Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Vista-Laptop fährt nicht hoch, kein Zugriff auf Installations-DVD

Hallohallo!
Ich hab seit vorgestern ein Problem mit meinem vista-infizierten Medion Laptop.
Es fing so an, dass es einfach aus dem Nichts heraus aus ging, dabei auch eine Fehlermeldung zeigte, die ich leider aber nicht mehr weiß. Ich hab dann neugestartet und es hat mindestens eine 3/4 Stunde gebraucht, bis es dann an war, und auch dann hat das einfache Öffnen eines Ordners gute 5 Minuten gebraucht. Dann kam irgendwannn eine Fehlermeldung, dass ich Rechtsklick auf meine Festplatte machen soll, Eigenschaftenn und dann diese Fehlerüberprüfung machen soll. Hab ich auch getan, aber dann hieß es, dass er das beim nächsten Neustart machen will. Dummerweise fährt er seitdem aber gar nicht mehr hoch, auch im abgesicherten Modus nicht. Es wird dann eine Weile dieser Ladebalken angezeigt und dannn kommt diese Windows-Fehlermeldung:
Windows kann nicht richtig gestartet werden und ich soll die Vista-Dvd reintun um dann zu reparieren, darunter Abgesicherter Modus ... Windows normal starten und so.

Wenn ich nun aber die Dvd ins Laufwerk leg, passiert einfach gar nichts, keine Spracheinstellungen oder so...

Die Festplatte ist jetzt gerde  mal 4 Monate alt und ich lass so gut wie jeden Tag die neuste Kaspersky-Version über mein Lap laufen. Hab keine neue Software oder so drauf.... Das Boot-Menü, oder wie das heißt, ist zugänglich

Wäre sehr lieb wenn jemand einen Rat wüsste...
 



Antworten zu Vista-Laptop fährt nicht hoch, kein Zugriff auf Installations-DVD:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Zitat
Wenn ich nun aber die Dvd ins Laufwerk leg, passiert einfach gar nichts, keine Spracheinstellungen oder so...
Hast du im Bios (Bootoptionen) auch das DVD-Laufwerk an erster Stellee stehen? Dann kann auch direkt von der DVD gebootet werden. Ansonsten wird nämlich immer direkt von der Festplatte gebootet.

Vor Gebrauch bitte Handbuch lesen -
fast alle aktuellen Notebooks bieten den Aufruf der Bootauswahl per <F-11> oder <F-12> an.
Auswahlbalken darauf +<Enter> - dann bootet das Notebook von der DVD.
Umstellen der Bootfolge direkt im BIOS so meist nicht nötig.
 

Danke für die Auseinandersetzung mit meinem Problem!

Also das Bootmenü ging mit der F12-Taste auf. Aber ich muss gestehen dass ich mich da jetzt so gar nicht auskenn...;)
Da hab ich stehen:
1.SATA HDD: Toshiba....
6.PCI LAN: NVIDIA BOOT AGENT...
8. PATA ODD: TSSTcorpCD/DVDW...

Ich versteh leider nicht was mein Laptop da jetzt von mir wollen könnte...


Ich dachte schon - Du willst etwas von Deinem PC.
1.Zeile - SATA HDD: Toshiba = Festplatte (normales BS booten)
2.Zeile - PCI LAN: NVIDIA BOOT AGENT (booten per Netzwerk)
3.Zeile - PATA ODD: TSSTcorpCD/DVDW (booten von CD/DVD)

Willst Du das BS reparieren oder neu installieren -> von CD oder DVD -> dann Variante 3!

Auswahlbalken darauf + <Enter>

Sooo danke, das hab ich jetzt gefunden...
Hab dann 'boot from CD-ROM' ausgewählt da stand dann kurz was und dann allerdings (wie könnte es anders sein, wäre ja zu perfekt wenn ein mal was klappt...) bekam ich das 'Medion System Recovery' zu sehen wo untereinander ein paar Sprachen standen. Wenn ich dann auf Deutsch geklickt hab kam:
*ACHTUNG*
Die erforderlichen Dateien befinden sich nicht mehr im Originalverzeichnis! Wenn Sie diese Dateien gelöscht haben, können Sie die Wiederherstellungsfunktion nicht mehr ausführen

Jaa blöd gelaufen :D Aber ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass ich da irgendwas gelöscht haben könnte. Normalerweise hab ich immer alles vorher gründlich gegoogelt bevor ich irgendwas runtergeworfen hab... Aber offensichtlich schein ich das ja gemacht zu haben oder? :(


Bei BS Reparaturen / Neuinstallationen hilft nun nichts - da muß aufmerksam verfolgt und genau gelesen werden, wenn ein Fremder ohne Blick auf das Display Deines Notebook helfen soll.

Booten von CD/DVD - Frage: Hast Du diese Scheibe nicht eingelegt? - Sollte aus der versteckten "Recovery-Partition" installiert werden?

