Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Apple Computer ZWISCHEN iMac und Mac Pro?

Zur Zeit ist die Preis-Lücke zwischen iMac und Mac Pro ja sehr groß, der iMac mir aber "zu klein" (schwer aufrüstbar, nur ein Bildschirm), der Mac Pro aber zu teuer.

Gibt es Gerüchte über einen "Zwischenmac", vielleicht ein Mac Pro, der statt Xeon-CPUs auch die Dual-Cores des iMacs hat?

Danke!


Antworten zu Apple Computer ZWISCHEN iMac und Mac Pro?:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Der grosse 24 Zoll iMac ist sehr gut ausgestattet, lässt sich auch mit RAM und größerer Festplatte aufrüsten und ein zweiter Monitor lässt sich auch anschliessen. Brauchst Du mehr Monitore, dann empfehle ich die Matrox TripleHead2Go - Lösung, damit kannst Du dann weitere drei (3!!!) Monitore anschliessen ...
Und wer die Aufrüstmöglichkeiten eines MacPros wirklich braucht, die wenigsten im Privatbereich, leasen eh mindestens alle 2 Jahre einen neuen, besser ausgestatteten oder nutzen einen Windows-PC, wegen der ach so tollen Aufrüstmöglichkeiten.

Gruss
Juergen

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

2 Monitore reichen mir (bisher :) ) völlig, sonst kommt man mit der Maus ja nicht mehr schnell genug von einem zum anderen ;)

Es sollten aber schon die gleichen Bildschirme sein, ich persönlich finde es nervig wenn die nicht die gleiche Auflösung haben oder versetzt stehen - somit bräuchte ich also 2 iMacs nebeneinander, und für das Geld kann ich mir dann auch einen Mac Pro kaufen, Monitore hab ich ja schon :)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Naja ich weiß nicht ob die entscheidung so schlecht wäre.
Ich werde mir nächste Woche auch einen MacPro leisten.
Gerade auch aus dem Grund weil ich immer auf Aufrüstung achte.
Ein Imac , nein der gibt mir zu wenig. Außerdem brauch ich dann einen zweiten TFT den ich danebenstellen muß wenn ich nen zweiten Rechner anschließen möchte.
Hier an meinem alten Ilyama ist neben dem Quicksilver noch der Amiga dran.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Naja ich weiß nicht ob die entscheidung so schlecht wäre.
Ich werde mir nächste Woche auch einen MacPro leisten.
Gerade auch aus dem Grund weil ich immer auf Aufrüstung achte.
...

Jetzt sei mal ehrlich:
Was hast Du bei Deinem aktuellen Mac auf- bzw. umgerüstet???
Und warum???
RAM
und Festplatte zählen nicht!

Nachdem ich in den Neunzigern mehrere Performas für viel Geld gepimpt habe, bin ich der Meinung, dass es besser ist (auch finanziell) den alten Boliden zu verkaufen und auf einen neuen umzusteigen ... ;)

Gruss
Juergen

 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hmm was hab ich aufgerüstet??

Du möchstest als RAM und Platte auschließen, Zählen auch externe?

SATA Kontroller Eingebaut
Firewirekarte eingebaut
USB karte eingebaut
USB Soundkarte wegen Audioeingang.
externen DVD brenner

Was ich vermisse ist die Rechenleistung bei meinem Quicksilver MP800.
Wen ich Filme codiere dann dauert das hier meistens um die 8-10 Stunden Pro Film.
Für sowas brauch man halt Rechenleistung oder Hardware die einen das abnimmt.

Ich erwarte einfach von dem Xeon das er das in dem Tempo macht wie ich das haben möchte.
Ich könnte mir genauso einen Quadcore WinPC holen, hab da acuh schon lange genug nachgedacht und mir ne menge Angebote geholte.
Aber da sagt mir alles nicht zu.
Das einzigste was die CPUs richtig nutzt ist bislang Vista und das möchte ich nicht.

DA ich auf dem Mac aber schon 99% meiner Programme habe die ich nutze steig ich halt da um und kann die Prozessoren in voiller Leistung nutzen.

Eine CPU-Update mit nem Sonnet Dual 1,8 Ghz sah ich als nicht rentabel an.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Also mein G4/400 hat zusätzlich zu mehr RAM und HDD (da sind jetzt 3 drin...) ein Superdrive bekommen, mit Patch damit die "i" Programme das auch erkennen ;D , SCSI Karte (aber noch nie benutzt, war bei nem 2. eBay G4 dabei...), ZIP Laufwerk (früher brauchte man die noch :) ), neuen Prozessor von Sonnet, erst eine 2. 16 MB PCI Grafikkarte, beide Rages dann gegen eine GeForce mit 256 MB RAM getauscht. Und obwohl er ursprnglich von 1999/2000 ist, lässt sich damit immer noch flott genug arbeiten. Und alles zusammen (inkl. Mac) für ca. 1000,- EUR gebraucht gekauft.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Hmm was hab ich aufgerüstet??

Du möchstest als RAM und Platte auschließen, Zählen auch externe?
Nö! Da diese auch an einem nicht so aufrüstungsfreudigen Rechner wie dem iMac oder einem MacMini betrieben werden können.

SATA Kontroller Eingebaut
Nicht nachvollziehbar, denn der Geschwindigkeitsvorteil der SATA-Platten kann bei dem Systembus im Vergleich zu schnellen IDE-Platten vom Anwender gar nicht wahrgenommen werden.

