Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

DELL-PC - Eure Meinung?!

Hallo zusammen |

Da bei mir seit Ewigkeiten mal wieder ein Rechnerkauf ansteht, muss ich euch mal um Rat fragen.

Es ist so, dass ich zwar nach einige Recherchen wieder einigermaßen auf dem Stand der Dinge bin. Jedoch fehlt es mir an Zeit, um mir eine maßgeschneiderte Lösung zusammenzustellen. Deswegen schaue ich mich gerade nach einer passenden Komplett-Kiste um.

Ich bin auf Dell gestoßen, weil die hier und da recht ordentliche Angebote haben. Nur stört mich, dass die bei den Produktdetails nicht wirklich in die Tiefe gehen. Zum Beispiel würde mich brennend interessieren, was da für Mainboards verbaut werden. Sind das welche von der Stange, oder machen die da was eigenes?

Mir ist wichtig, dass die Kiste schnell, leise(!) und zuverlässig ist. Also auf eine mangelhafte Komponentenzusammenstellung mit Inkompatibilitäten hab ich keine Lust, die Kiste muss von Anfang an perfekt laufen (aus den genannten zeitlichen Gründen).

Wie sind eure Erfahrung / Meinungen / Empfehlungen dazu? Auch für Alternativen bin ich offen :)

greez + thx 8)
JoSsiF



Antworten zu DELL-PC - Eure Meinung?!:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Dell ist leise stimmt. Aber sobald mal der Rechner was zu tun hat tourt der Lüfter extrem laut hoch. Dann ist er saulangsam bis zum nächsten Booten. So meiner auf Arbeit. Ersatzteilmäßig und Erweiterungen passen nur von Dell = teuer. Aber Qualität ist OK, Service solange Garantie drauf ist vorbildlich. Danach kostest es Unsummen.

Hi JoSsiF

Aus genau deinen erwähnten Gründen wollte ich mir auch einen Komplett-PC kaufen.
Da kam ich auf DELL und habe mir letzten Herbst den Dimensin 5150 gekauft. Nicht zuletzt, weil die ein befristetes Sonderangebot hatten, welches den zusätzlich von mir ausgesuchten 17" TFT um fast die Hälfte billiger machte, die Lieferung kostenfrei war und bei Sofortbestellung ein dicker Rabatt hinzu kam. Ich konfigurierte den online vor der Bestellung noch etwas um (Mehr Speicher, 2.Festplatte, bessere Grafik, gute Soundkarte) und bin restlos begeistert von diesem Teil! Er ist sehr leise, sieht gut aus, rennt wie Schmitz Katze und ist von vorneherein perfekt konfiguriert. Ich habe den natürlich gleich mal geöffnet um zu gucken wie der innen aussieht ;D. Ich kann nur sagen VORBILDLICH verkabelt, alles sehr aufgeräumt und stabil befestigt.  Bios auf dem allerneusten Stand, Treiber waren alle nur ein paar Wochen alt...kurz gesagt...Anschalten, loslegen!
Allerdings...Das Mainboard, das Netzteil, das Gehäuse ist von DELL selbst und in dieser Art wohl nicht durch ein anderes Produkt zu ersetzen. Aber eigentlich ist mir das egal, denn geht etwas davon kaputt, hole ich mir eben Ersatz bei Dell. Der Support ist sehr gut, ein Jahr "Abhol-Reparaturservice" ist incl. usw...
Ich würde mir den sofort wieder kaufen. Der End-Preis (mit TFT) war so gut, das ich keinen vergleichbaren PC woanders billiger gefunden habe. :D

@Nope
Welche Erweiterungen meinst du?  :o
Bei meinem ist ne Creativ Soundblaster Audigy drin, eine ATI Radeon x600 Grafikkarte (die reicht mir! :) ) , Philips DVD-Recorder, Sony DVD-Laufwerk, 2 Seagate 160 GB SATA-Platten und normaler Infineon-Arbeitsspeicher. Also nichts was man bei DELL kaufen/austauschen lassen muss.
Deine Erfahrung mit dem laut werden des Lüfters und anschließender "Langsamkeit" kann ich für meinen DELL nicht bestätigen.  :)

 8)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Vielen Dank schonmal für eure Meinungen! :)

Die Sache mit dem Lüfter ist sicher sehr modellspezifisch. Kann man nur hoffen, dass man da keinen Fehlgriff tut. Im Allgemeinen hatte ich eben auch gehört, dass die Kisten von Dell relativ leise sind.

@Nope:
Die Sache mit den Erweiterungen würde mich aber auch näher interessieren. Um welche Komponenten geht's da genau? Vor vielen Jahren hatte meine alte Penne mal einen Dell-Rechner, und die klagten damals über RAM-Module, die vollkommen anders waren, als es die Standards vorsehen. Sieht es da mit Erweiterungen, die ich beim Händler um die Ecke kaufen kann, schlecht aus?

