Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Reine WLAN Funktion eines Speedport 503V an einem Switch bringt keine Verbindung

Hallo liebes Forum,

ich hoffe mir kann jemand bei folgendem Problem helfen:

Ich habe an meinem Windows XP Rechner ein älteres Speedport 200 (reines DSL Modem) und wähle mich noch über eine PPPoE "Wählverbindung" ins DSL16000 der T-Com rein, da damit die DSL Leitung im Gegensatz zum WLAN Router stabil funktioniert. Über eine 2. Realtek Netzwerkkarte geht ein Netzwerkkabel raus zu einem 5-Port-Switch, an dem diverse Geräte hängen, die alle ohne Probleme darüber ins Internet kommen. An dem Switch hängt allerdings auch noch ein Speedport W503V Router, von dem quasi nur die WLAN Antenne als ne Art WLAN Bridge genutzt wird, damit z. B. ein iPhone oder Laptop mein Internet nutzen kann.

In dem Router stehen keine Zugangsdaten drin und DHCP ist aus, das wird alles über den Switch von der Netzwerkkarte vom XP Rechner "direkt" bezogen.

Mein Problem ist nun, dass ich immer nur IPs im Bereich 169.254.XX.XX zugewiesen bekomme (Notfall IPs?) und ich mich zwar mit dem WLAN Passwort z. B. übers iPhone erfolgreich verbinden kann, aber danach kein WLAN Symbol angezeigt wird und das WLAN auch nicht funktioniert. Wenn ich aber scheinbar eine 192.168.0.X zugewiesen bekomme funktioert das WLAN auch.

Ich hatte schon die feste Router IP von 192.168.2.1 auf 192.168.0.X geändert, danach wurde der Router aber gar nicht mehr vom iPhone gefunden. Es scheint also irgendwas mit der IP Vergabe zu tun zu haben. Ich habe sogar die MAC Adresse des iPhone in den Router eingetragen.

Von vielleicht 20x Rechner bzw. Router starten bekomme ich mit Glück 1x 'ne 192.168.0.X zugewiesen. Leider versuche ich seit gestern vergeblich mich wieder ins WLAN zu verbinden. Habe den Router schon zurückgesetzt, in den Netzwerkeinstellungen der Karten im Rechner rumprobiert.

Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben bzw. erklären, was ich an IPs bzw. Gateway etc. korrekt eintragen müsste, damit der Switch für den Router erfolgreich eine 192.168.0.X IP bezieht und keine 169.154.X.X ?

Vielen Dank



Antworten zu Reine WLAN Funktion eines Speedport 503V an einem Switch bringt keine Verbindung:

Da alle lokalen IP millionenfach auch in anderen Heimnetzen vorkommen, ist eine "Verschleierung" hier bei der Problembehandlung nicht angebracht - man kann so nicht differnziert rekonstruieren wasda Sache ist.

"169.154.X.X" = eine IP aus dem IP-Adress-Bereich "Automatische Private IP" = eine vom System selbst generierte IP:
. http://de.wikipedia.org/wiki/Zeroconf
(Lies bitte besonders den Abschnitt "Automatische IP-Zuweisung" / IP-Adresskonflikt)

Was Du über zweite Netzwerkkarte und Switch an den Rechner gehängt hast, ist so eine Art "Internet-Connecction-Sharing" (ICS) - hast Du das schon mal mit Vergabe statischer IP-Adressen an die zweite Netzwerkkarte und die "angehängten Clients" getestet?

Wenn der Speedport 200 als "reines DSL-Modem" das lokale Netz nicht routet, muß das ja auf andere Weise erfolgen.

Speedport W503V an die Stelle des Speedport 200 wäre sicher eine elegantere Lösung - dann müßte auch nicht zusätzlich ein Rechner seine Internetverbindung teilen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo al-fredi ;-)

Ja, eine statische IP an der zweiten Netzwerkkarte hatte ich schon probiert. 192.168.0.1 oder 192.168.2.100 etc., Subnetz 255.255.255.0

Wenn man den Speedport 503V direkt am Rechner anklemmt läuft der bei mir leider nicht stabil. Nach 20-30 min fliege ich aus dem DSL, er synct sich neu und danach fliege ich meist schon im 2-3 min Takt raus, auch wenn ich die Leitung nicht belaste. Den 503V hatte ich deswegen bei der T-Com auch 2x tauschen lassen, aber die anderen Geräte brachten auch keine große Verbesserung. Maximal 1 Tag und dann ging der Terror wieder los. Auch der Splitter wurde mehrfach getauscht.

