Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Linux / Unix: Dateianhänge werden nicht ausgeführt ?

Ich kann keine dateien an meine mails anhängen:(


Mein Computer-System:Linux
   
Mein PC ist etwa wenige Tage alt.


Antworten zu Linux / Unix: Dateianhänge werden nicht ausgeführt ?:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo


 

Zitat
Ich kann keine dateien an meine mails anhängen:(

bei mir gehts einwandfrei  ???

gruss

Hardy1979

 

Zitat
Mein Computer-System:Linux

Achja, weil du "Linux" verwendest weiß jetzt auch jeder wie du deine Mails verschicken willst  ::)

Mal ehrlich, so eine besch... Problembeschreibung und du erwartest ernsthaft Antworten, die bei deinem weitgehend unbekannten Problem hilfreich sein könnten?  >:(

wäre nicht schlecht wenn du uns mitteilst welche der ca. 350 Distributionen du verwendest.
und welchen der ca. 30 MUA du benutzt!
 

Knut, unsere magische Glaskugel verrät uns das schon  ;D

Es ist zwischen Weihnachten und Neujahr und da ist meine immer auf Urlaub!
Deshalb ja auch die Frage, sonst wäre ja schon die Antwort da ;D

Wenn meine Glaskugel nicht gerade im Urlaub ist, streikt sie

 ;D;D;D

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Guten Tag, ich bin rgschi aus Hamburg.

Du schreibst, dass Sein Rechner wenige Tage alt isr. Könnte essein,. dass Du vorher mit Windows gearbeitet hast?

Denn Dein Text sagt mir dies.

Hat Dein Emailanhang eine Extension
(die drei Zeichen  nach dem Punkt) wie ".exe", ".com,",bat" oder "dll".  Dies sind windows-typische Endungen.
Die kann Linux zwar lesen, aber nicht ausführen!
linux-typische Dateiendungen wären z.B. .rpm, gar, gar2.

Also lesen kan Linux alle  Anhänge. Nur umsetzen in ausführbare Programme kann Linux nur bedingt ohne Umwandlung.

Es nützt nicht, Du wirst das Internet bemühen müssen.
Ich würde vorschlagen das Du mal unter "Wine" nachschaust z.B.
bei Google.com.

Linux ist genau wie Windows ein eigenständiges Betriebssytsm.
Und Linux braucht Kontakt zum Internet um aktuell zu sein. Automatische Updates bei jedem Hochfahren des Rechners. Linux kennt keine kostenpflichtigen Servicepacks wie Windows.

Vereinfacht würe ich da so beschreiben: Windows statisch fest, Linux: dynamisch, aktuell.

Du hast mit Linux das eindeutig bessere System gewählt.

Aber Linux erwartet auch ein wenig mehr vom Nutzer als Windows.

Aber ich kann Dir leider nicht abnehmen, dass Du Dich in
Linux
einliest. Sei es per Paperware (Buch, Zeitschrift) oder Online (Internet)
Dafür hat Linux eine Firewall, die man gezielt AUSschalten muss.  Die hat Windows (ich glaube ab Windows XP ) zwar auch, aber die muss man gezielt EINschalten.  Was leider oft unterbleibt, mit fataler, permanenter Virengefahr für den Rechner. Übrigens ist ein Virenscanner für Linux nicht zwingend notzwendig, es gibt etwa 40 000 Viren für Windows, bei Linux liegt die Zahl etwa bei 40. Grund ist die andere Struktur des Dateisystems, die ein Schreiben von Schadsoftware (Viren, Trojaer)  sehr schwierig macht.
Ferner die Strikte Trennung von Nutzer, Administator (Root) und Auslagerungsdatei (swap). Jedes dieser drei bekommt eine eigene Partion der Festplatte. Aber keine Angst, davon merkst Du beim Installieren nichts.
Die Installationroutine YaST erledigt das selbstständig
und souverän! 

