Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Microsoft-Office-2019-benoetigt-Windows-10


Antworten zu dieser Frage:

War ja nicht anders zu erwarten!

Aber was solls, für private Nutzer tut's LibreOffice i.d.R. genau so.

Wer sowieso keine Chance hat, das Jahr 2025 noch zu erleben, der muß sich bestimmt keine unnötigen Gedanken machen zu Office 2019 oder Heise-Warnungen.
Kann doch weiterhin sein Office 2003 unter Windows-XP nutzen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Wieder mal ein Beitrag , der mich wünschen lässt , dass Gäste nur in eigenen Posts schreiben dürfen .

Wer sowieso keine Chance hat, das Jahr 2025 noch zu erleben, der muß sich bestimmt keine unnötigen Gedanken machen zu Office 2019 oder Heise-Warnungen.
Kann doch weiterhin sein Office 2003 unter Windows-XP nutzen.

DARAUF , dass ich 2025 nicht erlebe , würde ich an deiner Stelle nicht wetten. Die Bank hat meine Hypothek bis 2036 verlängert ...

Und mein Office 2003 - XP - PC ist sicherer als die meisten anderen Systeme in meinem Umfeld ... ;-D

Außer dem nutze ich noch Office 2010 & Office 2013 ... , darunter sind auch meine Daten gespeichert .
Libre/Open - Office ist nicht so mein Ding, hab es getestet und die Daten waren nicht so , wie ich es kannte .
Im Bekanntenkreis habe ich es aber des öfteren installiert , die sind zufrieden damit.

HCK

Hallo!

Ich hab's mir ja verkniffen, auf diesen Post von pb zu antworten. Aber gut, zu den Gast-Accounts ist ja (fast) alles gesagt in letzter Zeit.

Zitat
Und mein Office 2003 - XP - PC ist sicherer als die meisten anderen Systeme in meinem Umfeld ... ;-D
 
Das behauptet mein Nachbar über seinen Ford Sierra auch immer....!?  ;)

Anfangs hatte ich auch so meine Probleme/Vorbehalte gegenüber OO/LibreO. Insbesondere nachdem es (OO) mir mal ein 35 seitiges Manuskript verhauen hat (und ich keinen erkennbaren Fehler meinerseits fest stellen konnte). Nachdem aber alle Versuche Office 2007 auf Linux (via Wine) mehr oder weniger unbefriedigend waren und ich auch zu faul bin jedes mal in die VM zu W7/10 zu wechseln, hab ich mich dann doch mit LibrO angefreundet. Im Vergleich mit 2007 Office war es mir zu klassisch, aber mittlerweile benutze ich es fast ausschliesslich. Höchstens wenn mal ein importiertes Dokument in doc.x nicht zufriedenstellend dargestellt wird, wechsle ich noch mal. Aber selbst das lässt sich mit Softmaker Office Free  oder WPS optimal darstellen unter Linux, wenns mit LO mal hakt.

Die Zeiten, wo ich für eine Office-Suite (viel) Geld hin gelegt habe, dürften für mich jedenfalls vorbei sein. Aber klar, im Büro gelten andere Regeln. Wobei viele Anwender es eh nur nutzen, weils halt so üblich ist, sie das aber nicht unbedingt bräuchten. Aber erklär der Sekretärin mal, sie soll sich mal umstellen. Das hat garantiert kalten Kaffee zur Folge.

Gruß

« Letzte Änderung: 03.02.18, 18:58:02 von Klaus P »

« Explorer.exe Prozess benutzt zu viel CPUNetzwerk-Kennwort »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!