Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Anschlüsse für Heimnetzwerk

Hallo zusammen,
ich ziehe demnächst und wollte die Renovierung nutzen um einen Teil der Zimmer mit LAN-Anschlüssen zu versorgen.
Bisher habe ich die Netzwerkdosen deleyCON CAT 6a Universal (2x RJ45 Port - geschirmt - 10 Gigabit Ethernet Netzwerk - EIA/TIA 568A&B) und die Netzwerkverkabelung (von BIGtec, CAT.7 Verlegekabel, Gigabit 10Gbit Netzwerkkabel) angebracht. Die Verkabelung läuft in einem Patchpanel (deleyCON CAT 6a) zusammen, welches über einen Switch TP-Link TL-SG1016D (1000 M) mit dem Modem verbunden wird.
So weit passt das alles oder ?
In der Ecke wo das Modem stehen soll fehlen mir nur noch die nötigen Anschlüsse. Ich bin Momentan bin ich bei Unitymedia. Hier brauche ich einen Coaxial (?) Anschluss. Damit ich bei einem Anbieterwechsel ausgestattet bin möchte ich aber auch einen entsprechenden ISDN (?) Anschluss platzieren.
Könnt ihr mir weiterhelfen welche Dosen und welches Verlegkabel ich genau benötige ?

Für Unity-Media sollte folgende Dose passen, oder ?:
Axing BSD 961-13K Multimedia-Steckdose 4-Port mit Filter "Durchgangsdose 15 dB, TV/R/DATA/DATA) für Kabelfernsehen/-modem nitin 
Was hat es hier mit der dB Zahl auf sich. Hier gibt es 12 – 20 dB. Je höher desto besser/schneller ? Und welches Verlegkabel brauche ich hier ?

Welche Dose und welches Kabel brauche ich für andere Anbieter ? Reicht ein normaler Telefonanschluss ?

Grüße
Andreas



Antworten zu Anschlüsse für Heimnetzwerk:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Welche Dose und welches Kabel brauche ich für andere Anbieter ? Reicht ein normaler Telefonanschluss ?

Ich habe 50 GB aus der Telefondose hier auf dem Dorf von EWE-Net .
Mit nem VDSL-Router (incl Telefonie) , klappt gut .

In einigen Gegenden gibt es schon FTTH (Fiber To The Home) .
Da brauchst Du einen Glasfaser-Anschluss ins Haus .....
« Letzte Änderung: 25.11.17, 15:32:35 von Tar-Ava »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ok vielen Dank für deine Hilfe. Ich habe jetzt ebenfalls eine TAE Dose gewählt. Insgesamt habe ich folgendes gewählt:

Für meinen Aschluss bei UnityMedia:
-Axing BSD 961-08K Multimedia-Steckdose 4-Port (Stichleitungsdose, TV/R/DATA/DATA) für Kabelfernsehen/-modem nitin
-Ören HD 103 SAT + BK Hochleistungs- Koaxialkabel 7 mm RG6 (1.0/4.6/6.8) 75 Ohm Class A


Und für einen Internetanschluss bei einem möglichgen anderen Anbieter via Telefonanschluss:
- TAE DOSE, Telefon-Anschluss
- HTelefonkabel 50m 4 x 2 x 0,6 J-Y(ST)Y Verlegekabel JYSTY 8 Adern Telefonleitung


Meint ihr das passt alles ?

Willst du denn den Unitymedia-Anschluß "aufsplitten" und die Telefonleitung über einen anderen Leitungsweg als den Breitbandanschluß wählen?

Kabelanschluß von Unitymedia stellt dir doch alles sicher und ein Kabelmodem-Router stellt dir alle erforderlichen Anschlüsse für Datenverkehr und Telefon bereit.
TV wird entweder an der Mediadose direkt oder über eine Koax-Weiche nach der Mrdiadose angeschlossen.
Das mußt du vom Netzbetreiber des Fernnetzes erfahren.
TAE-Dose brauchst du bei Kabelabschluß eigentlich nicht - weil Telefone (analoge oder ISDN) nach dem Kabelmodem-Router anzuschließen sind.

