Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Zurücksetzen auf einen Wiederherstellungspunkt funktioniert nicht

Guten Tag,

da mein PC wieder einmal die externen FP nicht erkannt hat (USB-Sticks schon), habe ich ihn auf einen früheren Wiederherstellungspunkt urückgesetzt. Dies hat bis jetzt immer geklappt. Heute habe ich aber ein massives Problem.

Nachdem ich den Wiederherstellungspunkt gewählt habe (ich weiß mit Sicherheit, dass dieser funktionieren müsste, da ich diesen erstellt habe, wo noch alles einwandfrei funktioniert hat), sieht es so aus als würde er die Wiederherstellung vornehmen. Danach erschein sofort die Meldung.

 Auf dem PC ist ein Problem aufgetreten. Er muss neu gestartet werden. Es werden einige Fehlerinformationen gesammelt, und dann wird ein Neustart ausgeführt.          Fehlercode 0xc000021a

Ich habe mal nachgesehen, was sich hinter den Fehlercode verbirgt und erfahren, dass es sich um einen kritischen Fehler in den Windows-Startdateien handelt. Ich habe in den erweiterten Optionen neuerlich eine Systemwiederherstellung gestartet und den letzten (= jener, wo die ext. FP nicht erkannt wurde) gewählt. Danach hat der PC problemlos gestartet und auch die ext. FP wurde plötzlich wieder erkannt.

Nachdem diese Situation immer wieder auftritt (Nichterkennen von ext. FP), habe ich die Befürchtung, dass mir diese umständliche Prozedur in Zukunft möglicherweise nicht erspart bleibt? Mich stört vor allem, dass der Wiederherstellungspunkt, wo ich weiss, dass damit das Gerät anstandslos funktioniert hat, Probleme schafft.....und veerwunderlich, dass der Wiederherstelllungspunkt, wo die ext. FP nciht erkannt wurde, plötzlich fehlerfrei läuft. Habt Ihr dazu eine Erklärung?

Danke und Gruß
Erich



Antworten zu Zurücksetzen auf einen Wiederherstellungspunkt funktioniert nicht:

Wieso setzt man den ngleich sein gesamtes System zurück nur weil ein Datenträger nicht erkannt wird?
Dass das Problem der externe Datenträger selbst ist, wird nicht in Erwägung gezogen? Was nicht sein darf kann auch nicht sein?  [???]

Oder hast du die externe Platte schon an einem anderen Rechner angeschlossen?

Warum nennst du nichtmal dein Betriebssystem? Wenn das wirklich massive Probleme haben sollte, sind Wiederherstellungspunkt sinnfrei, dann muss mal ne saubere Neuinstallation her.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich verwende Win10 Pro

Es geht nicht um nur eine FP. Diese Situation entsteht sporadisch bei allen ext. FP (in Summe 9) und alle funktionieren (zur Zeit) auf einem anderen PC.
Also kann es nicht an den FP liegen.

Dieses Problem habe ich manchmal auch auf meinen anderen beiden PCs (Laptop mit Win10 Pro und Desktop mit Win7 Home). Ich kann mir daher nicht vorstellen, dass bei allen Geräten das BS defekt ist.

Du bist ja witzig. Dass du dasselbe Problem mit derselben Festplatte auch auf anderen Rechnern hast musst du auch anfangs mal klar erwähnen.

Dass die Ursache die externe Platte selber sein kann willst du nicht wahrhaben oder kommt gleich wieder ne komplett neue Info, die das ausschließt?  [???]

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ja, ich bin ein lustiger Mensch   :D - aber hier mache ich keine Späße.

Mir ist klar, wenn der Fehler nur bei   e i n e r   FP auftritt, dass diese einen Defekt haben. Ich spreche aber von   a l l  meinen FP. Auch das wäre ein sonderbarer Zufall, dass alle einen Defekt hätten (genau so wie es sonderbar wäre, wenn bei alle meine PCs das BS defekt wäre).