Eine commerzielle Install-CD (DVD) wirst Du doch nicht "gelöscht"?? haben, um dann erfolglose Install-Versuche zu starten. - Hast Du keine DVD?

Lag tatsächlich nicht richtig drin :( Ich Doof, entschuldigung.... Nun hat er das auch alles ganz selbstständig gemacht, also von der DVD gebootet
Ist das normal dass das jetzt eine zeitlang dauert? Also es kam der Windows-Ladebalken dann wars n paar Minuten schwarz, jetzt ist immerhin scon die Maus zu sehen. Ist da jetzt lediglich Geduld gefragt?

« Letzte Änderung: 19.08.09, 11:56:48 von Friederike »

Eine halbe Stunde nach dem Booten von der DVD hat sich nichts verändert: Bildschirm schwarz mit einer etwas zu groß geratenen Maus.. sieht leider auch nicht wirklich aus, als würde da noch etwas passieren...


Trag bitte mal ein was auf der DVD steht.
Was Du beschreibst, ist unnormal.
Beim Installieren / oder Reparieren werden Daten von DVD gelesen und am unteren Rand des Display wird ein Balken mit Stausmeldungen eingeblendet. - So siehst Du stets wie weit der Vorgang schon lief.
Irgendwann mußt Du  die Lizenzvereinbarung von MS mit F-8 bestätigen und irgendwann am Anfang wirst Du gefragt: Reparieren oder Neuinstallation
Wenn das alles nicht so ähnlich ablief - falsche Routine?
 

Dass ich zwischen reparieren oder neuinstallieren auswählen, sowas kam gar nicht
Auf der DVD steht:

MEDION Recovery Disk
Die Software auf dieser DVD ist nur für die Wiederherstellung des erworbenen Computersystems bestimmt.
Windows Vista Home Premium
Microsoft Works 8.5


Mit solcher DVD ist eine "Reparatur" leider nicht möglich.- Nur ein genau solches Wiederherstellen wie Medion es bei der Auslieferung vorinstalliert hatte.
Ist jemand in Deinem Umfeld, der das gleiche Betriebssystem auf DVD besitzt - aber im Microsoft-Originalzustand? - Damit und mit Deinem Installationsschlüssel sollte es gehen.
(Recovery = alle zwischenzeitlichen Veränderungen / Ergänzungen gehen verloren -> Zustand wie am Tag Herstellung der Recovery-DVD.)
Hoffentlich hat die "Recovery-Routine" nicht schon Änderungen an Deinem System vorgenommen.
 

Nach Deiner einleitenden Schilderung hätte ich erst mal die Variante:
Einschalten -> mehrfach Taste <F-8> drücken -> Auswahlmenü für verschiedene Bootmodi wird gezeigt -> dort die Variante "Letzte als funktionierend bekannte Konfiguration starten" gewählt.
Selbst habe ich damit schon mehrfach bei mir und anderen Usern die "ordentliche Funktion" wieder herstellen können.
Probier das mal - obwohl schon andere Handlungen liefen.
(Dabei gehört keine DVD in's Laufwerk)

Ich hab auch noch eine da steht:

Application & Support-Disc
Auf dieser DVD finden Sie alle Treiber & Tools für ihr neues Notebook. Sie benötigen diese DVD um die Systemwiederherstellung zu starten

Ich nehme an auch das ist was Falsches oder?

Von den Bootmodi geht gar nichts. Auch bei der letzten als funktionierend bekannte Konfiguration fängt er an Windows zu laden, bricht dann aber wieder ab und ich bekomme wieder den Bildschirm mit dem Bootmodi zu sehen.

Ich hab vielleicht vergessen zu erwähnen dass ich den Kaspersky gerade mal eine Woche drauf hab... Hielt ich nicht für wichtig, aber könnte es sein, dass der an irgendeiner Stelle das Booten unterbricht...?


Bootmodi - "Abgesicherter Modus" = wählbar und bricht ebenso ab?
(Gedanke: Im abgesicherten Modus Systemwiederherstellung starten und auf einen Zeitpunkt vor dem Crash rücksetzen)

Was auf solchen mitgelieferten "Sonderanfertigungen" alles draufgepackt ist - ich weiß es nicht. - Versuch macht klug, wenn Du den Inhalt nicht per Dateimanager eines anderen PC einsehen kannst (welche Verzeichnisse usw)
Normalerweise sind die Support-Scheiben nur CD und beherbergen Treiber zur Hardware. - Sind die mal beschädigt, lassen sie sich davon nachinstallieren.

Kaspersky untersucht zwar bei allen "Systemveränderungen" nach Schadsoftware - würde aber eine Meldung ausgeben, wenn eine Handlung blockiert wird.
(Ich habe Kaspersky IS 2010 - problemlos, macht mich nur manchmal auf aktive Komponenten aufmerksam, die u.U. wie Schadsoftware wirken könnten.)
 

