Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

zweite SATA-Festplatte eingebaut=> Aufhängen bei "Verifying DMI Pool Data"

Hallo

ich habe mir eine zweite SATA-Festplatte eingebaut, um darauf parallel zu WinXP WinVista zu betreiben.
Die neue Festplatte macht aber Probleme: beim Hochfahren bleibt der PC nach der Meldung "Verifying DMI Pool Data" hängen oder es erscheint die Meldung "Boot Disk Failure".
Dann habe ich festgestellt, dass die neue Festplatte schon im Bios nicht korrekt erkannt wird, d.h es wird nicht die korrekte Kapazität angezeigt. Die alte Festplatte wird weiterhin normal erkannt.
Wenn ich den Bootvorgang durch mehrmaliges Reset wiederhole, werden beide Platten korrekt erkannt und alles läuft normal. Erst nach Aus- und Anschalten des Pc's tritt das Problem wieder auf.

Dann habe ich zum Testen die neue Festplatte gekappt. Danach läuft alles wie vor dem Einbau einwandfrei.

Ich habe bereits das Bios zurückgesetzt (ClearCMOS) und einen MasterBootRecord erzeugt, ohne Erfolg. Auf der Herstellerseite des Mainboards gibt es auch keine neuere Biosversion.

Ich habe auch schon die Satakabel der Platten getauscht und weiterhin wird die neue Platte beim ersten Hochfahren nicht korrekt erkannt.

Ich weiß jetzt nicht mehr weiter. Ich wäre für Hilfe sehr dankbar.

Mein System:
MB: Gigabyte GA-K8NF-9-RH
alte Platte: WesternDigital ...
neue Platte: Seagate Barracuda ST3500620AS 500 GB



Antworten zu zweite SATA-Festplatte eingebaut=> Aufhängen bei "Verifying DMI Pool Data":

Bitte Bios Reset machen,das sollte helfen.Das Board scheint IMHO dem hersteller gelungen zu sein,es gibt kein Bios update dafür.Die treiber für den raidcontroller bitte vom raidchiphersteller beschaffen und in aktueller version instalieren.

Danke für die Antwort. Ich habe aber kein Raidsystem. Die beiden Festplatten sind auch nicht als Raid-Festplatten eingestellt und das soll auch so bleiben.
Ein Bios-Reset mittels Jumper habe ich bereits durchgeführt  ohne Erfolg.
Ich habe dieses Diagnose-Tool von Seagate laufen lassen und es wurde kein Defekt der Festplatte festgestellt. 

Hm,dann sollte man den hersteller kontaktieren.
Wie stark ist das netzteil? Manche platten haben einen hohen anlaufstrom.

Auch wenn man kein raidsystem hat,der treiber ist bei Aktiviertem controller trozdem erforderlich.Jedoch vermute ich einen fehler im Bios mit genau dieser platte.
Ich würde bem plattenhersteller und beim Boardhersteller anfragen,ob problem bekannt ist.

Also mein Netzteil ist 420 Watt stark. Ich hatte mit dem Netzteil schonmal zwei Festplatten betrieben ohne Probleme.
Ich denke auch, dass das Bios entweder zu alt oder einfach inkompatibel zu dieser Festplatte ist.
Danke für die Antworten.

Gruß



Zu Kapazitätsproblemen und allgemeiner Unterstützung bei Festplattenproblemen hast Du auf den SEAGATE-Seiten schon gelesen (deutschsprachig)?

http://www.seagate.com/www/de-de/support/troubleshooting_assistance/capacity_issues/

« ATI Radeon Xpress 1100 Triber downloadlautstärkeregle piepst beim hoch und runter schieben ? »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Festplatte
Die Festplatte ist ein interner Datenträger im Computer. Man unterscheidet nach den Größen der Gehäuse in 2,5" (hauptsächlich für Notebooks...

HDMI
HDMI ist eine Abkürzung für den englischen Begriff High Definition Multimedia Interface. Dies ist eine Schnittstelle zur volldigitalen Übertragung von Audi...

Bootmanager
Als Bootmanager bezeichnet man ein Programm, das man verwendet, wenn mehrere Betriebssysteme auf einem Computer installiert sind, z.B. Windows ME und Windows xp. Mit eine...