Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Partitionieren unter Suse LINUX 9.1

Hallo!
Eigentlich möchte ich auf meiner Festplatte nur eine neue Partition zur Datensicherung hinzufügen. Bei WIN war das eine Kleinigkeit, bei LINUX komme ich aber nicht weiter. Kann mir jemand helfen? Danke...Albert


Antworten zu Partitionieren unter Suse LINUX 9.1:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hi

einfach Yast starten und dort nach dem Eintrag Partitionieren suchen.

MfG

Danke für den Hinweis. Jetzt habe ich noch folgendes Problem:
Egal bei welcher Aktion (Partition ändern, Größe ändern...) kommt der Hinweis "Partition ist gemountet .."--- und ich kann nicht mehr weitermachen. Wie kann ich die Partition unmounten, sie ist ja in Benutzung ? Sorry wegen der doofen Fragen...Albert

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Pass auf, das Du Dir nicht die Partitionstabelle zerschießt-dann startet entweder Windows/Linux oder beide nicht mehr-oder Du findest nicht mehr den kompletten Speicherplatz!

Ich spreche aus Erfahrung!!

Wenn Du nicht die nötige Erfahrung mitbringst, solltest Du lieber die Finger davon lassen- sonst gefährdest Du ganz massiv das System!!!Eine Festplattenpartition ist zur Datensicherung ohnenhin ungeeignet->2 Festplatte, CD-RW, Diskette(für kleine Dokumente) ist da viel sinnvoller!!

Gruß
Ralf

« Letzte Änderung: 14.06.04, 20:49:23 von rascherer2003 »

Danke Ralf. Ich bin wirklich unsicher und daher auch vorsichtig mit dem Partitionieren und will mir nichts zerschießen. Mein Problem ist ja auch nur eine möglichst komfortable Sicherung des kompletten installierten Systems und meiner eigenen Daten, damit ich bei einem eventuellen Crash alles ohne Neuinstallation wieder herstellen kann, so wie zB. mit Norton Ghost unter WIN möglich. Weiß jemand Rat. Vielleicht bietet ja LUNUX diese Möglichkeiten, aber ich komme nicht dahinter. Ich glaube, diese Frage haben viele LINUX-User.....Danke

« Letzte Änderung: 14.06.04, 20:58:13 von APauli »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Daher bringt es nichts eine Sicherung auf einem Systemabhängigen Datenträger(1.Festplatte) zu erstellen!!

Die Daten solltest Du lieber auf eine 2.Festplatte oder CD/DVD sichern, dann kann nicht soviel schiefgehen-im Falle eines Falles!!

Suse hat unter Yast auch ein Backup(systembackup) Programm, das auf CDR sichert-habe es aber bisher nicht verwendet!No risk no fun!! ;D;D;)
Für eigene Daten würde es ja reichen, diese von Zeit zu Zeit auf eine CD-RW zu ziehen!Je wichtiger, desto schneller!!

Gruß
Ralf

« Letzte Änderung: 14.06.04, 21:15:42 von rascherer2003 »

Danke Ralf! So mache ich es jetzt. :D

Mit einer Ghost -Bootdiskette kann man sehr gut auch die ganze Platte oder die gewünschte Partition kopieren. Das geht unabhängig vom Dateisystem.

Jetzt muß ich doch nochmal fragen, weil ich neugierig geworden bin:
Ich besitze zwar Norton Ghost 2003 von früher, aber keine Boot-Diskette und kein (!) Diskettenlaufwerk im Rechner -nur CD/DVD. gibt es auch für CD/DVD einen Weg über Ghost?
Danke...Albert

Puh, weiß nicht. Norton ist auf der Internetseite nur ganz stoz darauf, dass man keine Boot-Diskette mehr braucht.
Nee, ich glaube man kann keine Boot-CD erzeugen.

Hi
wenn du (abweichend vom Standard)  8) zusätzlich zu deiner Linuxdistri noch Win..hastenichtgesehen und NERO auf dem PC hast, kannst du ganz leicht eine bootfähige CD/DVD damit erzeugen. NERO in den Expertenmodus schalten (dann siehst du `nen Button der "bootfähige CD erzeugen" heisst) und zusätzlich GHOST auf die CD/DVD spielen. Zm Schluss noch die zu sichernde Partition mit drauf und gut ist.

mfg

Gtux

Hi,

ich bin mit folgender Lösung sehr gut zufrieden:
Habe nee Festplatte in ein Case mit USB- Unterstützung (bekommst bei PEARL u.ä.) ;)
Kannst auf jeden USB-fähigen Rechner wieder auslesen.


Gruß

Paru

Hi. Man kann auch von CD-ROM booten, ich mach das immer mit einer emulierten Win-98 Startdiskette. Beim erstellen habe ich mit Nero einfach "Boot CD erstellen" ausgewählt. An dieser Stelle braucht man allerdings ein Disketten-LW mit eingelegter Diskette. Auf den restlichen Platz auf der CD kann man dann PowerQuest DriveImage oder Norton Ghost spielen, beide sind DOS startfähig.
Beim Booten wählt man dann "PC mit CD-Rom Unsterstützung booten" und kann auf die Programme zugreifen. Und weil auf einer CD viel Platz ist, kann man darauf (oder auf einer, zwei, drei anderen) auch noch das Image selbst unterbrigen und direkt von CD zurückspielen.

wenns gratis sein darf, Knoppix-CD schnappen, starten und im Bootloader 'knoppix 2' eingeben. Der PC startet keinen xserver usw. Konsole langt für diese Zwecke...
Mit dem Befehl

partimage

kannst du das Programm Partimage starten und deine Partitionen sichern. Speichern kannst du sie dann lokal, oder über NFS, Samba bzw. den passenden Partimage-Server auf anderen Rechnern.
Bei letzterem kann sogar mit Login und SSL gearbeitet werden.

Das Programm ist soweit recht einfach zu bedienen und unterstützt mitlerweile sogar NTFS (zwar experimentell, aber hat bislang bei mir nie Probleme gemacht). Sehr positiv finde ich die Unterstützung von Kompressionsverfahren (gzip,bzip2), so frisst das Image hinterher enorm weniger Platz.

naja, vielleicht n bissl vom Thema abgekommen...  ;)


« Suse: kompete ist weg ?!?Suse: Firefox 0.9.3 »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Festplatte
Die Festplatte ist ein interner Datenträger im Computer. Man unterscheidet nach den Größen der Gehäuse in 2,5" (hauptsächlich für Notebooks...

Partition
Eine Partition ist ein eigenständiger Bereich auf der Festplatte. Festplatten lassen sich in mehrere Partitionen unterteilen, die dann wie eigene Laufwerke behandelt...

Partitionieren
Unter Partitionieren versteht man das Erstellen verschiedener Partitionen auf der Festplatte des Computers. Das Programm "fdisk" auf einer Windows-Startdiskette kann Part...