Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Windows 10 Datensicherung funktioniert nach Update nicht mehr

Nach dem Update von Windows 10 auf Version 2004 funktioniert die Systemabbilderstellung von W 10 nicht mehr. Nach dem Anklicken von "Sicherung starten" kommt die Fehlermeldung, dass das Sicherungslaufwerk nicht gefunden wird. Ich bin daraufhin wieder zur alten Version 1909 zurückgekehrt, da ich auf die Sicherung nicht verzichten möchte, obwohl ich natürlich auch noch andere Sicherungsprogramm wie z.B. Acronis besitze.
Trozdem möchte ich natürlich irgendwann die neue Version 2004 installieren, deshalb frage ich, ob es eine Möglichkeit gibt den Fehler zu beheben?



Antworten zu Windows 10 Datensicherung funktioniert nach Update nicht mehr:

Eigentlich  JA.
Man muß dem Systemprogramm nur den Pfad zum Sicherungslaufwerk mitteilen.  ::)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo!

Eigentlich sind die mitgelieferten Funktionen in Windows 10 ja recht brauchtbar zum Beispiel die Microsoft Firewall oder der Microsoft Defender - aber die Sicherung hat Microsoft leider versaut. Da gab es in der Vergangenheit immer wieder Probleme siehe https://www.borncity.com/blog/2018/08/13/windows-10-v1803-backup-liefert-fehler-0x800706ba/

Mein Tipp: verwende ein anderes Backup-Tool. Acronis oder du suchst dir was anderes aus zum Beispiel:

1. Seagate Discwizard wenn du min. eine Platte von Seagte hast
2. Acronis WD Edition wenn du min. eine Platte von Western Digital hast
3. DriveSnapshot von Tom Ehlert
4. AOMEI Backupper


--
Oliver

Nach der Windows-10-Version 1803 hat entweder niemand mehr Probleme mit der System-Backup-Funktion gehabt - oder es hat sich seit 2018 niemand mehr bei Günter Born nachteilig zu diesem Programm geäußert.
Soll heißen: Es gibt da keine aktuelleren Kommentare als aus 2018.
...und da liegen ja die Versionen 1903 und 1909 dazwischen (zum 2004) und in 1909 nutzt Jalouis doch die Sicherung erfolgreich... ?

« Letzte Änderung: 04.08.20, 11:00:32 von archer »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt

@archer: mein letzter Stand war, dass dieses Bordmittel zur Sicherung völlig verbuggt war. Auch unter Windows 7 war das Teil nicht gerade toll und nur sehr rudimentär.

Günter Born schrieb 2017, dass Microsoft den alten Windows-7-Code in Windows 10 mitgeschleppt hat siehe https://www.borncity.com/blog/2017/07/24/windows-10-fall-creators-update-v1709-das-fliegt-raus/ (Zitat unten) hat sich das geändert? Wurde dieses Bordmittel etwas komplett neu geschrieben?

 

Zitat
System-Backup: Bei der Einführung von Windows 10 hatte ich erwartet, dass die ‘Windows 7 Sicherung’ als Backup-Möglichkeit rausfliegt. Martin Geuß hatte mal irgendwann erwähnt, dass diese Funktion stürbe. Die Windows-Bordsicherung war auch recht unstabil und für zahlreiche Troubleshooting Blog-Beiträge gut. Microsoft erklärt jetzt beherzt die Backup-Funktionalität (die aus Windows 7-Code bestand und lieblos mitgeschleppt wurde) für ‘veraltet’. Es wird empfohlen, auf andere, vernünftige Backup-Software von Drittanbietern aufzusetzen und das System damit zu sichern. Bemerkenswert – so weit, den Leuten gleich Linux zu empfehlen, mochte Microsoft aber wohl (noch) nicht gehen – dass übernimmt derweil deren Chatbot Zo (siehe).


--
Oliver

@fischfilet
Die wortreiche Unterstreichung, daß deine Antwort zu beachten ist, ändert aber nichts an der Tatsache, daß der Artikel bei Borncity seit 2018 nicht aktualisiert oder zusätzlich kommentiert wurde.

Der TO hat mit seiner Windows-10-Version 1909 die Möglichkeit, sein Backup wie er es gerne möchte zu realisieren.

Weder Günter Born noch irgend ein Forenschreiber, der sich zu den Vorhaben oder Unterlassungen in der Vervollkommnung der Windows-Versionen äußert, sind selbst in Redmond beschäftigt und kennen die Strategie des Unternehmens nicht.
Über Ursprung von Systemkomponenten und "Durchschleppen" solcher in aktuelle Windows-Versionen zu philosophieren ist m.E. nur Schaumschlägerei!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt

Ich verstehe nicht, warum du so verbissen diese Windows-Funktion verteidigst. Ich bezog mich auf Fakten, denn es sind Fakten, dass dieses Backup-Tool als Bordmittel nunmal extrem fehlerhaft war.

Eine Aussage ob dieses Tool komplett neu geschrieben wurde wollte ich hören. Und nicht was Schaumschlägerei ist und was nicht. Solange es keine verlässlichen und aktuellen Aussagen gibt, werde ich keine Empfehlung für dieses Windows-Bordmittel aussprechen.