Ich bin zwar kein Informatik-Spezialist aber wiederum auch kein Neuling (habe mir vor 2 Jahren einen selbst zusammengabaut und funktioniert auch - jubel !!!  ;D). Im Laufe der Jahre (seit den 80ern) hatte ich schon viele Erlebnisse, die mir nicht logisch erschienen sind. Antworten darauf gibt es daher manchmal nicht - nicht einmal von Insidern. PCs haben nun mal ein Eigenleben - das wurde mir schon von vielen Seiten bestätigt. Damit muss man schlicht und einfach leben. Trotzdem bin ich immer auf der Suche nach Erklärungen.

Dies zum Thema "neue Info"  ;)

Dann sag ich es nochmal so: ein großes wenn nicht sogar gewaltiges Fehlerprotential liegt in Windows. Ich hab so gut wie noch keinen nicht vermüllten Rechner gesehen.

Wenn man also befürchtet, die Hardware in deinem Fal die externe Platte, könnte einen weg haben, dann bootet man ein Linux im Livemodus und schaut da nach ob sie erkannt wird.Ich nehm immer Ubuntu MATE, für den Livemodus musst du "Ubuntu MATE ausprobieren" starten.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich weiß nicht, ob ich richtig verstanden oder zumindest mein letzter Beitrag sorgfältig gelesen wurde: es handelt sich nicht nur um   e i n e   FP sondern um   s ä m t l i c h e   FP, die von einem Moment zum anderen nicht erkannt werden. Bitte mich daher nicht falsch zu verstehen: ich will damit nicht unhöflich wirken.

Mir ist auch klar, dass sich im Laufe der Zeit Müll ansammelt. Der Vorschlag mit Linux ist zwar gut gemeint, jedoch da bin ich zu wenig versiert. Gibt es eine andere Möglichkeit (außer Windows neu zu installieren - das will ich mir ersparen), den PC von Müll zu befreien? Vielleicht ein Diagnoseprogramm, das zur Behebung nicht besonders viel Insiderwissen erfordert?

Wenn du das "Bereinigungsprogramm" in Windows moch nicht kennst - mach die kundig dazu.
Es ist ein von Windowws selbst mitgebrachtes Programm.

Müll kann sich nur auf der Partition automatisch anhäufen, auf der das System installiert ist.
Alle anderen Partitionen werden vom Anwender zugemüllt.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Zwecks bereinigen:
http://www.drwindows.de/windows-anleitungen-faq/15633-erweiterte-datentraegerbereinigung-vista-windows-7-8-10-a.html

Ansonsten Dein system mal bitte vorstellen. Dem system mal mit usb deview von Nirsoft alle usb geräte wegnehmen und nach neustart neu erkennen lassen.

Ich weiß nicht, ob ich richtig verstanden oder zumindest mein letzter Beitrag sorgfältig gelesen wurde: es handelt sich nicht nur um   e i n e   FP sondern um   s ä m t l i c h e   FP, die von einem Moment zum anderen nicht erkannt werden. Bitte mich daher nicht falsch zu verstehen: ich will damit nicht unhöflich wirken.

Mir ist auch klar, dass sich im Laufe der Zeit Müll ansammelt. Der Vorschlag mit Linux ist zwar gut gemeint, jedoch da bin ich zu wenig versiert. Gibt es eine andere Möglichkeit (außer Windows neu zu installieren - das will ich mir ersparen), den PC von Müll zu befreien? Vielleicht ein Diagnoseprogramm, das zur Behebung nicht besonders viel Insiderwissen erfordert?

Schön, wenn du nichts unternehmen willst, weil du Linux nicht kennst und alles Neues ablehnst, dann wirst du dir eine andre Strategie ausdenken müssen, festzustellen, ab die Hardware defekt ist oder nicht. Kannst du ja mal die Hersteller-Diagnosetools anschauen, die sind ja auch viel komfortabler als mal eben schnell ein Linux anzubooten  ::)

« Probleme mit Epson Stylus Photo RX500Outlook 2013 »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!