Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Win XP: Benutzerkonten

Hallo,

Da ich über DSL und einen Router ins Netz gehe habe ich also eine ständige Verbindung ins Netz. Macht denn da ein "eingeschränktes Benutzerkonto" überhaupt Sinn? Ich nutze meinen Rechner nur alleine. Es soll ja angeblich ein sicheres Surfen sein, aber das kann ich mir in dem Fall nicht so recht vorstellen.

Hat da jemand mehr Ahnung / Erfahrung als ich?



Antworten zu Win XP: Benutzerkonten:

stimmt. mit admin-rechten surfen bedeutet, auch schädlinge haben diese rechte wenn sie auf deinen rechner gelangt sind und das muß nun wirklich nicht sein. die einrichtung mit allen verknüpfungen kann etwas lästig sein und dauern, aber wenn es einmal läuft, ist auch ein wechsel zwischen den konten eine sache von sekunden und schränkt die arbeit nicht ein. was du gehört hast stimmt also.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Was Egi sagt stimmt zu 100% ... unter Linux wird ausdrücklich davor gewarnt mit Root (=Adminstratorenrechte) ins Internet zu gehen.

Selbst als Hauptbenutzer bleiben noch jede menge schlupflöcher für Viren, Trojaner und ähnliches, da immer noch ein Installationsrecht besteht. Am besten zu´m Surfen ein Benutzer mit minimal ausgetstaten Rechten verwenden.

... und sicheres Surfen ist nur mit enormen aufwand zu realisieren, wenn nicht sogar unmöglich.

Aber gegen die Große Flut der Übeltäter kann man sich hiermit schon ziemlich zuverlässig schützen

Gruß
Philipp

« Letzte Änderung: 29.04.05, 18:49:45 von Philipp70 »

Danke Euch beiden für die schnelle Antwort.

Ich habe mir ja schon ein eingeschränktes Konto eingerichtet. Wenn ich mit einem Modem ins Netz gehe, wird ja soweit mir bekannt die Verbindung beim Benutzerwechsel unterbrochen. Bei einen Router aber nicht. Darum wollte ich von einem Computerfachmann wissen, ob ich mich dann als Admin abmelden sollte, oder der schnelle Wechsel ausreicht. Dieser sagte mir dann, das es überhaupt nichts bringt. Der eingeschränkte Modus sei nur gut, wenn noch ein Aderer meinen Computer nutzt und nicht alles machen darf. Ansonsten würde ja der Router die Sache absichern.

Daraus ergibt sich nun die Kernfrage; wenn schon zwei Konten, dann jedesmal abmelden oder einfach den Benutzerwechsel durchführen?

Gruß;
Ballhof

dein computerfachmann hat etwas richtiges gesagt und etwas falsches.
richtig ist, daß wenn man nicht möchte, daß ein mitbenutzer am system rumpfuscht, man ihm am besten ein eingeschränktes konto gibt.
falsch ist, daß es sonst zu nichts nütze wäre. wie gesagt, schädlinge haben so keine admin-rechte.
falsch ist auch, daß ein router alles richtet und schützt. das ist käse. eine firewall haben mittlerweile alle, aber auf dem pc sollte auf eine firewall laufen. z.b. zonealarm ist kostenlos.
ich vermute mal du hast eine flatrate. dann und nur dann kann/sollte der router dauerhaft mit dem internet verbunden sein. ansonsten automatisches trennen einstellen, funktioniert aber nicht immer zuverlässig.
wenn du dauerhaft online bist, bzw. der router, dann wechselst du zwischen den konten und bist auch dann online. browser öffnen, fertig.
zum thema sicheres surfen: neben eingeschränktem benutzerkonto, außerdem eine softwarefirewall (s.o.), einen virenscanner, z.b. antivir (kostenlos), den man   regelmäßig(!) aktualisiert, programme gegen spyware, z.b. ad-aware und spybot, beide ebenfalls aktuell halten(!), und sicheren browser benutzen, z.b. Firefox. auch hier regelmäßig updaten!
keine passwörter auf dem pc speichern, schwere passwörter nehmen, komination aus zahlen, buchstaben, sonderzeichen, groß-klein-schreibung.
wenn der router ein wlan aufbaut, dieses absichern!!!
hoffe nichts vergessen....

Hallo,

dann bestell deinen Computerfachmann das er gelinde gesagt Quatsch erzählt hat.

Wie schon geschrieben kommt der Schädling(Virus,Spy etc) mit den gleichen Rechten wie du angemeldet bis.

Ein Router schützt weder vor Viren Spy-Malware etc, weil diese Schädlinge meisten über Port 80 mitgeliefert werden.
Und das ist der Eingang zu deinem Rechner über dem du die schönen bunten Bilder in Netz siehst.

Bilder sind ein seht gutes Versteck für Schädlinge.

Ein Router schützt davor das jemand direkt auf deinen Rechner zugreifen kann.
Weil sämtliche Ports von aussen nach innen (I-Net zum LAN)geschlossen sind.

Und der Port über den du surfst(80) wird nur von innen geöffnet.

Das heißt für die Viren und Co auf deinen Rechner bist du ganz allein verantwortlich.


Danke Egi78

Ja ich habe Flatrate,habe Virencanner,habe Firewall usw.
Es war eigentlich nur die Unsicherheit, als Admin abmelden, wäre sehr umständlich, oder einfach Benutzer wechseln.
Nochmals danke und alles Gute.

Gruß,
Ballhof


« Win XP: Blauer Bildschirm + FehlermeldungenWin XP: XP bootet nicht mehr »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!