Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Win XP: google: Fensterverhalten immer öminöser

Ich habe Google so eingestellt, dass er Ergebnisseiten im neuen Fenster öffnet. Leider ist das Fenster aber nicht immer anschliessend aktiv, so dass es dann so aussieht, als ob nichts geöffnet wurde (ausser in der Taskleiste).

Woran kann das liegen?

« Letzte Änderung: 13.02.05, 23:23:40 von cottonwood »


Antworten zu Win XP: google: Fensterverhalten immer öminöser:

Hallo,

das wirst du in deinem Browser einstellen müssen, falls er über diese Funktion verfügt: Neues Fenster im Vordergrund öffnen o.ä.

Gruß
123

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich benutze z.Z. Netscape 7.1. Aber er passiert nur bei Google. Und auch nur manchmal.

Bei Netscape kann ich nichts finden.  ::)::)::)

« Letzte Änderung: 13.02.05, 04:58:19 von cottonwood »

Hallo @cottonwood,

tut mir leid, aber mit Netscape kenne ich mich überhaupt nicht aus. Kann ich dir nicht weiter helfen.

Gruß
123

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Bin ein bischen weiter, abe eine Lösung habe ich deshalb trotzden noch nicht.

1) Das neue Fenster popt auf, wenn es das erste "Unterfenster" von Google ist. Schliesst man das Unterfenster, popt das nächste ebenfalls auf.
Läßt man es aber offen und geht über die Taskleiste zu Google zurück, so wird das Fenster wieder benutzt und bleibt im Hintergrund.
2) Mit IE ist das Verhalten ganz identisch.

Würde mich interessieren, od das jemand NICHT nachvollziehen kann.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Es wid immer merkwürdiger. Meine Einstellung ist unverändet: Öffnen im neuen Fenster. Das klappt auch. Beim 1. neuen Fenster ist alles o.k. Sobald ich über die Taskleiste wieder auf Google zurückgehe, ohne das vorherige Fenster zu schliessen, öffnet Google das nächste mal im alten (1. neuen) Fenster und es popt nicht hoch. Da die Taskleiste bei mehreren Fenstern nur noch die Anzahl anzeigt, sieht es so aus, als wäre nichts passiert.

Noch anders ist es, wenn ich doch manuell "öffnen im neuen Fenster" (rechte Maustaste) eingebe. Bei unveränderter Einstellung, automatisch im neuen Fenster zu öffnen. Hier öffnet sich immer wieder ein neues Fenster, es wird nie ein vorhandenes benutzt. Klicke ich jetzt einen Treffer nur an (linke Maustaste), dann öffnet sich überhaupt kein neues Fenster mehr, das Suchergbnis wird mit der Trefferseiteim Google-Fenster überlagert.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Wenn Du sooft in einem neuen Fenster öffnest und dann doch was anderes suchst und es im neuen Fenster überschreiben lässt, dann lass es doch einfach mit dem neuen Fenster... :P

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Das waren TESTS, um das Verhalten weiter zu untersuchen.
Wenn mir mal jemand ehrlich sagen kann, dass das bei ihm nicht passiert, könnte mir das schon weiterhelfen.

« Letzte Änderung: 14.02.05, 01:48:39 von cottonwood »

« Win XP: Systemwiederherstellung ist deaktiviert?Partitionieren bzw. Neuinstallieren von Windows XP »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Grundstrich
Der Begriff des Grundstrichs im Bereich der Typografie, bezeichnet den senkrechten Strich der Buchstaben. Bei Schriftarten mit variabler Strichstärke, wie zum Beispi...

Haarstrich
Der Begriff Haarstrich stammt aus dem Bereich der Typographie. Bei Schriften, wie zum Beispiel der Antiquaschrift mit unterschiedlichen Strichstärken, wird zwischen ...

Google
Google ist Marktführer unter den Suchmaschinen weltweit. Geführt von dem amerikanischen Unternehmen Google Inc. werden neben der Suchmaschine auch viele weitere...