Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Installation von Recovery CD

Hallo liebe Helfer :)
Ich habe eine etwas verzwickte Frage an euch. Ich selbst besitze einen Acer Aspire Laptop (7738G). Diesen habe ich damals mit Vista-Vorinstallation erworben, später aber auf Windows 7 upgegradet.Die alten Vista Recovery-CDs und die Treibersicherung habe ich alles noch.
Jetzt ist es so, dass der Tower-PC meiner kleinen Schwester ziemlich mit Viren zu ist, daher muss der neu aufgesetzt werden. Es handelt sich auch um einen (wesentlich älteren) Acer Aspire (T620). Jetzt habe ich mich gefragt, ob es
1. möglich ist, mit meiner alten Recovery CD von Vista dort eine Neuinstallation durchzuführen? Bisher läuft dort XP Professional. Brauche ich dann noch einen Product Key? Und wo finde ich den,wenn das System bei mir ja vorinstalliert war? Auf dem Karton?
und
2. möglich ist, bei der Neuinstallation die ganze Festplatte zu formatieren, damit ich ihre Viren loswerde...

Ich hoffe sehr ihr könnt mir weiterhelfen :)

Ganz liebe Grüße
Nina



Antworten zu Installation von Recovery CD:

Vista-Recovery-Scheiben sind mit den Treibern für die Hardware - auf der die Scheiben erstellt wurden - vorbereitet, auch auf diese Hardware zurück gesichert zu werden.

Mitunter kann auch eine Rücksicherung auf andere Hardware erfolgen. - Das traue ich aber nur dem "absolut versierten PC-Freak" zu.

Der Installations-Key zu einem Kaufsystem ist meist auf einem Etikett aufgedruckt. - Demnach auf dem Etikett auf der Bodenplatte des Notebook, das mit Windows-Vista gekauft wurde.
Dieser Key ist aber in den meisten Fällen abweichend von dem, den der NB-Hersteller für die Erstinstallation mit einer Volumenlizenz vorgenommen hat. - Soll heißen: in den Daten auf den "Recovery-Scheiben" ist ein bereits aktiviertes Vista gesichert.

Wenn du dir eine Installations-DVD zu Vista besorgen kannst - dann ist damit und dem Key auf dem NB-Etikett eine völlig neue Installation auf irgendwelcher PC-Hardware möglich (auch auf dem Acer-Tower).

Den Installationskey von XP aus dem "verseuchten" System auslesen - kannst du mit dem Tool "Systeminformationen for Windows" (SIW)
http://www.pcwelt.de/downloads/SIW-Analyse-561893.html

(Aber mit Bedacht vorgehen und wenn z.B. ein USB-Stick eingesetzt wird, um Daten von einem PC auf den anderen zu übertragen - dann sind ganz schnell Übertragungen der Schadsoftware vom befallenen Rechner auf ehemals saubere Festplatten möglich.)

Partitionen auf einer Festplatte löschen - das kann von jeder Windows-Installations-CD oder -DVD aus erfolgen.
(An der entsprechenden Stelle "Partition löschen" wählen - anschließend neu einrichten und formatieren im Dateiformat NTFS.)

Hallo Spitzweg! Danke für deine Antwort!

Mitunter kann auch eine Rücksicherung auf andere Hardware erfolgen. - Das traue ich aber nur dem "absolut versierten PC-Freak" zu.

Was ist denn daran so schwierig? Bin zwar kein PC-Freak, habe aber doch wenigstens ein kleines bisschen Ahnung, daher hätte ich ggf Interesse, es zu probieren, wenn es Aussichten auf Erfolg gibt... Meinst du, dass die Rücksicherung auf den fremden PC vielleicht nicht klappt, eben weil der als "fremd" erkannt wird?

Das "fremd" bezieht sich vor allen Dingen auf "total andere Hardware".
Bei der Installation registriert Windows die Hardware-IDs der wesentlichen Komponenten und bildet eine Prüfsumme.
Diese Angaben sind in der Sicherung enthalten für die Hardware - auf der die Sicherung vorgenommen wurde.

Wenn du dir zutraust, die Rücksicherung anzuschieben - es ist ja euer Rechner, der mit einem verseuchten XP sowieso nicht nutzbar ist. - Wenn die Übernahme der Daten aus der Vista-Sicherung mißlingt, muß eben ein anderes Installationsmedium gefunden werden.

Danken nochmal. Dann werde ich mal gucken, wie es mit der Recovery-CD klappt und wenn das mißlingt, dann kann ich ja immernoch das alte XP wieder drauf ziehen!


« Laptop zeigt nur noch kästchen und kreise an.Bitte um Info,brauche das für meine HÜ: wiei hoch sollte die Speicherka »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!