Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

2 Netzwerke

Hallo liebes computerhilfen Forum,
ich habe eine kleine Problemstellung.Und zwar, ist es so, das wir 2 Gebäude haben. Im hinteren Gebäude haben wir Internet, welches wunderbar funktioniert. Nun ist die Frage, ob wir in dem anderen Gebäude einfach ein Wlanrouter einbauen um dort ein Wlan Netzwerk zu verwenden, wäre das möglich?
Vielen Dank im Voraus.



Antworten zu 2 Netzwerke:

Die bereits problemlos genutzte Technik (Router-Modell) und den schematischen Aufbau des Netzwerkes solltest du bekannt machen.
(Ansonsten sind fremde Vorschläge nicht zielführend und womöglich gar nicht mit frm existierenden Netz zu verbinden.)

Wie groß ist die Entfernung zwischen den Gebäuden?

1.) Ein Netzwerkkabel zischen einem LAN-Port (vom Router kommend) in das Gebäude ohne Internet zu einem Netzwerkswitch - das wäre m.E. die "beste und stabilste" Lösung.
Wenn sich das nicht realisieren läßt:
2. Bei ausreichend starken Signalen an Sende- und Empfangsantennen in / an beiden Gebäuden (evtl Verwendung von Richtantennen) -> Einsatz einer WLAN-Bridge im Gebäude (bisher) ohne Internet-Nutzung.
(Auch eine Vielzahl von WLAN-Routern läßt sich als WLAN-Bridge konfigurieren. - Häufig von Vorteil: Technik vom gleichen Hersteller!)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Da ich leider keinen Zugriff auf das andere Haus hab, kann ich nur wiedergeben, was mir gesagt wurde.

Also, anscheinend sollen die Gebäude via Kabel verbunden sein, sodass funktionierende Anschlüsse für Telefonie und Internet vorhanden sind. Die Frage war lediglich, ob ich ein Wlan Router(oder ähnliches)anschließen kann, damit im anderen Gebäude separat ein Drahtloses Netzwerk eingerichtet werden kann.

Zusatz: Ich hatte vergessen, zu erwähnen, welchen Router wir besitzen. Das ist und zwar ist es ein FRITZ!Box WLAN 3270 v3

« Letzte Änderung: 11.06.14, 09:53:53 von havoc131 »
Da ich leider keinen Zugriff auf das andere Haus hab, kann ich nur wiedergeben, was mir gesagt wurde.
...und wer aus dem "anderen Haus" soll dir auf welchem Wege den Zugriff / die Verbindung zu einem (unbekannten) WLAN-Router sicherstellen?

Wenn die Häuser verkabelt sind und in den Wohnungen Telefonanschlüsse nutzbar sind, dann schließe einfach einen Vertrag mit einem Internetprovider - der läßt dir das DSL-Signal auf deine Telefonleitung schalten.

Deine bisherigen unklaren Fragestellungen lassen kaum einen anderenh Lösungsvorschlag zu.
Klammheimlich in andere Netze einklinken und unentdeckt Kosten verursachen - das haut nicht hin!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Um ein bisschen mehr Licht ins dunkel zu bringen, es ist so das beide Gebäude zusammen gehören, zu einer Firma. Das hintere Gebäude sind die Büros und das vordere ist das Wohnhaus des Chefs. Er hatte mich nun gefragt, ob dies möglich sei. Er will ja niemanden betrügen oder jemanden "anzapfen". Und da das andere Gebäude privat ist, habe ich dementsprechend kein Zugriff darauf. Tut mir Leid, wenn das so zweideutig formuliert wurde.

