Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Externe 160 GB FP & Betriebssystem WIN XP Prof?

Hallo @ all, habe gleich 2 Fragen zu posten: Ich benütze derzeit (noch) einen IBM Aptiva 400 Mhz / 128 MB Ram und 1 FB (40 GB auf 2 Partitionen)dazu Win XP Prof. (Ich weiß ich weiß (!) ein mutiges Unterfangen) aber es läuft derzeit alles ohne Probleme. Nun möchte ich aber doch meine Rams erweitern. Wie kann ich feststellen, welche Ram-Bausteine bei mir passen. Habe etliche Rechner rumstehen mit noch funktionierenden Rams - weiß aber nicht ob die passen?
Dann zur eigentlichen Frage: Ich überlege mir eine Externe 160 GB FP 3,5 Zoll mit USB-Anschluss und WIN XP unterstützend anzuschaffen. Weiterhin arbeite ich mit einem WLAN Router 11b Broadcost und 3 weiteren WIN 98 SE Rechnern in einem Netzwerk. Bei den 3 Rechner dient einer eigentlich nur zum eMail-Empfang und zum Datenversenden an den Drucker im Netzwerk über ADOBE. Der andere nur als Backup-Rechner und der letztere nur  als Buchhaltungs- und Fakturierungsrechner. Also werden insgesamt 4 Rechner betrieben. Nun würde ich gerne an meinem IBM Aptiva 400 MHZ Rechner die ext. USB Platte anschließen und wäre es möglich auf dieser das WIN XP zu betreiben einschließlich aller Anwendungen zu betreiben? Somit könnte ich die 40 GB FP nur als reine Daten-FP verwenden  :P Geht das denn und bringt das was? Oder funzt das überhaupt nicht. Andererseits habe ich mal gehört, das es sogar funktioniert, daß jeder Rechner auf dieses eine installierte Betriebssystem zugreift, sowie auf alle Anwendungen???? Ich habe davon absolut keinen blassen Schimmer  ??? und würde mich über a) Aufklärung und b) über jeden Tip und Hinweis freuen! :D Bin öfters in diesem Forum und schaue täglich mehrmals nach, also nicht scheuen auch später zu schreiben. Hoffe ich habe alle nötigen Infos vorerst beigetragen und auch verständlich rübergebracht. Vielen Dank schonmal! :-*



Antworten zu Externe 160 GB FP & Betriebssystem WIN XP Prof?:

Hallo

Zur ersten Frage,eine 400MHZ CPU sollte eigentlich mit 100MHZ SDR Speicher laufen.Kann man im BIOS nachschauen.
Zur zweiten Frage,keine Ahnung.

Gruß kito
  8)

zur zweiten(eigentlichen) frage:
ja klar geht..
am besten nur die 160gb platte reinbauen, xp installieren, dann in ein usb-gehäuse packen, und die bootreihenfolge im bios verändern..(auf usb natürlich..)
is zwar umständlich mit den einbauen u wieder raus,
 aber so umgehst du den bootmanager von xp..
müsstest aber usb2 an deinem rechner haben, sonst bremst das (glaub ich)..
hab es so mal mit linux probiert(auch den bootmanager umgangen)
viel glück..
mfg der henker..

es gibt auch gehäuse mit usb + firewire anschluss .
firewire ca doppelt so schnell , wie usb2 . aber klär das nochmal mit einem fachmann/frau , ich habs nicht hingekriegt an FW .

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Mit absoluter Sicherheit hat ein so alter PC keinen USB Bios Eintrag als Bootlaufwerk!

Gruß

bios-update??
werden da net auch einträge miteingebunden??
dachte das es dann gehen würde..
usb2-karte is ja net das ding, kann man darüber das bios net laufen lassen? die muss doch über pci..also weißt wie ich mein??
gibt es da net ne möglichkeit??(der nachteil wenn man recht neue sachen hat, man vergisst die vorgänger..)
mfg der henker..

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Habe auch ein 3J altes Board mit Duron 1.3 GHz und letztes Biosupdate -und kann nicht von USB booten! Ein zusätzlicher USB PCI Kontroller läuft nicht über das Bios!

Verstehe das Ziel der ganzen Sache nicht so ganz! Würde mir einen Laptop kaufen und mit den anderen Rechnern über Netzwerk Daten austauschen!
Oder einen neuen Hauptrechner mit großer Festplatte anschaffen!! Man kann auch am falschen Ende sparen! Mobo +CPU+Speicher +Platte wird man für 500 EUR locker bekommen, für 1000 ein gutes System!

Hast wohl viel "Hardwaremüll" herumstehen! Würde alles entsorgen und das ganze mit 1-2 Leistungsfähigen Rechnern aufziehen-laß Dich mal beraten!
Was 4 Rechner schon an Strom verbrauchen-kann man schon in neue HW investieren!

Gruß

« Letzte Änderung: 08.09.04, 23:51:33 von H2O2 »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo @all,

vielen Danke erstmal für die bisherigen Tipps und Hinweise. Mittlerweile gebe ich Euch recht! Schließlich muß man(n) erstmal eine Nacht überlegen statt zu schlafen. ;D

Also vom ursprünglichen Gedanken habt ihr mich schon abgebracht bzw. ich mich selber. Zu aller erst denke ich, daß diese Angebot der "Norma" für die ext. 160 GB FP für 129 Teuros wohl sehr günstig ist und man(n) sich dieses Schnäppchen nicht entgehen lassen sollte. ;)


@H2O2
einen Laptop habe ich und der hängt auch im Netz. Vom Hardwaremüll ist allerdings nicht die Rede, weil die Rechner sind zwar alt, aber laufen und erfüllen Ihren Zweck. Der Aptiva ist halt das Problem. Hier gibts Leute mit 200 MHZ und 512 MB RAM!!! :o

Aber zurück zum ursprünglichen: also ich werde den Aptiva zumindest aufrüsten auf 258 MB wenn nicht sogar auf 512 MB RAM. Die ext. FP mit 160 GB soll alle Daten der Rechner aufnehmen (sozusagen als Backup-Platte). Den APTIVA IBM wird komplett von Daten befreit dadurch. Jetzt mein neues Problem: Ich habe auf dem IBM eine 40 GB FP allerdings 2 Partitionen:

Wie werde ich die zweite Partition los, ohne die komplette FP zu formatieren. Im Klartext: ich will eine C Platte mit 40 GB! :o

Das mit der USB Schnittstelle, denke ich wird wohl funktionieren, soweit ich weiß ist es kein Problem eine 2.0 USB Schnittstelle an eine 1.0 Schnittstelle anzuschließen und zu betreiben, auch wenn es langsamer ist. Als Daten-Platte dürfte es trotzdem seinen Zweck erfüllen.

Neukauf von Rechnern ist auch angedacht, allerdings wenn ihr wüßtet was ich alles an diesen Rechnern betreibe, würdet Ihr auch merken warum ich das so "scheuche". Bis wieder alles so läuft wie es soll, wird es wieder mal ein Alptraum werden  ;)

Danke vorerst für die Tipps! CUBO


« PC akzeptiert externe Geräte über USB nicht!!cdromlaufwerke werden nicht mehr erkannt »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!