Wenn du für die Telefone in deinem Wohnbereich eine Verkabelung vornehmen willst, mußt du die Regeln für den Anschluß der Telefone (analoge oder ISDN) nach der integrierten Telefonanlage im Kabelmodem-Router beachten.

Bei manchen Kabelnetzbetreibern wird das Gesetz über die Aufhebung des Routerzwanges (Aufspielen einer gebrandeten Firmware, auf die der User keine Eingriffe zur Konfiguration vornehmen kann) noch immer umgangen bzw. nur gegen finanziellen Zuschlag ermöglicht. (z.B. PYUR - ehemals Telecolumbus und Schwesterunternehmen)

Ist das gesamte Haus, in das du einziehst noch nicht verkabelt, daß du diesen Gesamtaufwand treiben mußt?

Kabel und Netzwerkdosen sind sicher ok. - Die Hauptsache ist, daß sich der Adernquerschnitt in die Messerklemmen der Dosen einbringen läßt und daß Übergangsstellen / Übergabepunkte innerhalb des Netzes nicht ungeschirmt ausgeführt werden und die verdrillten Adern so gering als möglich vom Drill befreit werden.
https://de.wikipedia.org/wiki/Twisted-Pair-Kabel

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Willst du denn den Unitymedia-Anschluß "aufsplitten" und die Telefonleitung über einen anderen Leitungsweg als den Breitbandanschluß wählen?


Kabelanschluß von Unitymedia stellt dir doch alles sicher und ein Kabelmodem-Router stellt dir alle erforderlichen Anschlüsse für Datenverkehr und Telefon bereit.
TV wird entweder an der Mediadose direkt oder über eine Koax-Weiche nach der Mrdiadose angeschlossen.
Das mußt du vom Netzbetreiber des Fernnetzes erfahren.
TAE-Dose brauchst du bei Kabelabschluß eigentlich nicht - weil Telefone (analoge oder ISDN) nach dem Kabelmodem-Router anzuschließen sind.

Den Telefon-Anschluss schaffe ich nur für den Fall, dass ich irgendwann von Unitymedia weg will. Und die Mehrheit der Internetanbieter setzt ja einen Telefon- und keinen Kabel-Anschluss voraus ?

Ist das gesamte Haus, in das du einziehst noch nicht verkabelt, daß du diesen Gesamtaufwand treiben mußt?

Doch im Grund sind die Anschlüsse da, aber da wir umfangreich Renovieren (man müsste schon eher von Umbau sprechen ;)) nutze ich die Gelegenheit und lege mir die Anschlüsse an die optimalen Stellen.

ok - welchen Aufwand du jetzt "in möglicher Voraussicht" betreibst - das mußt du selbst bestimmen.

Und die Mehrheit der Internetanbieter setzt ja einen Telefon- und keinen Kabel-Anschluss voraus ?
Welche Mehrheit meinst du denn ?
Nachdem die Gesellschaften ihren"Anfangs-Schnitt" gemacht haben, lassen sie sich Stück für Stück von Monopolisten "aufkaufen". (Und welche davon sind noch in deutscher Hand?!)  ;)

« Nicht identifiziertes NetzwerkTV "Online machen" bzw. am besten geeignete Streaming-Box - [2 Fragen] »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
COM Port
Die Abkürzung COM Port steht für Communication Port. Dies ist eine serielle Schnittstelle an PCs als Anschluß für Zubehör, wie Maus und Modem, a...

Gameport
Der Gameport ist ein Anschluß auf den meisten Soundkarten, an den Joysticks angeschlossen werden können. Es können bis zu vier analoge Steuerachsen und vi...

Uplink Port
Siehe Switch. ...