Soo im abgesicherten Modus läd er bis zu crcdisk.sys. Scheint ein altbekannter Fehler zu sein, das sagt zumindest google... Ab da an passiert dann erst mal nichts mehr und ich werd zurück zu den Bootmodi geschleudert.... Hab da irgendwas von Umbenennen gelesen... Geht das denn überhaupt wenn ich nicht mal reparieren kann, weil die Dvd offensichtlich nicht mitgeliefert wurde?


Keine Antwort möglich zu dem, was Du bei Google gelesen und nicht verlinkt hast. = Ratespiel, vage Vermutungen
Umbenennen was? - Ich sitze weit weg von Deiner Technik und wenn Du Deine Überlegungen nicht konkret ausformulierst, sind das für mich "böhmische Dörfer" wie der Hinweis auf Google..... ;D  ::)
 

Der Link zu MS gefällt mir besser: http://social.technet.microsoft.com/Forums/en-US/itprovistasetup/thread/e97484e1-1a7e-4518-a1b1-f602bef5f5c7
(obwohl in dem Forum auch nicht nur MS-Programmierer posten)

Dann kopier ich eine der Formulierungen mal hier rein ;)

'Hier ist die Lösung zum crcdisk.sys Prob.

Nach der installation und den ersten aufhänger von der Install DVD booten.
Auf Reperatur klicken.
Eingabeaufforderung auswählen.

Folengde Dateien umbenennen oder löschen:

ren C:\windows\system32\drivers\pcmcia.sys -> pcmcia.old ( oder löschen )

ren C:\windows\system32\driverstore\filerepository\pcmcia.inf_539d553e -> pcmcia.inf_539d553eold ( oder löschen )

Liegt nämlich nicht am S-ATA sondern am PCMCIA Slot ( besser gesagt den Treibern dafür )'


Aber da komm ich ja dummerweise nicht hin. Also um die Datei da umzubenennen. Aber ab da hakt es halt...

So in der Zwischenzeit konnt das Laptop dann doch irgendwann was mit einer der DVDs anfangen und zeigt an dass keine Festplatte installiert ist bzw er die nicht finden kann.
Also nehm ich mal an, dass die Festplatte SCHON WIEDER kaputt ist...
Habt ihr denn vielleicht noch eine Möglichkeit für mich, wie ich jetzt irgendwie noch meine Daten retten könnte...?
Danke für eure Hilfe!


Wer so verfährt wie Du es hier kopiert hast, der muß aber wissen wo der Fehler steckt, daß er "jungfräuliche Systemdateien" an der Wiederherstellungskonsole mit DOS-Befehlen von DVD entpackt, nachdem er die bisher zuständigen Dateien (sicherheitshalber) umbenannt hat in "xxx.old".
Hauptsache Du hast nicht schon ähnliche "ferngesteuerte Verdachtsreparaturen" an Deinem BS vorgenommen.

Der die Reparatur dort (und in vielen im Netz zu findenden Foren-Threads) durchführt erwähnt fast immer eine "originale Installations-DVD". - Kennst Du keine Person, die Dir solche DVD zeitweilig leiht? - Mach eine Kpoie davon - dann hast Du das leidige Problem "Recovery" beim nächsten Fehler nicht wieder...

"crcdisk.sys" - da fand ich bei MS erst mal eine Problematik unter XP - lies bitte mal und vergleiche zu den Erscheinungen bei Deinem BS (wobei die Problematik "Bootsektorvirus" momentan unwahrscheinlich sein mag).

Keine Festplatte installiert - na.... Bootsektorvirus dann doch?
 

MBR beschädigt - Platte wird nicht als das erkannt was sie ist.
Wenn Du es richtig machst, Dir diese bootfähige Notfall-CD zu laden, entpacken, Keybord-Patch deutsch einbinden und iso-Image auf CD zu brennen, dann kannst Du mit Partitionierungstool (am Besten Acronis) feststellen, ob nur der Startsektor der Platte repariert werden muß.

Deine Daten sind ja alle noch vorhanden. - Entweder es gelingt, den "Master-Boot-Record" (mbr) wieder herzustellen, daß die Platte unter Windows wieder erkannt wird und Daten zu lesen sind - oder Du mußt dann mit einem anderen Tool (auch auf der CD) die Daten auf ein anderes Medium sichern...
 

« Vista:hey will vista runterschmeißen und xp drauf machenGamepad soll Tastaturbefehle ausführen »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Laptop
Veralteter Begriff für einen mobilen Computer. Siehe auch Notebook...

Festplatte
Die Festplatte ist ein interner Datenträger im Computer. Man unterscheidet nach den Größen der Gehäuse in 2,5" (hauptsächlich für Notebooks...

Abgesicherter Modus
Im abgesicherten Modus wird Windows mit nur einer bestimmten Anzahl von Programmen und Treibern gestartet. Das kann hilfreich sein, wenn Programme oder Treiber nicht rich...