Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Festplatte runtergefallen

Hiho
ich habe folgendes Problem. Mir ist meine externe Festplatte vom PC (ca 40 cm Höhe) auf den Teppichboden gefallen. Dummerweise war zu diesem Zeitpunkt in Betrieb.
Zuerst wurde sie kurz gar nicht mehr erkannt. Nach ein und ausstöpsen des USB Anschlusses funktionierte sie jedoch wieder einwandfrei.
Ich hab mir nichts weiter dabei gedacht,
Nach ca. 25 min ist sie jedoch wieder ausgefallen.
Sie wird zur Zeit zwar im Arbeitsplatz angezeigt jedoch mit einem anderen Symbol und als unformatiert.
In der Datenträgerverwaltung wird das Gerät als fehlerfrei aufgeführt jedoch wird als freier Speicher die komplette Kapazität angezeigt.

Was ich bisher versucht habe:
Laufwerksbuchstaben geändert.
An anderen PCs angeschlossen (Linux/WinXp/Windows7).
HDD in den PC eingebaut.
PC Inspector File Recovery Programm ausprobiert.

All diese Schritte waren jedoch erfolglos.
Falls jemand irgendeine Idee hatt, was ich tun könnte um (auch nur kurzzeitig) an die Daten zu kommen wäre ich ihm sehr dankbar.

PS: Für ein Datenrettunslabor hab ich kein Geld und es wäre auch eher nicht rentabel.

mfg Yoda


achja die HDD ist von Western Digital. (diese hier http://www.youtube.com/watch?v=mZUMh_H3B_Y)



Antworten zu Festplatte runtergefallen:

Zitat
Sie wird zur Zeit zwar im Arbeitsplatz angezeigt jedoch mit einem anderen Symbol und als unformatiert.
In der Datenträgerverwaltung wird das Gerät als fehlerfrei aufgeführt jedoch wird als freier Speicher die komplette Kapazität angezeigt. 
Wie in Deiner Beschreibung sehen mehrere Beweise von Totalausfall aus.

Du hast sogar noch Glück, daß die Platte überhaupt angezeigt wird. - Nur nutzt es Dir so gut wie nichts, denn da in keinem getesteten Betriebssystem das Dateisystem gelesen werden kann / die Dateien im jeweiligen Dateimanager zu sehen sind... ist der Laie "ausgesperrt.



"Fall" einer Destplatte und abruptes Abbremsen -> enorme Unwucht auch auf den Trägerarm mit Schreib- / Leseköpfen. - Sollte der Plattenmotor noch arbeiten, der Arm sich noch bewegen und es sind "Klackgeräusche" zu hören - ist das meist das Anschlagen der Köpfe oder des Armes an das Plattengehäuse.
Solche Schäden trickst kein Laie aus. - Im Gegenteil - häufige "Rettungsversuche weiterhin" können dann auch Oberflächenschäden verursachen - dann schafft auch ein Datenretter-Profi keine Datenrettung mehr.
. http://www.xdatenrettung.de/festplatte-faq.html

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

jo sowas dachte ich mir leider schon.
Es sind jedoch keine Klackergeräusche oder ähnliches zu hören.
Mich hatte auch nur gewundert warum sie nach dem Sturz plötzlich wieder für einen gewissen Zeitraum funktioniert hatte  ???
Find es nur heftig dass ne externe nach so nem mickrigen Sturz hinüber ist. Mein Laptop ist schon aus doppelter Höhee auf Fliesen geknallt und hat keine Schäden abgekommen :(

Hast Du die Platte selbst mal in der Hand gehalten (ohne die Kontakte zu berühren) und mit Strom versorgt?
Konntest Du das "leichte Vibrieren" feststellen, das vom Plattenmotor bei Betrieb ausgeht? - oder hat die Elektronik generell einen Schaden abbekommen`= "elektrisch tot"?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Die Geräusche die die Platte verursacht sind nicht anders, als vor dem Sturz.
Ja ein leichtes vibirierene war also vorhanden.

 

Zitat
In der Datenträgerverwaltung wird das Gerät als fehlerfrei aufgeführt jedoch wird als freier Speicher die komplette Kapazität angezeigt. 
Wenn ich dies nun richtig verstehe, wird diese HDD als ZUGEWIESEN also mit Partition angezeigt. Richtig.
Und welches Format wird angezeigt? Oder steht auch unformatiert?
Wenn ja, schon mal das Programm Testdisk versucht?
Und über den Arbeitsplatz wenn du darauf zugreifen willst, welche Fehlermeldung?  
« Letzte Änderung: 14.08.11, 07:58:42 von Hannibal624 »

Die in der Einleitung geschilderte "Diskrepanz" zwischen Arbeitsplatz und Datenträgerverwaltung ("unformatiert" / "freier Speicher die komplette Kapazität") läßt m.E. keine eindeutige Vorstellung aufkommen. - Screenshots ließen eventuell bessere Erkenntnisse zu.

Da das Geld zur "Profi-Datenrettung" (Ausbau der Trägerscheiben im Reinstraum und Kopieren der Daten auf anderes Medium) nicht vorhanden ist, wird die Rettung durch Laien extrem schwer.
Nach den aufgelisteten erfolgten Rettungsversuchen war ich im Zweifel, dem TO weitere Selbstversuche zu empfehlen - falls wirklich wichtige Daten wieder zu gewinnen sind.

Sofern die Elektronik unbrauchbar ist, wird ihm ja mit jedem Hilfsprogramm kein Zugriff möglich sein.
Aber: Versuch macht klug - vor der Entsorgung der Platte.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

mittlerweile wird sie nicht einmal mehr im arbeitsplatz oder in der datenträgerverwaltung angezeigt.
denke die ist nun komplett hinüber.

Thema kann geschlossen werden, aber trotzdem danke für die Hilfe

mfg Yoda


« Nach Upgrade auf Win 7 nicht mehr die Richtige BildschirmauflösungBIOS Update »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Festplatte
Die Festplatte ist ein interner Datenträger im Computer. Man unterscheidet nach den Größen der Gehäuse in 2,5" (hauptsächlich für Notebooks...

Betriebssystem
Das Betriebssystem ist das Steuerungsprogramm des Computers, das als eines der ersten Programme beim Hochfahren des Rechners geladen wird. Arbeitsspeicher, Festplatten, E...

USB
USB steht für Universal Serial Bus, ein serieller Anschluss am Gehäuse des Computers. Hier lassen sich zahlreiche Geräte, zum Beispiel Drucker, Tastat...