Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Fritzbox 7272 und Huawei LTW-Router

Hallo zusammen,

seti Anfang der Woche habe ich an meinem ISDN-Anschluß kein DSL mehr. Nach Aussage der Telekom ist im Verteilerkasten mein Port defekt und die Reparatur wird rund 14 Tage dauern. Jetzt habe ich einen Huawei LTE-Router für den Übergang bekommen, habe aber Probleme, den in mein Netzwerk zu integrieren.

Folgender Netzwerkaufbau ist bei mir vorhanden (in Klammern die interne IP-Adresse):

DSL-Router ist eine Fritzbox 7272 (192.168.178.1), an der direkt zwei PC via LAN hängen.

Nr. 1 ist mein Server (Datenbank, Email/IMAP und Fileserver, (192.168.178.11) mit OpenSUSE 13.2 (ja, ich weiß, ist veraltet, soll jetzt auch nicht das Thema sein, wollte ich eigentlich über Pfingsten durch ein aktuelles Ubuntu ersetzen). An dem Server sind zwei Drucker angeschlossen)

Nr. 2 ist mein Arbeitsrechner (192.168.178.13) mit Ubuntu 16.04
Darauf läuft gelegentlich in einer VMware-Workstation noch ein Windows 7 (192.168.178.31)

Rechner Nr. 3 ist mein Lenovo-Notebook (192.168.178.22), ebenfalls mit Ubuntu 16.04

Dazu gibt es dann noch ein paar Smartphones (alles Android, für die Familie)

Normalerweise stellt die Fritzbox die DSL-Verbindung her und ist als Basisstation eingerichtet.

Jetzt sollen die Geräte sich weiter über die Fritzbox geroutet werden und der Huawei LTE-Router (192.168.178.100, IP-Adresse habe ich auf die genannte geändert) soll für die Fritzbox die Verbindung nach draußen herstellen. Dazu habe ich die Fritzbox als Client konfiguriert.

Den Huawei habe ich aktuell via USB an Rechner Nr. 2 angeschlossen, damit kommen der Laptop und die Smartphones ohne Probleme nach draußen. Und auch Rechner Nr. 2 kommt dadurch nach draußen.

Der Server (Rechner Nr. 1) ist im Netz jetzt gar nicht mehr erreichbar und kommt auch nicht auf die anderen Rechner.

Hat jemand eine Idee, wo der Fehler liegen könnte?

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe!



Antworten zu Fritzbox 7272 und Huawei LTW-Router:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

du musst die Fritzbox LAN 1 per kabel mit dem Huawei-Router verbinden, und diese für diese Zeit für den Betrieb an einem Modem konfigurieren.

Wie das funktioniert findest du hier .

Zuvor solltest du dir deine jetzigen Einstellungen sichern, damit erleichterst du dir den späteren Rollback, wenn dein port wieder funktioniert.

Im übrigen würde ich bei derartig langen Servicezeiten ernsthaft über einen Providerwechsel nachdenken, falls Alternativen vorhanden.

bye

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hi,

vielen Dank für Deine Antwort. Mit dem LAN 1 Port funktioniert leider nicht, da der Huawei nur einen einzugen USB-Anschluss hat (sonst keine Anschlüsse).

Ich habe die IP-Adresse des Routers jetzt wieder auf die ursprüngliche (192.168.8.1) geändert, damit hängt der Arbeits-PC (Nr. 2) in zwei Subnetzen. Auf den Server komme ich wieder, nur kommt dieser nicht ins Internet raus.

Ich vermute mal, daß ich eine Art IP-Weiterleitung auf dem Arbeitsrechner einrichten muss, damit alle Rechner auf den LTE-Router kommen.

Danke auch für den Hinweis mit dem Backup, da habe ich scohn gemacht, bevor ich den Huawei ausgepackt habe. Man hat da ja so seine Erfahrungen... :-)

Viele Grüße,
Mattin

Du schreibst "Huawei LTE-Router" und gestehst schließlich, daß der Huawei "nur einen einzugen USB-Anschluss hat".

Du hast demnach nur einen "LTE-USB-Modem-Stick" erhalten - da sieht die Sache natürlich anders aus!

FRITZ!Box 7272 Service
https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7272/uebersicht/

FRITZ!Box-7272 für Internetzugang über Mobilfunk (LTE/UMTS) einrichten
https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7272/wissensdatenbank/publication/show/76_FRITZ-Box-fuer-Internetzugang-ueber-Mobilfunk-LTE-UMTS-einrichten/

Will sich die Telekom in deinem Wohnort den Ausbau mit Breitbandkabel für schnelles Internet sparen und ihren Kunden die Hybrid-Technik aufs Auge drücken?

Ein ähnliches Problem - nur mit einer anderen Fritzbox:
https://www.computerhilfen.de/hilfen-22-438817-0.html

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo Fidel,

die Telekom hat mir das Ding als Router "verkauft" (bekomme den Betrag wieder gutgeschrieben), daher meine Wortwahl.

Es kann gut sein, dass die Telekom sich da was sparen will. Mein Problem ist einfach, dass die Leitung bis zum Kabelverteiler recht gut ist, in dem letzten Stück (etwa 800 Meter) das Erdkabel dann aber definitiv defekt ist. Das versuche ich der Telekom seit Jahren begreiflich zu machen, aber die Leute an der Hotline haben leider keine Ahnung. Ich lasse mich jetzt mal überraschen, die Telekom will in den nächsten 3-6 Monaten Glasfasterkabel bis zum Verteilerkasten legen. Mal sehen, was danach bei mir möglich ist.

Herzlichen Dank für Deine Hilfe.

Viele Grüße,
Mattin

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo zusammen,

seit Mittwoch habe ich wieder DSL, daher hat sich das Problem mit der o. g. Konfiguration erstmal erledigt.

Ich danke Euch allen für Eure Hilfe und werde mir die Links noch abspeichern.

Viele Grüße,
Mattin


« Linksys Router Problem mit UploadInternet (W-LAN) NUR auf Notebook sehr langsam »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!