Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Dateien suchen

Hallo Gemeinde,

als eingefleischter Windows-Fan vergeht kein Tag, an dem ich nicht über dem Mac meiner Frau verzweifle (so ein ultraumständliches System).

Problem: Es gibt ein Unterverzeichnis, das 3000 Dateien enthält. Alle sind doppelt und haben den folgenden Dateinamen dateixy.jpg und dateixy(1).jpg Unter Windows kostete es mich 5 Mausklicks, und die Dateien mit (1) waren weg.
Im Finder gibt es leider (mir unklar warum) nur die Möglichkeit, das übergeordnete Stammverzeichnis mit allen Unterordner zu durchsuchen (ich will aber nur einen bestimmten Unterordner durchsuchen).
Bietet der Mac auch eine pragmatische Lösung für dieses Problem an, ohne sich stundenlang in den Automator oder in das völlig hirnrissige Spotlight einzuarbeiten (bei dem irgendwie die ganze Welt nach den Dateien durchsucht wird)

Grüße, Carsten


Antworten zu Dateien suchen:

irgendwie scheint die welt nur noch voller mausschubser zu sein. ist denn das so abwegig mal auf die idee zu kommen, das es da nicht einen konsolenbefehl gibt? stattdessen verkrampft man sich auf irgendeinen klickibunti weg...  ::)[???]  :o

selbst windows und sein quasi vorgänger dos boten die möglichkeit quasi schon immer mit einem befehl in einem rutsch alle dateien die ein bestimmtes muster haben zu löschen oder zu verschieben oder so. dafür sind auch unter unixoden betriebssystemen platzhalter wie * oder ? da.

Mit Umstieg auf ein vernünftiges Windows-System habe ich die Ära der  Eingabe von ellenlangen Befehlen endgültig hinter mir gelassen. Das dürfte so 25 Jahre her sein.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo Arkeidas,

das ist gar kein Problem! Neben der Möglichkeit, das schnell über die Konsole (auf dem Mac: "Terminal") zu machen, geht das auch über das System: Da hast du Recht, das ist einen Klick umständlicher als man vermutet  ;)

Du hast ja in jedem Ordner oben rechts ein Suchfenster. Damit kannst du nicht nur nach Dateien auf dem Rechner suchen, sondern auch den Ordner-Inhalt sortieren. Gib da einfach (1) ein, und der Mac sucht dir alle Dateien mit diesem Bestandteil im Namen. Um jetzt aber nur die Dateien in diesem Ordner anzuzeigen, musst du in der neuen Zeile darunter den Ordner wählen: In meinem Beispiel heißt der Ordner "Computerhilfen.de":





Trotzdem aber auch noch zum Terminal:
Dazu wechselst du mit "cd" in den Ordner, z.B. "cd Desktop/bilder". Die Dateien mit dem (1) im Namen könntest du so löschen: "rm *\(1\)*". Der Schrägstrich ist wichtig, da die Klammern sonst nicht richtig erkannt wird.

Mit Umstieg auf ein vernünftiges Windows-System habe ich die Ära der  Eingabe von ellenlangen Befehlen endgültig hinter mir gelassen. Das dürfte so 25 Jahre her sein.
:

mhhh geht das echt nicht mit sowas einfachem wie zum beispiel:
rm *(1).jpg

unter windows heißt der befehl übrigens del. bevor du versehenlich etwas löscht kannst du auch besser statt rm estmal ls nehmen und schauen ob die zu löschenden dateien richtig aufgelistet werden um zu sehen ob der platzhalter so funktioniert. je nach shell kann es ab und zu auch mal probleme bei sonderzeichen wie die klammern geben.

« Weißer Bildschirm. Nichts funktioniert mehr. Hilfe bitte.iMac nach Update auf OSX Catalina und neuer Pages Version werden PDF Symbole schwarz gedruckt »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Tag
Ein Tag ist ein englischer Begriff und bedeutet so viel wie Etikett, Mal, Marke, Auszeichner und Anhänger. Generell ist Tag eine Auszeichnung eines Datenbetandes mit...

Betriebssystem
Das Betriebssystem ist das Steuerungsprogramm des Computers, das als eines der ersten Programme beim Hochfahren des Rechners geladen wird. Arbeitsspeicher, Festplatten, E...

Binärsystem
Unter dem Begriff Binärsystem versteht man einen aus einem Zeichenvorrat von zwei Zeichen aufgebauten Code. Computer verwenden intern dieses System, das auf Basis de...