Wie ist das mit den Gehäusen? Die folgen ja auch entweder dem ATX- oder BTX-Standard. Da sollte doch dann theoretisch auch ein anderes Board bei Bedarf reinpassen, oder?

thx
JoSsiF

Hi  :)
Also was ich rausgefunden habe...DELL hat mittlerweile BTX-Gehäuse-Standard. Zumindest bei meinem Model. Das war wohl früher anders.
Habe ihn nur Hardware-mäßig etwas "besser" konfigurieren lassen
Infos dazu => Klick
 
Fakt ist, das die DELL-Boards eigene Stromanschlüsse haben. D.h. es passen nur DELL-Netzteile auf das Board.
Willst du ein anderes Board einbauen, musst du auch ein anderes Netzteil nehmen.
Alles andere (wie weiter oben schon beschrieben) kann man durch andere Produkte austauschen/ersetzen.
Die RAM-Bausteine sind wie gesagt von Infineon und entsprechen Handelsüblichem Standard.
 8)

Den hab ich mir gerade angeschaut. Ich denke, der Large reicht völlig aus. Scheint ein super Teil zu sehr günstigem Preis zu sein. Ich würde gleich mit 2x250GB bestellen. Beim TV-Tuner wird's für DVB-T sogar noch minimal günstiger. Hier ist halt die Frage, welchen Service man sich gönnt - das macht sich ganz schön auf den Preis bemerkbar.
Ich selbst hab den Aldi PC MD 8800 mit gleichem Prozessor und bin mit der Leistung voll zufrieden (bin aber auch kein Zocker).
Gruß
Dieter

Ja, die "extra" Konfiguration wird teurer, aber es lohnt sich halt.
Zocker bin ich auch nicht ;)
Ich lege Wert auf Stabilität und gute Bauteile.
Das bietet Dell eigentlich schon immer.
"Dauer-Aufrüster" werden mit einem solchen PC sicher nichts anfangen können ;)
 8)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hey ihr |

Vielen Dank für eure Infos!

Jetzt kann ich mir ein ganz gutes Bild machen. Der Rest ist dann wohl auch eine Frage der persönlichen "Aufrüstgewohnheiten".
Die Angebote von Dell sind definitiv gut. Am 30.05. ist erst eine Aktion mit 70 Euro Rabatt ausgelaufen, aber jetzt gibt es für den selben Rechner dafür die kostenlose Option auf 2x250 GB. Das is schon was. Und die haben ja aktuell Seagate-Platten drin, soweit ich weiß.

Nach einigen Recherchen bin ich jetzt ein wenig auf den AMD-Trip gekommen. Das wäre vor allem in Sachen Geräuschentwicklung eine Option. Denn es ist schon ein Unterschied, ob ein Athlon64 X2 4000+ 65 Watt konsumiert, ein Pentium D 930 aber so ziemlich das doppelte. Und schneller ist der AMD auch noch.
Ich wollte es vermeiden, aber vielleicht schraub ich mir ja meine Kiste doch wieder selber zusammen, so wie ich das immer gemacht habe. Kostet zwar 'nen Haufen Zeit, die ich grad gar nich so habe, aber es juckt in den Fingern ;)
Übrigens will Dell ja bald auch AMD anbieten. Warum nur? ;)

Ach noch ein Wort zu den aktuellen Dell-PCs: find ich blöd, dass die bei den Dimension 5150 nur den DDR2 mit 533 MHz anbieten. Der ist zwar recht günstig, aber recht lahm (zumindest sagen das die Benchmarks).

Na ich muss mir das nochmal durch den Kopf gehen lassen.
Auf jeden Fall danke ich euch für eure Infos, das hat mich auf jeden Fall weitergebracht. :)

@Boomi:
Noch eine Frage: du hast doch auf deiner Kiste sicher einen SATA-Raid-Controller drauf, oder? Wieviele Geräte passen denn da ran, und was ist in Sachen (P)ATA noch auf dem Board zu finden?

thx + greez 8)
JoSsiF

@Boomi:
Noch eine Frage: du hast doch auf deiner Kiste sicher einen SATA-Raid-Controller drauf, oder? Wieviele Geräte passen denn da ran, und was ist in Sachen (P)ATA noch auf dem Board zu finden?

thx + greez 8)
JoSsiF

Den habe ich "wegkonfiguriert" ;D
Ich habe dir eine e-mail geschickt, mit allen Hardware-Daten dieses PC's (Everest-HTML-Bericht)
Vielleicht hilft dir das weiter ;)
 8)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Danke dir, Boomi!

Der Everest-Bericht lässt ja keine Fragen offen ;)

greez 8)
JoSsiF

Gern geschehen ;)

Gruß, Boom-Town
 8)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Na ja das kann natürlich alles Modellspezifisch sein, dort sind auch ATI-Grafikkarten drin, aber nur so Office-Teile. Die würde ich wenns ginge durch keine ATI ersetzen und natürlich die TV-Karte rein. Das mit dem Netzteil kann sein, das sieht sehr seltsam aus  - ist aber bei unseren im Normalbetrieb wirklich leise. Bei Updates tourt es hoch wie ne Turbine. So ähnlich wie manche Notebooks. Na ja sind Büro-PCs eben. Der 17" Monitor den ich da hab ist dagegen klasse. Der läuft in allen AUflösungen sehr gut.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Na mal schauen :)

Übrigens hab ich grad eine interessante Sache gefunden bzgl. Dell und Ram. Da gibt's Module (hab hier grad Corsair vor mir), die mit der Eigenschaft "Dell compatible" ausgewiesen werden. Und die kosten mehr als das Doppelte!! Sollten da vielleicht doch diverse Inkompatibilitäten mit Standard-Modulen bestehen?

Hm...vielleicht auch wieder fallspezifisch ;)

greez 8)
JoSsiF

Danach schaut das aber nicht nach speziellen Modulen aus:
http://support.euro.dell.com/support/edocs/systems/dim5150/en/sm/parts0.htm#wp1370145
Gruß
Dieter

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Nö stimmt. Die schreiben, dass man auch andere Module als die Dell-eigenen einsetzen kann.
Na wer weiß, was dahintersteckt :)

Auf jeden Fall thx für die Info, Dieter!

greez 8)
JoSsiF


« PC startet nur bei deaktiviertem L1-Cache CPU-defekt?Lokales Laufwerk C nach Formatierung so klein ? »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!