Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Win XP: Win XP vs Win2000

Nur noch bis morgen: Mit Amazon Pay zahlen und 5 EUR Amazon Gutschein sichern!

@profis & poweruser

  • ich muss für einen "Kunden" einen leeren Kauf-PC aufsetzen und schwanke zw. Win2000 und WinXP
  • ist das XP prof. in der dzt. Version (incl. SP2) bereits als "stabil" zu bezeichnen ?



Antworten zu Win XP: Win XP vs Win2000:

Hallo,
Erwin...

Nun,
XP Pro soweit so gut, kommt drauf an, was Installiert wird, wegen Probs von Software!!

W2k ist unschlagbar mit Adminrechte,Passwort knacken?? Nee, Nothing Niende Nada!!
Geschweige Netzwerk (Firma und so)

XP über W2k..ganz zu schweigen die Resourcen usw..

aber,

demnächst ist auch W2k wohl Out, wegen Updates usw.

Jo, dauert noch, aber.....

Meine Meinung

 ;)

Gruß nach
WIEN

Also unproblematischer/stabiler/Ressourcen schonender ist sicher Win2000

Wenn du SP2 gleich ins Setup integrierst sollte es eigentlich auch problemloser laufen, als nachträglich installiert.

Gruß

Ich würde XP schon vorziehen. Die vielen Probleme mit dem SP2, die hier im Forum oft beschrieben werden, entstehen hauptsächlich durch das nachträgliche Installieren des Servicepacks auf "unsauberen" Systemen.
Den SP2 am besten gleich in die Installations-CD integrieren und installieren. Läuft eigentlich sehr stabil. Ein Vorteil gegenüber Win2000 ist meiner Meinung nach auch die Systemwiederherstellung von WinXP.

MfG

Ein Vorteil gegenüber Win2000 ist meiner Meinung nach auch die Systemwiederherstellung von WinXP.



Nur, wenn nix dazwischen funkt, denn WinOnCd 6 hat sogar ein Tool, das ist ein Backup, ähnlich wie systemwiederherstellung, aber das Funzt auch!! und das für W2k!!! Nix Windows!!

Seit ME gibt es das, aber echt Reparieren, nun, zu 60% voll Fehlanzeige!!

Millenium-Witz-Mit viel versprechen usw.

Ein Gestreßter User
Zitat
Ein Vorteil gegenüber Win2000 ist meiner Meinung nach auch die Systemwiederherstellung von WinXP.

Also Systemwiderherstellung find ich auch so ziemlich überflüssig.

Permanent sitzen Schädlinge drin, belegt ohne ende Plattenplatz und funktioniert ansonsten auch nur sporadisch.

Ein immer aktuell gehaltenes Image(inkrementiellen Backup) ist da viel sicherer/unproblematischer.

Gruß

Die Systemwiederherstellung verschlingt schon viel Speicherplatz. Das kommt aber eben auch drauf an, was man einstellt und wie der Rechner ausgestattet ist. Mir hat sie jedenfalls schon oft geholfen, wenn etwas von heut auf morgen nicht mehr funktioniert hat. Oder bei einer Softwareinstallation, mit der man nicht zufrieden ist. Mit der Systemwiederherstellung bekommt man den Müll dann auch aus der Registry (ohne großen Aufwand) wieder richtig raus. Wenn der Rechner natürlich grad so die Mindestanforderungen erfüllt, dann ist die Systemwiederherstellung eher unnötiger Ballst.

MfG


« Win XP: nach firewall installation kein i-net mehrWin XP: Media Portal und .NET Frameworks »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Beta Version
Unter einer Beta Version versteht man ein Programm, das sich in einer Testphase, also noch vor der finalen Version, die veröffentlicht wird, befindet. Allgemein wird...

Bulk Version
Eine Bulk-Version ist nicht für den Einzelverkauf gedacht, sondern für Händler, die daraus ein Komplettangebot zusammenstellen. Oft erhält man nur die...

Retail Version
Eine Ware ist eine Retail-Version (oder auch "Kit-Version" genannt), wenn sie für den Endverbraucher bestimmt ist. Im Grunde kauft der Kunde im Laden immer die Retai...