Deswegen habe ich hier wieder das DSL Modem angeklemmt und alles über den Switch laufen lassen. Das klappt soweit ja auch wunderbar und alles läuft stabil. Stört auch nicht, da der Rechner eh 24/7 läuft.

Nur der 503V als quasi WLAN Access Point mag halt nicht so wie ich will. Ein befreundeter Netzwerktechniker meinte, dass es wohl daran liegt, dass die Realtek 192.168.0.1 ist und der Router hat standardmäßig die 192.168.2.1 und das müsste halt alles im gleichen Subnetz sein und Gateway muss stimmen. Also hab ich am Rechner nochmal den Router direkt angeklemmt und wollte die IP vom Router auf die 192.168.0.X ändern. Das Problem dabei ist dann, dass der Router warnt, dass alle angeschlossenen Geräte IP-technisch geändert würden und ob man das wirklich machen will. Und wenn ich dann "ok" drücke kommt es laut meinem Netzwerkspezi zu dem Problem, dass sich die Netzwerkkarte ICS technisch mit dem Router kloppt und alles durcheinander bringt.

Und danach komm ich am Rechner auch nicht mehr in den Router rein. Also habe ich den Router so gelassen auf der 192.168.2.1 und habe die Realtek Netzwerkkarte mal auf die 192.168.2.2 vergeben - dann stimmt aber wieder was mit dem Gateway nicht bzw. z. B. das iPhone kann ich dann über WLAN verbinden und bekomme dann wieder das Problem mit der automatischen privaten IP Vergabe und lande wieder bei 'ner 169.154.X.X IP.

Laut meinem Netzwerktechniker müsste ich die IP vom Router an einer ganz anderen Netzwerkkarte einstellen, weil er wohl danach ICS technisch immer die IPs der Karte abändert und es irgendwie zerschiesst.

Ich hab seit gestern abend rumprobiert, die Nacht kaum geschlafen und verzweifel langsam wirklich.

« Letzte Änderung: 01.10.11, 15:59:03 von Yeti-Power78 »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Zur Veranschaulichung:

Netzwerkkarte 1: NVIDIA nForce Ethernet -> da hängt das Netzwerkkabel vom Speedport 200 DSL Modem dran

Netzwerkkarte 2: Realtek 8139 Ethernet  -> da geht ein Netzwerkkabel hin zum 5-Port-Switch

5-Port-Switch -> da hängt das Speedport 503V dran. DHCP im 503V ist aus. Standard IP 192.168.2.1.

Über die PPPoE DSL Wählverbindung mit gemeinsamer Nutzung der Internetverbindung (ICS) an Netzwerkkarte 2: Realtek 8139 Ethernet bekommt der 5-Port-Switch sein Internet.

Welche Beispiel-IP-und-Gateway-etc-Vergabe könnte man da jetzt machen, damit auch das WLAN vom 503V wieder korrekt am Switch läuft?

IP-Adressbereiche für private Nutzung
Bereiche, die nicht öffentlich geroutet werden - http://de.wikipedia.org/wiki/Private_IP-Adresse
Tabelle im Artikel, man kann sein Netz beliebig im Bereich der Festlegungen adressieren


« DSL zugahg per Virgor 2900VG nicht möglichKonfig-Probleme mit TP Link TL-WA500G »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Multiprozessor Rechner
Zu dieser speziellen Kategorie der Multiprozessor Rechnern von Computern zählen jene, die nicht auf einer einzelnen CPU basieren, sondern auf zwei oder mehr Prozesso...

Speedport
Die Speedport Geräte sind spezielle Router, die für die Deutsche Telekom / T-Online / T-Home hergestellt werden und über die die Kunden Zugang zum Internet...

Speedport w921v
Der Speedport w921v ist einer der Speedport-Router, die die Deutsche Telekom an die DSL- und Festnetzkunden herausgegeben hat. Wie auch die Nachfolger, der Speedport...