Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Thema geschlossen (topic locked)

Wer kann mir Vicidialgegen Geld installieren

Ich habe einen Server gemietet (Rootserver). Auf den Server soll nun eine Iso aufgespielt werden (vicidial / Callcentersoftware/opensource). Leider habe ich keine Ahnung von Linux. Kann jemand die Installtion (Anleitung auf englisch anbei) für mich übernehmen. Gerne gegen Geld natürlich


Antworten zu Wer kann mir Vicidialgegen Geld installieren:

Hi,
Rootserver gemietet und keinen Plan von Linux.
Mit dem "Raufwerfen" von Software, hier Vicidial ist es nicht getan.
Wirst hier kaum jemanden dafür finden, diejenigen die das hier könnten finden sowas ziemlich verantwortungslos. ;)

Gerne gegen Geld natürlich
Gegen Taschengeld?  ;D

 

Zitat
Rootserver gemietet und keinen Plan von Linux.

Das kann nur schiefgehen. Viele bekannte Rootserver-Hoster bieten standardmäßig uralte Distros an, die in Nullkommanix gecr.ackt sind.

@Dirk Ahlemeyer: Überlass die Administration des Rootservers einem erfahrenen Admin. 

 

Zitat
Viele bekannte Rootserver-Hoster bieten standardmäßig uralte Distros an, die in Nullkommanix gecr.ackt sind.
Welcher? ->Welche?

 
Zitat
Ich habe einen Server gemietet (Rootserver). Auf den Server soll nun eine Iso aufgespielt werden (vicidial / Callcentersoftware/opensource). Leider habe ich keine Ahnung von Linux. Kann jemand die Installtion (Anleitung auf englisch anbei) für mich übernehmen. Gerne gegen Geld natürlich 
Na dann Root-Server wieder loswerden und Geld nutzen für die eigene Bildung!
 
Zitat
Viele bekannte Rootserver-Hoster bieten standardmäßig uralte Distros an
nähere Info dazu wäre fein  :)

Ich habs in irgendeiner c't gelesen. Warte ich such es raus.

also ich kenn' die eigentlich so, das sie max. eine Version zurück anbieten!

Solch' uralt Artikel hab ich auch gefunden aus dem Jahre '07 und da wurden natürlich diese Distries angeboten

 

Zitat
Ich habs in irgendeiner c't gelesen
Ja, glauben was in irgend einer Zeitung steht ohne eigene Recherche!! - kennen wir ja ! ;D

Lass mir doch bitte etwas Zeit den Artikel rauszusuchen.
Generell bin ich bei solchen Behauptugnen auch skeptisch, aber der c't kann man schon vertrauen  ::)

Na klar - immer mit der Ruhe  ;)

Zitat
aber der c't kann man schon vertrauen
Ich traue keinem (mehr)  ;D

 

Zitat
Ich traue keinem (mehr) 
Dem kann ich mich nur anschließen.

Nur ein Blick auf die Webseiten der Hoster zeigt uns was ganz anderes!

Also. Es ging um den Artikel "Root-Server aktualisieren" in der c't Kompakt Linux 01/11 => https://www.heise.de/kiosk/special/ct/10/09/

Behauptet wurde u.a. dass 1&1 drei verstaubte Distros noch anbietet: Debian Etch, OpenSuse 10.3 und 11.0.
Netcup bietet altes Zeugs wie: Debian Etch, Fedora 7, Fedora 11 oder Ubuntu 9.04.
Es werden zwar auch von allen Anbietern Distros zur Vorinstallation angeboten, die noch gepflegt werden, allerdings ist diese Grundinstallation ziemlich alt und es müssen halt eben zig Updates installiert werden.

Das meinte ich damit. Wenn ihr mehr lesen wollt, dann müsst ihr euch das Heft kaufen, ich darf wohl kaum einen ganzen Artikel hier reinstellen.  ;D;D

Hm, viel zu sehen ist da leider nicht. Und die C`t ist auch nicht unbedingt die Zeitung die ich abonniert habe, ;D
Allerdings würde auch nicht unbedingt eine vllt 2 Tage alte Version unbedingt gleich mal auf einen produktiven Server packen, Frage ist ob da unangemessen übertrieben wird - kann ich so nicht einschätzen, weil ich hab selbst nur mit Hosteurope, Alfahosting und Hetzner zu tun, da kann ich mich nicht beschweren, zumal man seine eigenen Images raufpacken kann.

@Knut Hattest Du nicht Server bei 1&1? 

Vllt sollte man die "Kritik" eher nur als Hinweis verstehen und eben zur Kenntnis nehmen, dass solche alten Distros generell ein Risiko sind. Es werden ja aktuelle Distros, die noch gepflegt werden, angeboten. Und dass man diese absichert und selbst aktuell hält, sollte jeder Root-Server-Betreiber wissen - ob der TO das aber schon vorher wusste wage ich zu bezweifeln  ;)

So, hab inzwischen selber mal bei 1&1 recherchiert (Knut scheint nicht online zu sein - gibt hier wohl doch noch Leute mit Privatleben  ;D ) -> alles aktuelle Distris.
Was Updates betrifft: viele Provider arbeiten mit Images, ist das effektivste. Sollen die für jedes einzelne Update neu gemacht werden?
Wer sich nen Rootserver zulegt, sollte eigentlich auch in der Lage sein seine Updates selbst zu machen  ;D   

Zitat
ob der TO das aber schon vorher wusste wage ich zu bezweifeln
ich bezweifle das nicht, ist doch einfacher mal in den Foren zu suchen, obs einer für lau oder fast lau macht, schau mal ins Programmier- oder auch Webmaster-Unterforum, da werden jeden Tag "Dumme" gesucht. Gerade die Callcenterbranche ist verrufen, lohnt sich kaum, sich näher mit der einschlägigen Software auseinanderzusetzen.  

« Suse: 11.3 Intel HD Grafik und KDEKnoppix: (Wine) es werden nur 128MB Grafikspeicher erkannt »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!