Möchte sich der erwähnte Chef die Zusatzkosten für einen zweiten Internetzugang sparen - dann ist die Anbindung an das existierendse Netz schon möglich - siehe (die Kosten trägt er ja sowieso):
http://www.kaskenet.de/wlan/arten_von_wlan.htm
Sieh dir besonders den Abschnitt an: "AP Client (= Wireless Client)"

Wie gut (oder schlecht) die Funkbrücke zwischen den beiden Gebäuden ist - das hängt wesentlich von der Qualität zbd der Richtcharakteristik der WLAN-Antennen ab, die sich in jedem der Gebäude "gegenüberstehen".
(Deshalb auchg die Frage nach dem Abstand der Gebäude)
Die in der Öffentlichkeit (naxh außerhalb von Gebäuden) wirksamen Funknetze / Funkstrecken müssen nämlich gesetzliche Festlegungen einhalten!
Richtantennen sind in dem genannten Fall sinnvoll!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt

ggf prüfen , ob das Stromnetz genutzt werden kann .
DLAN ist das Stichwort .

Solle allerdings eine Grundstücksgrenze/Straße zwischen den Häusern liegen , so könnte es Probleme mit der TKO geben .

Auch bei Wlan ...

Und außerdem könnte der Provider etwas dagegen haben , ein Privates WLAN/LAN in der Firma mit zu nutzen .
Umgekehrt ginge es m.E. , wenn der Chef ein Büro zu hause hat .

HCK

« Letzte Änderung: 11.06.14, 11:40:01 von Ava-Tar »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Erstmal vielen Dank für die Ratschläge und Anregungen.
Ich hätte vielleicht erwähnen sollen, dass die beiden Gebäude 20-30 Meter Luftlinie trennt. Dazwischen ist nur Parkplatz, wo gelegentlich Autos parken.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

es geht darum , ob ihr die Grundstücksgrenzen überschreitet & was der Provider zulässt .

Bei 30 Metern brauchst Du für WLAN schon eine besondere Antenne . Repeater mit außen liegenden Antennen wäre zu empfehlen .

Da kannst Du ggf kleine selbst gebaute Reflektoren aufstecken .

Wlan -  Antenne

http://www.chip.de/artikel/WLAN-Tuning-Antennen-Reflektor-im-Eigenbau_35623028.html

http://www.heise.de/mach-flott/artikel/Heimnetzschuessel-1206409.html

Der Chef wird sicher so viel Kosten tragen, daß eine industriell gefertigtes Paar an Richtantennen die 30 m zwischen den Gebäuden überbrückt.
Siehe:
http://www.wimo.de/wlan-richtantennen-aussen_d.html
http://www.wlan-shop24.de/WLAN-Antennen

Daß ein Internet-Provider "Protest erhebt" wenn ein User sein Wohnumfeld mit Gartengrundstück zur "WLAN-Nutzung in jedem Winkel" einrichtet - das wäre neu!  ::)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Der "neidische Nachbar" ist oft das Problem .
Oder ein unzufriedener Angestellter .
Solange es niemand moniert ... alles OK .. ;-D

Man darf m.E. nicht über die Straße funken , oder ein Kabel verlegen zw. 2 Grundstücken ...
Oder wurde das in der TKO inzwischen erlaubt .

Und zum Testen mit nem Repeater/Acc-Point reicht erstmal die kleine Bastelantenne.
Habe damit bis zu 30 % Verbesserung erzielt ;-D

Warum bieten eigentlich die Provider getrennte Privat/Geschäftstarife an ?
Hat sicher seinen Grund/Preis ... oder ?  ::);D

HCK

« Letzte Änderung: 11.06.14, 15:18:36 von Ava-Tar »

« 2 Wlan Router Verbinden150 000 er Leitung von Unitymedia »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Internet
Internet ist ein zusammengesetztes Wort aus International Network. Dieses globale digitale Netzwerk verknüpft hauptsächlich Rechner in Forschungszentren, aber a...

Internet Time
Siehe Swatch Internet Time. ...

Internet-Zugriffsprogramm
Ein Internet-Zugriffsprogramm, auch Browser genannt, stellt Internetseiten für den Benutzer dar. Am bekanntesten ist der Microsoft Internet Explorer, gefolgt vom kos...