder ein (aus S4, Hibernate):

Hast du im BIOS-Setup vielleicht eine Bootoption "Wake on LAN"?
Wenn der PC über die Netzwerkkarte einen "Mitternachtsimpuls" erhält wäre die Reaktion wie bei einem meiner früher genutzten PC.

Daß die Sicherung eines Steckdosenstromkreises ausgelöst wird, ist aber ein Ereignis, das du vom Elektroinstallateur messen lassen solltest. Es müßte schon eine enorme Aufladung stattfinden, die im Einschaltmoment über den Schutzleiter abgeleitet wird und gleichzeitig die Sicherung auslöst.
Deine Überlegung zu diesem Fakt liest sich mystisch!

Danke für den Tip mit dem BIOS. Eine Option "Wake up from LAN" o.ä. ist mir irgendwann auch schon mal über den Weg gelaufen.
Der Rechner hängt nur am WLAN. Dafür ist eine separate Steckkarte im Rechner verbaut. Wäre irgendwie seltsam, wenn die Steckkarte jetzt neue Einträge im BIOS erzeugen würden. Aber ich bin auch nicht ganz auf dem Laufenden, was das betrifft.
Jedenfalls habe ich trotzdem nach der besagten Option gesucht. Irgendwann, mit einem früheren Innenleben, hatte der Rechner die  wohl mal "Wake up from LAN". Das aktuelle Mainboard unterstützt es nicht. Also war das schon mal ein Schuss in den Ofen... ;)

Ich habe mir jetzt mal in Windows die geplanten Tasks und die Energieoptionen angesehen. Da könnte die Ursache des Problems wohl eher liegen.

"powercfg -lastwake" und "powercfg -waketimers" haben nichts wirklich aussagekräftiges ausgegeben.
Dennoch offenbart ein Blick in die Aufgabenplanung, dass unter anderem der Dienst "mcupdate_scheduled" mitten in der Nacht läuft. Er darf den Rechner auch reaktivieren. Der Haken ist gesetzt. (ich nutze das Media Center hin und wieder zum Fernsehen)

Die Frage ist jetzt, wie deaktiviere ich das Gerödel, dass es für immer seine Ruhe gibt?

Nur den Dienst deaktivieren? Eigentlich möchte ich, dass kein Dienst den Rechner aufwecken kann.
Ist es daher vielleicht gleich besser den "Zeitgeber zur Aktivierung" zu deaktivieren oder hätte das in dem Fall keinen Sinn?

Ansonsten... ist vielleicht ne gute Idee... ich werde mal meinen Vater fragen, ob er sich das Zeug mit der Elektrik mal ansieht. Einen Handwerker kann ich mir grad nicht leisten.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Frage am Rand: warum der Ruhemodus und nicht einfach runterfahren. Der Rechner hat einen ACPI Schalter, vermute ich. Oder ist dieser Rechner sooo alt, dass keiner vorhanden ist.
Es genügt wenn der Rechner ohne Standby und Ruhemodus einfach runtergefahren wird. Muss nicht vom Stromnetz getrennt werden.
Wenn du eine Wlankarte eingebaut hast, schau mal unter Eigenschaften dieser Karte nach ob bei "dieses Gerät kann/darf den PC starten" oder wie auch immer eine Aktivation vorhanden ist.

Was meinst du mit ACPI-Schalter? Ein Taste am Gehäuse, mit der man den Rechner in den Ruhestand/Standby schicken kann?

Der Rechner an sich ist zwar noch nicht so alt, aber das Gehäuse (ATX-Tower) ist älter. Da gibt es keine solche Taste. Nur Power und Reset.  ;D

Hab den Rechner sonst auch immer heruntergefahren. Aber der Ruhezustand ist doch etwas (viel) schneller beim starten. Darauf würde ich ungerne verzichten, nachdem er auf dem Rechner, bis auf die Sache mit dem ungefragten Einschalten, nun auch reibungslos läuft. Bevor ich den Rechner neu aufgesetzt habe, ging es gar nicht. Weder Ruhezustand, noch Standby. Weil ich keine Lust hatte irgendwas dran zu machen, blieb es auch so, bis zur Neuinstallation. Bei der hatte ich wohl mit der Wahl der Treiber ein besseres Händchen gehabt...

In den Einstellungen der WLAN-Karte (Atheros 5005G) habe ich schon nachgesehen. Die ist schon steinalt und bietet auch keine solche Option.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ok, lassen wir die Fachausdrücke weg. Der Einschalt oder Powerknop hat eben die sogenannte ACPI Funktion. Mit diesem ist es möglich je nach Einstellung durch drücken und längeres gedrückt halten verschiede Optionen zu schalten.
Ist aber deine Sache ob du diese oder eben den Ruhezustand nutzen willst.
Irgend eine Einstellung eben weckt deinen PC aus dem Ruhemodus auf. Ist eben meist Wake on Lan oder der Backupmodus sowie Updatemodus.
 