--
Oliver

...
Ich bezog mich auf Fakten, denn es sind Fakten, dass dieses Backup-Tool als Bordmittel nunmal extrem fehlerhaft war.
und diese "Fakten" hast du in eigener akribischer Untersuchung bestätigt gefunden?
Wer öfter mal das gesamte Windows diskreditiert, dessen Beiträge liest man mehrfach und mit der Lupe!
Wenn du schon eine Bestätigung brauchst, daß die Sicherungs- / Backup-Komponente neu erstellt wurde - dann richte bitte eine E-Mail-Anfrage an die Programmierer in Redmond. - Von mir bekommst du keine Aussage zum "neu geschriebenen Tool" zu "hören".
@Jalouis:
Dieser Beitrag gibt Hinweise - auch zu den Sicherungen unter Windows-10-2004
https://support.microsoft.com/de-de/help/4521035/choose-a-backup-solution-in-windows-10

In meinem Windows-10-64-Bit-Version2004 kann ich den Link "Laufwerk hinzufügen" benutzen und sobald das System ein angeschlossenes Laufwerk findet, wird das aufgelistet und zur Speicherung der Sicherungf angeboten.
(Bildanhang)
Mir wurde sogar ein teilweise gefüllter USB-Stick mit freiem Speicherplatz angeboten, der zur Sicherung von C: sowieso zu klein wäre.
...
Nach dem Anklicken von "Sicherung starten" kommt die Fehlermeldung, dass das Sicherungslaufwerk nicht gefunden wird.

Soll damit zum Ausdruck gebracht werden, daß das Sicherungslaufwerk (wie in meiner Antwort #7 dargestellt) erkannt worden war - aber erst im Moment der "Befehlsgabe" zum Start der Sicherung findet Windows dieses nicht mehr?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt
und diese "Fakten" hast du in eigener akribischer Untersuchung bestätigt gefunden?

Ja weil Microsoft selbst von der Verwendung ihres eigenen Backuptools abgeraten hat!
Siehe Zitat von Günter Born. Wenn du das auch abstreitest, muss man hier ernsthaft deine Objektivtät in Frage stellen.

Zitat
Wer öfter mal das gesamte Windows diskreditiert, dessen Beiträge liest man mehrfach und mit der Lupe! 

Hat mit der Sache - dem Bordmittel Backup von Windows - rein garnichts zu tun, also bleibe bitte mal beim Thema und versuch auch mal nicht alles auf die Goldwaage zu legen.

--
Oliver

ok @fischfilet
Da du mich filetieren willst, mache ich das mit dir auch!

Wenn ein Günther Born am 24. Juli 2017 einen Blogbeitrag veröffentlicht (bezogen auf das Fall Creators Update 1709) und dazu auch Veröffentlichungen von Microsoft mit verwendet (die du "zitiert" nennst ... du müßtest den "Martin Geuß" noch vorstellen) sollte eigentlich klar sein, daß das Aussagen sind, die sich auf Windows-7 bezogen - und bestimmt auch darauf bezogen bleiben!

Ich habe noch an keiner Stelle gelesen, daß die System-Sicherung von Windows-10 (vor allen Dingen des aktuellen 2004) als "Windows-7 System-Backup" bezeichnet wird.


Laß bitte den Fragesteller selbst mal wieder zu Worte kommen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt

Was ihr alle habt, das funktioniert doch alles tadellos. Nach dem letzten Windowsupdate wird mir für die Systemabbilderstellung jetzt im Gegensatz zu vorher (da ging nur ein vollkommen leeres Laufwerk) alles angeboten, vom Fritz-NAS (380MB frei!!)angefangen von Partitionen auf Laufwerken, von denen auch Daten gesichert werden sollen, über generell zu kleine Laufwerke, bis zur Nutzung meines längst vergessenen DVD-Brenners. Freundlicher Weise wird die Vermutung angezeigt, das der Speicherplatz ein wenig knapp werden könnte. Nanu? Das einzige, was ich nicht nutzen kann, ist mein NAS, wohl weil dort genug Platz wäre, was wohl nicht in das derzeitige Konzept passt. Habe angeblich nicht die passenden Rechte dazu. Obwohl, im Hintergrund läuft ein vor ein paar Wochen mal testweise angestoßenes hauseigenes Backup auf genau diesem NAS. Nur Systemabbild eben nicht. Wenn das nicht ein perfektes System ist. ;D

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt

Dann bitte ich dich jetzt einfach mal korrekt und sorgfältig zu lesen:

Das bordeigene Backup-Tool war defekt. Und auch Microsoft hat von der Verwendung abgeraten. Vielleicht es es jetzt nicht mehr defekt, aber wie du ja selbst festgestellt hast, gibt es keine aktualisierten Artikel.

Ist es denn jetzt verständlich, warum ich von diesem Tool lieber abrate? Völlig unabhängig davon, ob andere Tools besser sind?

--
Oliver

Das einzige, was ich nicht nutzen kann, ist mein NAS, wohl weil dort genug Platz wäre, was wohl nicht in das derzeitige Konzept passt.

Wird bei mir als Speicherplatz für die Sicherung angeboten, wenn ich den am unteren Rand des Pulldownmenü dargestellten verlinkten Schriftzug klicke:
"Alle Netzwerkadressen anzeigen"

« Meldung: Problem mit Microsoft-KontoBackup Festplatte C auf externe Festplatte »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Update
Als Update bezeichnet man eine aktualisierte Version einer bereits besessenen Software, die registrierte Anwender meist zu einem Bruchteil des Preises des ursprüngli...

Beta Version
Unter einer Beta Version versteht man ein Programm, das sich in einer Testphase, also noch vor der finalen Version, die veröffentlicht wird, befindet. Allgemein wird...

Bulk Version
Eine Bulk-Version ist nicht für den Einzelverkauf gedacht, sondern für Händler, die daraus ein Komplettangebot zusammenstellen. Oft erhält man nur die...