Firewirekarte eingebaut
Nur nachvollziehbar, wenn es sich um einen FW800 Controller handelt, da FW-Geräte, wie auch SCSI-Geräte, in einer Kette hintereinander angeschlossen werden können. Ausserdem gibt es auch FW-Hubs ;)

USB karte eingebaut
Nur nachvollziehbar, wenn es eine USB 2.0 Lösung ist, sonst hätten zwei externe 7fach Hubs (aktive) gereicht.

USB Soundkarte wegen Audioeingang.
Der Quicksilver hat keinen Audi-In. Da sagen meine Quellen etwas anderes...???

externen DVD brenner
Gilt nicht, da auch dieser an nicht aufrüstbaren Macs betrieben werden kann ;)

Was ich vermisse ist die Rechenleistung bei meinem Quicksilver MP800.
Wen ich Filme codiere dann dauert das hier meistens um die 8-10 Stunden Pro Film.
Für sowas brauch man halt Rechenleistung oder Hardware die einen das abnimmt.

Ich erwarte einfach von dem Xeon das er das in dem Tempo macht wie ich das haben möchte.
Ich könnte mir genauso einen Quadcore WinPC holen, hab da acuh schon lange genug nachgedacht und mir ne menge Angebote geholte.
Aber da sagt mir alles nicht zu.
Das einzigste was die CPUs richtig nutzt ist bislang Vista und das möchte ich nicht.
....
Vista beschäftigt die CPUs so sehr, dass der Anwender mehr Zeit zum Kaffeetrinken hat. Aus diesem Grunde wir häufig in grossen Firmen auf XP Pro "ge-down-gradet".
Da der Tiger sich im Vergleich zum Panther auch mehr mit sich selbst beschäftigt, gehe ich auch davon aus, dass der Leo einiges an Rechenzeit schluckt. Einfach mal die Aktivitätsanzeige öffnen und die Prozesse nach CPU-Auslastung sortieren ;)
Mein PowerBook G4 mit 1,67 GHz braucht auch so 3 - 5 Stunden für eine Stunde Video-Material, der 1,42 GHz Mini 5- 7 unter Tiger (Unter Panther war der ca. 1 Stunde schneller), das G3 PowerBook braucht 23 Stunden mit iMovie 2.11 und Formac Devideon unter OS9, das PB 1400 ca. 3 Tage mit Avid-Videoshop, ... ;)

Eine CPU-Update mit nem Sonnet Dual 1,8 Ghz sah ich als nicht rentabel an.
Sehr vernünftig!


Gruss
Juergen
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Also mein G4/400 hat zusätzlich zu mehr RAM und HDD (da sind jetzt 3 drin...) ein Superdrive bekommen, mit Patch damit die "i" Programme das auch erkennen ;D , SCSI Karte (aber noch nie benutzt, war bei nem 2. eBay G4 dabei...), ZIP Laufwerk (früher brauchte man die noch :) ), neuen Prozessor von Sonnet, erst eine 2. 16 MB PCI Grafikkarte, beide Rages dann gegen eine GeForce mit 256 MB RAM getauscht. Und obwohl er ursprünglich von 1999/2000 ist, lässt sich damit immer noch flott genug arbeiten. Und alles zusammen (inkl. Mac) für ca. 1000,- EUR gebraucht gekauft.

Für einen Rechner, der gerade maximal 150,– € wert ist, nicht schlecht. ;)
Ich persönlich neige auch zum 2nd Hand Mac, nur der Mini (neu, 2Tage nach Vorstellung) und das refurbished PB G4 (als das MBPro schon auf dem Markt war) machen da die Ausnahme in meiner Sammlung.

Gruss
Juergen

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

@Juergen
SATA wegen großer Platte und 128GB beschränkung
USB ist ne 2.0 karte
Firewire weil der interne Port defekt ist
Audioeingang, hmm ich hab keinen an meinem Dual800, steht auch mein Mactracker so.

"
Power Mac G4 (QuickSilver)
Codename: "Titan, Nichrome"
Introduced: July 2001
Discontinued: January 2002
Machine ID: PowerMac3,5
Model Number: M8360, M8493
Order Number: M8359LL/A (733 MHz), M8360LL/A (867 MHz), M8361LL/A (dual 800 MHz)
Audio In: None
Audio Out: 1 - 3.5-mm analog output jack, 1 - 2.5-mm Apple Pro Speaker minijack, Built-in speaker (16-bit 44.1 kHz sample rate)
History: The PowerMac G4 (Quicksilver) brought a slightly modified enclosure to the G4 line. It also included a processor speed-bump, and brought the DVD-R "SuperDrive" to the mid-level model."

Zu deinem Videomaterial;
das kommt doch hin mit der Zeit, rechne mal.
Ich sag jetzt einfach mal grob 2x800=1600
1 Stunde gleich 5 stunden rechnen
bei nem 90 min oder 120 min Film dann ab 7,5 Stunden aufwärts.
Ich hab hier noch ca. 180 VHS die umgerechnet werden wollen.
Das dauert.


 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Für einen Rechner, der gerade maximal 150,– € wert ist, nicht schlecht. ;)

Das "Grundystem" hab ich auch schon seit knapp 5 Jahren :)
Ich hab halt immer verglichen: Was kostet ein Upgrade (RAM, CPU) im Vergleich mit einem neuen Mac. Und lohnt sich der Aufpreis für die zusätzliche Leistung, im Vergleich zum Upgrade. Mit dem Upgrade war ich immer deutlich günstiger, ohne viel Leistung zu vermissen...

« Mac OS X: 10.5 / Leopard. Mein Tipp für die nächste Version von "Spaces"second life auf dem mac book »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!