Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Sonstiges: arge

mir platzt der hals, bekomme die nebenkostenabrechnung vom vermieter, reiche diese bei der arge ein.
bekomme nen bescheid meine mietkosten in höhe von 368 werden nicht meh übernommen und ich bekomme nur noch 342€.
die nebenkosten soll ich gefälligst selbst zahlen.
die blödmänner haben mich auf soviel schulungen geschicht, bei denen sgbII durchgenommen wurde.
jetzt gibt es nen einspruch mit §§ und danach ne klage.
wenn sie unbedingt gerichtskosten zahlen wollen bitte.
wenn so ein unternehmen arbeiten würde und die gesetze so missachten würde.
2 monate pleite.
grrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr


Antworten zu Sonstiges: arge:

Du sollst alle Nebenkosten selbst zahlen - oder haben sie nur einen Teil nicht übernommen (waren da nicht Pauschalen)?

nein alle nebenkosten. müll, strom im treppenhaus, geb reinigung, winterdienst  etc.
sie mussen es da ich über dem meitsatz liege in der höhe %tual übernehmen. ich habe 5% zu tragen von 184 den rest die arge.
zahhle 5% meiner miete selbst. nach der neuen berechnung sind es mehr.

(waren da nicht Pauschalen)?

Jap, die Miete wird generell nicht komplett übernommen und auch jedes Jahr neu berechnet, halt nach der Betriebskostenabrechnung - so kenn ich das jedenfalls. So richtig versteh ich's aber auch nicht - der Überschuß (soweit einer vorhanden ist) geht an die ARGE und je höher der Überschuß, umso mehr werden die Unterkunftskosten gekürzt - für mich persönlich nicht ganz nachvollziehbar, von der Logik her (da der Vermieter die Mietkosten ja auch nicht automatisch senkt, man also die gleichen Kosten hat wie sonst auch) aber na ja...

zetti, hast du sonst die volle Miete von der ARGE bekommen?
Dann hat da wohl irgendeiner immer nicht richtig aufgepasst (bis jetzt jedenfalls)?!  :P

http://www.sozialleistungen.info/con/hartz-iv-4-alg-ii-2/miet-nebenkosten.html
« Letzte Änderung: 14.08.08, 22:45:11 von orchidee »

letztes jahr gab es schon den terror mit der nebenkostenabrechnung.
ich idi hab was unterschrieben, damit verzichtet und die kosten mir geliehen.
mietnebenkosten müssen übernommen werden.
man sagte letztes jahr zu mir, wir zahlen ihre miete, sie bekommen den höchsatz und da sind die nebenkosten mit drin, würde ihre miete geringer sein würden sie bei uns ein guthabenkonto haben und das würde ausgezahlt an den vermieter, rest sie.
bullshit. nenne hier keine §§ wegen rechtsberatung, obwohl sich da ja auch was geändert haben soll.

sie mussen es da ich über dem meitsatz liege in der höhe %tual übernehmen.

Kommt auch immer ganz drauf an, bez. "über dem Mietsatz" ...

In welcher Höhe Kosten als angemessen anzusehen sind richtet sich nach den örtlichen Gegebenheiten und ist nicht bundeseinheitlich geregelt.

Als Orientierung dienen den Behörden hier oftmals die Mietobergrenzen des Wohngeldgesetzes (WoGG). Allerdings sind hierbei die am jeweiligen Ort marktüblichen Mieten zu berücksichtigen.


Quelle


mietnebenkosten müssen übernommen werden.

Ja, aber eben nicht komplett.

Die Kosten für Strom, Warmwasser oder Gas zum Kochen werden nicht übernommen und sind demnach aus der Regelleistung zu bestreiten.
letztes jahr gab es schon den terror mit der nebenkostenabrechnung.
ich idi hab was unterschrieben, damit verzichtet und die kosten mir geliehen.

Wat hast'n da unterschrieben? Kosten geliehen? Musstest was nachzahlen oder wie? Hm.
Hat doch dann aber nicht wirklich was mit der allgemeinen Berechnung zu tun?!

da liege ich drunter und nen mietspiegel gibt es angeblich nicht.

nein, die umlage der mietnebenkostenabrechnung.

...und nen mietspiegel gibt es angeblich nicht.

Guck ma hier zum Beispiel:

http://www.immowelt.de/Immobilien/ImmoMarkt.aspx?GeoID

bzw. hier der direkte Link:

http://www.immowelt.de/Immobilien/ImmoMarktMiete.aspx?GeoID=10801056015


Einen offiziellen Mietspiegel (also direkt von der Stadt - Stadtentwicklung) konnte ich jetzt aber auch nicht finden...

« Sonstiges: Emotionshandschuh testet SoftwareComputerhilfen: Anregung zur Weiterentwicklung der Seite »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!