Noch ein Tipp: mit der Funktiontaste "F2" gleich zu Beginn der Instalation die Sprache auf "deutsch" umstellen.
Späterr die Zeit von UCT auf "lokale Zeit" einstellen.
Also lokale Zeit für Deutschland ist eine Stunde
abweichend von "UCT".

Zeichesatz ISO 850, ISO 470 ist auch gut.

Oder Tastaur "QWERTZ", Die Tasten für "Z" und "Y" sind im deutschen vertauscht, geenüber der US-Engl.Tatatur..   
No dead keys, bedeutet die Apostroph neben dem "ß/?" erzeugen nur in Verbindung mit e, a, u. o ein Zeichen.

Gruß aus Hamburg
Rüdiger (rschindler.hamburg@googlemail.com)

 

Zitat
gar, gar2
ehrlich gesagt, sind die mir bei Linux recht neu!

 
Zitat
Linux kennt keine kostenpflichtigen Servicepacks wie Windows.
Windows auch nicht!
Ich frage mich wo man diesen Mi.st liest/lernt??

 
Zitat
Vereinfacht würe ich da so beschreiben: Windows statisch fest, Linux: dynamisch, aktuell.
Ich würde vereinfacht sagen - Un.sinn!

 
Zitat
Dafür hat Linux eine Firewall, die man gezielt AUSschalten muss
???
 
Zitat
Die hat Windows (ich glaube ab Windows XP ) zwar auch, aber die muss man gezielt EINschalten
Glauben kannste in der Kirche!

Informieren,  bevor man Mü.ll schreibt!

 
Zitat
Was leider oft unterbleibt, mit fataler, permanenter Virengefahr für den Rechner
Unfug - was hat eine FW mit Viren zu tuen?
Dafür gibt es Antivirenprogramme!

 
Zitat
i Linux liegt die Zahl etwa bei 40. Grund ist die andere Struktur des Dateisystems
Welches dateisystem meinst du?
-ext
-ext2
-ext3
-ext4
-reiserFS
-XFS
-JFS
-btrfs

und was hat das Dateisystem damit zu tuen?

 
Zitat
Ferner die Strikte Trennung von Nutzer, Administator (Root) und Auslagerungsdatei (swap). Jedes dieser drei bekommt eine eigene Partion der Festplatte. Aber keine Angst, davon merkst Du beim Installieren nichts. 
Na so was und? geht kann man bei Windows auch machen!?
Was hat das nun mit Viren zu tuen?

 
Zitat
Du hast mit Linux das eindeutig bessere System gewählt.
Das ist schon mal falsch!


 
Zitat
Aber ich kann Dir leider nicht abnehmen, dass Du Dich in
Linux einliest. Sei es per Paperware (Buch, Zeitschrift) oder Online (Internet)
Na dann mal los!

Grüße nach Hamburg!

@rgschi

Ich frage mich, wie jemand so viel Schund in einem Rutsch schreiben kann. ???
Knut ist ja schon darauf eingegangen.
Allerdings:

 

Zitat
es gibt etwa 40 000 Viren für Windows

...es sind bedeutend mehr ;D;D

Tut aber nichts zur Sache, wenn man sich abzusichern weiß.

« Andere: Probleme beim Booten und Shutwown (Linux Mint 9)Xfce4: Autostart »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Grundstrich
Der Begriff des Grundstrichs im Bereich der Typografie, bezeichnet den senkrechten Strich der Buchstaben. Bei Schriftarten mit variabler Strichstärke, wie zum Beispi...

Haarstrich
Der Begriff Haarstrich stammt aus dem Bereich der Typographie. Bei Schriften, wie zum Beispiel der Antiquaschrift mit unterschiedlichen Strichstärken, wird zwischen ...

Linux
Linux bezeichnet ein kostenloses Betriebssystem, das als Open Source verfügbar ist. Die erste Version entstand 1991 und wurde von dem Finnen Linus Torvalds aus dem S...