Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

...ein tolles Angebot.
Aber jetzt habe ich etwas Angst.

Alles was ich brauche läuft erstklasig,
Scanner mit xsane, der Drucker, USB-Teile und meine wichtige Datenbank mit mysql und ooo.

Aber ob ich die vielen Stunden aufs Spiel setzen soll, um am Ende Suse neu zu installieren - ich weiss es nicht.

Oder gibt es ein Backup ähnlich Wiederherstellung bei XP?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

einen Wiederherstellungspunkt gibt es nicht aber x Imageprogramme ala DriveImage und Co. Wenn sonst alles rund läuft, solltest du lieber auf das Verifizieren der gebrannten Datenträger verzichten. Der Rest funktioniert eigentlich. Wenn wir der Suse in die tiefsten Eingeweide greifen sollten, ist das a) nicht trivial und b) nicht ungefährlich fürs laufende System und c) macht es die Systempflege schwerer weil Du dann nicht mehr einfach in yast  alles ohne tiefes Nachdenken so ankreuzen kannst.

Denke wie lassen es wie es ist.

Have Fun

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

... so machen wir's.

Mein leben lang war es mein Ehrgeiz, technische Systeme soweit auszureizen, bis es nicht mehr geht. Denn Neues kaufen, kann jeder.

Mal sehen, ob ich mit einem nicht funktioniereden Feature leben kann.

Nochmals vielen Dank!

 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

kannst Dir ja mit Vmware oder ähnlichem eine zweite Suse installieren. Darin kannst du dich dann gefahrlos austoben um alles auszureizen was denn so geht. Lernst auch ne Menge dabei. Dank offener Quellen ( Open Source ) kannst Du in diesem System an sämtlichen Schräubchen drehen. Würde mit dem Kernel komplieren starten. Wie man sowas macht siehe hier:

http://www.thomashertweck.de/kernel26.html

Vom Suse-User jengelh gibt es ein Kernelpatchset für die Susie
   http://jengelh.hopto.org/p/ccj_kernel
Es enthält Code von einer Menge Projekte wie ttyrpld, MultiAdmin, Teile von NF POM, cdfs,  unionfs und verschiedene Korrekturen, die immer noch nicht im normalen Kernel sind.

Have Fun

Hallo,
ich hatte hier aufmerksam mit gelesen und konnte mein Problem – wie in anderer Spalte geschildert – mit K3b lösen. Ich würde die Angelegenheit aber lieber „sauberer“ lösen.

Ich hatte gestern zusätzlich noch nach den Quellpaketen in den Suse 10.1 Quellen gesucht.
Folgende Pakete fand ich:

cdrecord-2.01-25.i586.rpm    und  mkisofs-2.01-25.i586.rpm, diese habe ich auch installiert.

Ich konnte aber nur dieses Quellpaket finden:

cdrecord-2.01-25.src.rpm

Mit “ rpmbuild –rebuild “ habe ich dieses Paket nun neu übersetzt und habe folgende Pakete erhalten:

cdrecord-2.01-25.i586.rpm

cdrecord-devel-2.01-25.i586.rpm
cdrecord-debuginfo-2.01-25.i586.rpm

mkisofs-2.01-25.i586.rpm
cdda2wav-2.01-25.i586.rpm

Jetzt meine Frage:

Woher kommt “mkisofs“ und  “cdda2wav“? Dafür hatte ich keine Quellen. Vielleicht kann mir jemand diese Verständnisfrage beantworten.
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hello Rolf,

fetch a recent original cdrtools source, compile it yourself !!

Website:
ftp://ftp.berlios.de/pub/cdrecord/alpha

Have Fun

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

... bei mir finde ich:

- cdrecord-2.01-25

- mkisofs-cdrkit.1.Opre5-6

- cdda2wav nicht installiert.

Liegts bei mir vielleicht daran???

Gruß.

Wenn ich mal was zu der Sache sagen darf ich würde auch mit VMware anfangen da geht nichts im a... ! Und zu jengelh da gibt es auch ein repository :

ftp5.gwdg.de/pub/linux/misc/suser-jengelh/SUSE-10.2/

kannst du in yast oder smart eintragen ! Ich benutze den Kernel auch von ihm ! Aber besser wäre natürlich noch ein zweiter Rechner um sich richtig auszutoben , bietet mehr vorteile als VMware ! Mit den Kernelbau würde ich auch anfangen und vor allen erst mal lesen lesen lesen und dann versuchen in die tat um zu setzen ! 

Hallo Dr.Suse,
das mit dem selber kompilieren hatte ich schon durch. Läuft auch sauber ab, nur in Yast ist nichts von den cdrtools (cdrecord, mksofs usw.) zu sehen.

Trotzdem nochmals danke, hast mir schon sehr oft geholfen!


Hallo Schmolle,
auch wenn ich es noch nicht abschließend beurteilen kann/will, es scheint als ob der Tipp mit der “suser-jengelh“ Quelle mein Problem jetzt sauber gelöst hat.

Ich habe zusätzlich zu Wodim das Paket  “cdrecord-ProDVD - Tool for writing CD/DVD +/- R(W), DVD+R-DL, DVD-RAM“ installiert, scheint zu klappen.

Es erscheint nur noch eine diese Fehlermeldung:

Das Gerät  “RICOH-DVD+RW MP5240“ wird bereits anderen Programmen (kded) benutzt.
Mit einem Klick auf  “Erneut prüfen“ ist auch dieses Problem erledigt.

Dies muß aber nicht unbedingt bedeuten, daß dies aus der Konstellation  “Wodim+ cdrecord-ProDVD“ herrührt, kann auch ein durch die Kompilierung des Jörg Schilling Paketes herrühren.
Zumindest lief zweimaliges Probebrennen – auf DVD-RW - mit anschließender Überprüfung problemlos durch.
Auch die Umwandlung einer Musik-CD in MP3 verlief erfolgreich.

Besten Dank

PS. Hatte mal mit deinem Script probehalber kompiliert, klappte problemlos.

so ein mist, und seid heute ist das Repro von der 10.1 wech :(

Danke  ;D

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,
im Interesse der Sache noch eine Beobachtung (ich erinnere: das System "friert" ein, wenn der Brenner nach dem Schreiben Korrektur lesen soll).

Also: Nach dem Brennen auswerfen der CD und wieder Einzug zum Lesen. Nun kommt aber kdm oder wer immer mit einem Fenster und fragt, was mit dem neu eingelegten Medium geschehen soll.

>>> Genau dies ist der Moment, wo die Arbeit von k3b unterbrochen wird und die nach Beantworten des Fensters ("nichts unternehmen" oder "Abbrechen") offensichtlich nicht wieder aufgenommen werden kann.
Die soeben gebrannte cd rotiert im Brenner unermüdlich weiter und kann auch mit root/umount nicht gestoppt werden.

Ob dies ein Programmierfehler sein kann?

Danke für Geduld beim Lesen.
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

das verantwortliche Tool ist KDED. Dessen Verhalten kann im KDE Kontrollzentrum ( Persönliche Einstellungen ) ->Angeschlossene Geräte->Speichermedien beeinflusst werden.


Have Fun


« openSuSE 10.2 + K3b + ProblemeSuse: Suse: Installation mit Athlon 64 und SATA »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!