Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen
Thema geschlossen (topic locked)

Win XP: Rechner friert ein!

Folgendes Problem, nach ein paar Stunden friert mein Rechner ein warum? Lasse ihn über nach an und am nächsten Morgen mach ich den Monitor an Bild ist da und dann geht garnichts mehr! Wer kann mir helfen?

Board Asus P4P800-E Deluxe NEU mit P4 3Gig.
2x Corsair 256 Pc400
Maxtor 80Giga.
Graka. FX 5200
Netzteil Levicom 350Watt
Win XP Home



Antworten zu Win XP: Rechner friert ein!:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

schau mal auf deine temperatur von der CPU!!!

Temp ist ok!!!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Zitat

Board Asus P4P800-E Deluxe NEU mit P4 3Gig.
2x Corsair 256 Pc400
Maxtor 80Giga.
Graka. FX 5200
Netzteil Levicom 350Watt
Win XP Home

Hallo, hast du noch viel Hardware ausserdem drin?
Festplatten, Controller usw?

Habe noch drei Laufwerke DVD, CD, DVD Brenner und eine Festplatte über Raid drin! Hatte aber zwei Laufwerke und eine Festplatte komplett abgeklemmt und trotzdem hatte ich das Prob.!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo Tolo,
könnte ein allgemeines Temperaturprob sein. Hast einen zusätzlichen Lüfter für die GraKA? MAch doch einfach mal die Seitenverkleidung des Rechners ab und lass ihn laufen wenn er dann nicht mehr einfriert liegts an der Temp. Dann zweiten Lüfter einbauen.

Gruß Merlin

Hallo Merlin,
danke für den Tipp aber das habe ich auch schon ausprobiert Seitenteil auf und im Rechner habe ich noch zwei extra Lüfter.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo Tolo,
dann könnstest du noch die Rams testen. Mal nur mit einem versuchen und laufen lassen und evtl. mal ein etwas stärkers Netzteil ausprobieren.

Gruß Merlin

Hallo,
Ich habe das gleiche Problem. Habe für unsere Firma 5 PCs zusammengeschraubt, drei davon frieren alle paar Stunden ein, egal ob Windows XP oder Windows 2000.

Mainboard: P4P800 E Deluxe
CPu: P4 3.0
1 GB Kingson Ram PC400
Grafikkarte: Matrox Millenium G550
Hitachi 80 GB Harddisk
350W Netzteil
DVD-Rom: Plextor PX-130A

Bin ziemlich ratlos und weiss nicht weiter!

In der Zwischenzeit habe ich ein stärkeres Netzeil eingebaut und die Energiesparfunktion der Netzwerkkarte deaktiviert. Jetzt warte ich auf das nächste einfrieren....

Liebe grüsse aus Zürich

Eisu

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Derlei Fehler können auch bei Festplattenfehlern auftreten. Ich habe dies in der letzten Zeit mehrfach mit Festplatten der Firma Western Digital erlebt. (War mal eine gute Firma. War es mal!)
Schaut doch mal in Systemsteuerung > Verwaltung > Ereignisanzeige > System nach. Wenn da links gelbe Zeichen zu sehen sind, mal einen Doppelklick auf das Ereignis - möglicherweise kommt dann "Fehler beim Schreiben auf HDD0".
Jürgen

Danke für die Antwort!

Das stärkere Netzeil hat leider nicht geholfen, der Fehler ist immer noch da :-(

Ja, ich tippe auch auf einen Hardwarefehler und dies gleich in Serie. Ich habe ja drei PCs mit dem selben Übel. Auf dem einen läuft gerade ein Harddisktest, auf dem andern ein Memorytest und dem dritten PC habe ich eine neue Harddisk verpasst und Windows installiert.

Das Ereignisprotokoll werde ich mir nochmal ansehen, meine aber dort keinen Hinweis auf den Fehler gefunden zu haben.

Jetzt bin ich gespannt, welche PCs einfrieren....

Unglaublich aber wahr, die Ursache des Problems wurde gefunden :o:
Ein Fehlerhafter Netzwerkkartentreiber war der Übeltäter!
Nachdem ein Memorytest und auch Harddisktest ohne Fehler, mehrere Stunden lief, währen der Rechner mit Windows dauernd "einfrohr", war klar, es liegt ein Softwareproblem vor, nicht etwa ein Hardwareversagen. Also überlegte ich, welche Hardware während der Tests im Dosmodus nicht angesprochen werden und war ziemlich bald beim Netzwerkkartentreiber. Ich ermittelte die Treiberversion meiner Marvell Yukon Karte, die da die Version "8.35.2.3" auswies. Diese Versionsnummer gab ich in Google ein und bekam den entscheidenden Hinweis, eben die Netzwekkarte, die freezes verursacht.

Seit dem 09.09.05 gibt es ein neuer Treiber auf der Windowsupdate-Seite, dieser Treiber funktioniert jetzt fehlerfrei.

Liebe Grüsse
Eisu

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Also, @Eisu - das ist unwahrscheinlich Klasse von Dir, das Du dies hier mitteilst.  Auch ich und zwei meiner Freunde "leiden" unter diesem seltsamen freezes. Die Idee, den Treiber für die Yucon-Marvell- Karte dafür verantwortlich zu machen, kam uns nicht.
Danke!
Jürgen

ich glaub das ist allgemein bei netzwerkkarten ich hab eins von sisco und das gleiche problem muß mal schauen ob es ein update gibt :)
wollte schon die ram speicher austauschen bei 12Gram wird es teuer :D

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo   oezer    der Thread ist 5 Jahre alt :D  


« Vista: Probleme- Internetverbindung geht permanent verlorenWindows 7: Startet nicht im abgesicherten Modus usw »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Multiprozessor Rechner
Zu dieser speziellen Kategorie der Multiprozessor Rechnern von Computern zählen jene, die nicht auf einer einzelnen CPU basieren, sondern auf zwei oder mehr Prozesso...

Bildpunkte
Bilder, die von einem Monitor wiedergegeben werden, bestehen aus einzelnen Bildpunkten (Pixeln). Je höher die Pixelanzahl ist, desto genauer und besser kann das Bild...

Bildschirmschoner
Der eigentliche Sinn des Bildschirmschoners ist, den Bildschirm vor dem Einbrennen des Monitorbildes zu schützen.Während das bei neueren Monitoren auch nach Stu...