Ach so... das ist dann schon ein "Feature", das mir da auf die Nerven geht, wenn ich den Rechner neu aufsetze...
Das habe ich bei meinen Rechnern eigentlich immer geändert. Längeres Drücken des Einschaltknopfes schaltet den Rechner sofort aus.
Kurzes Drücken fährt ihn runter. Das ist das, was ich geändert habe. Fand ich sinnvoller als den Ruhezustand/Standby. Falls doch mal die Grafikkarte abschmiert braucht er auch keinen Ruhezustand mehr.  >:(

Na gut... dann werde mich mal durch die Dienste wühlen. Ich vermute mal, dass der Media Center Update Dienst ein guter Ansatzpunkt sein könnte.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,
Ich hatte das Problem früher auch!
Sobald ich im Gleichen Stromnetz den Staubsauber einschalte oder einen Fön, geht der PC wieder an.

Das hat mit Stromschwankungen zu tun, das Netzteil bekommt ein "Impuls" z.B. wenn ein Kühlschrank anläuft und dann geht der PC an.

Normalerweiße passiert das nur bei Alten No-Name Netzteilen.

[???] und woher "wissen" diese alten No-Name-Netzteile, daß sie den Impuls haargenau zum Tageswechsel 00:00 Uhr zu geben haben?
Fön und Kühlschrank sind doch auch nicht mit CMOS-Chip bestückt, daß sie genau diesen Moment treffen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo TO, ich tendiere immer noch auf eine Einstellung im Bereich der Netzwerkkarte. hast du richtig im Gerätemanager unter Eigenschaften nachgesehen.
Hier ein Bild von dieser Einstellung

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 [???] Ergänzung ...

WAKEON - Einstellungen
Gehe mal ins BIOS.
Evtl.  ist die entsprechende Einstellung unter
Power Management Setup
PM Wake Up Events
Power Up By Alarm

Gerätemanager : Rechtsklick auf die Netzwerk-Karte.
Eigenschaften , Erweitert ...
Dort die WAKE-ON-LAN ggf abschalten !?

Und:
Auch in den Energieoptionen nachsehen ....
... kann PC aus dem Sleep/Standby wecken ggf umschalten

http://www.pcfreunde.de/download/d11358/wake-on-lan-tool/

Ggf auch da mal nachschauen ...

« Letzte Änderung: 03.05.13, 11:32:35 von Ava-Tar »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 

Zitat
und woher "wissen" diese alten No-Name-Netzteile, daß sie den Impuls haargenau zum Tageswechsel 00:00 Uhr zu geben haben?
Fön und Kühlschrank sind doch auch nicht mit CMOS-Chip bestückt, daß sie genau diesen Moment treffen.

Wissen tue ich das natürlich nicht... Wo ist denn von "Haargenau 00:00 Uhr" die Rede?
Waren nur meine Erfahrungen bei Netzteilen der "unteren Preisklasse"; ich habe Kühlschrank und PC an einer Steckdosenleiste, daher passiert mir das jedenfalls.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

So... ich will mich nochmal zu Wort melden hier. Zwischenzeitlich habe ich mich auch registriert. Eigentlich wollte ich schon früher Antworten.

Das Problem mit dem ungefragten Aufwachen aus dem Ruhezustand hat scheinbar an den geplanten Tasks von Windows gelegen. Da ich den Rechner zeitweise zum Fernsehschauen nutze, lief wohl irgendein Dienst vom Media Center. Der musste natürlich mitten in der Nacht laufen (ich denke 2.00 Uhr nachts war eingestellt) und dann auch noch die Berechtigung haben, den Rechner für den Schund aufzuwecken. Die Berechtigung hab ich ihm entzogen, seitdem ist Ruhe. Schon einige Wochen lang. ;)

Das Problem mit der herausfliegenden Sicherung habe ich auch gelöst. Mein Vater meinte, das liege wohl an dem hohen Einschaltstrom, den der Rechner beim Einschalten der Steckdosenleiste zieht, was nichts bedenkliches ist. Ein "Widerstand", den man quasi vor die Steckdosenleiste hängt, schaffe da Abhilfe. Gesagt, getan. Hab ne Kabeltrommel vor die Steckdosenleiste gehängt. (Aufpassen, dass die nicht zu heiß wird, falls das jemand nachmacht)
Seitdem ich da auch Ruhe... :D

Vielen Dank für eure Hilfe!

« Letzte Änderung: 31.05.13, 21:37:02 von willy-goergen »

« windows- startet nichtIhre Frage:Probleme bei der Neuinstallation »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Zugriffszeit
In Milisekunden angegebene Zeit, die das Speichermedium zum Erreichen der gesuchten Daten braucht. Die Zeit ist abhängig vom technischen Verfahren des Mediums sowie ...

Reaktionszeit
In der Elektronik versteht man unter der Reaktionszeit die Zeit, die ein Flachbildschirm benötigt, um die Farbe und die Helligkeit eines Bildpunktes zu ändern. ...

Multiprozessor Rechner
Zu dieser speziellen Kategorie der Multiprozessor Rechnern von Computern zählen jene, die nicht auf einer einzelnen CPU basieren, sondern auf zwei oder mehr Prozesso...