Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Win XP: Anwendungen lassen sich nicht mehr öffen

Hallo!
Ich weiß auch nicht wie es passiert ist, aber meine Anwendungen (exe) für alle Programme lassen sich nicht mehr öffnen...
Wenn ich eine exe anklicke kommt das 'Öffnen mit' Fenster und ich soll das Programm auswählen, welches die Datei öffnet. Aber ich habe doch schon die richtige exe angeklickt, wieso soll ich dann ein Programm auswählen? Das ist übrigens mit jeder Anwendung so...

Brauche schnelle Hilfe! Danke



Antworten zu Win XP: Anwendungen lassen sich nicht mehr öffen:

SYSTEM - Wiederherstellung auf TAG VOR dem Fehler !!!
Einzige Chance , deine Verknüpfungen der .exe zum Program sind weg .....

Vielen Dank für die Antwort, aber die Systemwiederherstellung ist auch nicht so einfach, da diese auch nicht geöffent wird.
Bei Start ->Programme -> Zubehör -> Systemprogramme -> Systemwiederherstellung kommt wieder ein 'Öffnen mit' Fenster und er verlangt die Datei: rstrui.exe, die ich aber nicht finden kann...

Was mache ich nun?
Kann ich mir die fehlenden Systemdateien wie rundll32.exe oder eben rstrui.exe nicht von einem anderen Windows-System nehmen und in system32 reinstellen? Geht das?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Dann mach doch ne Reparaturinstallation.


« Win XP: brauche zugriff auf einen ordner, auf den mein XP-Benutzername keine zugWin ME: Neustart hängt sich auf »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Internet-Zugriffsprogramm
Ein Internet-Zugriffsprogramm, auch Browser genannt, stellt Internetseiten für den Benutzer dar. Am bekanntesten ist der Microsoft Internet Explorer, gefolgt vom kos...

Programm
Siehe Software...

Auslagerungsdatei
Die Auslagerungsdatei ist der virtuelle Speicher von Windows. Wenn der RAM-Speicher nicht ausreicht um mit den geöffneten Programmen weiter zu arbeiten, werden Daten...