Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Sporadisches Bootproblem + kein Piepton beim Start

Hallo zusammen,

ich habe mir vor knapp 3 Wochen einen PC zusammengestellt:

Asrock 970 Extreme 4
AMD F6200
2x 4GB Gskill DDR3-1333 (CL7-7-7-21)
Zotac Geforce GTX 660 TI  AMP
2x Festplatte (Western Digital)
1x DVD Brenner (Sony)
Gehäuse: Thermaltake Xilence III

Die Laufwerke und das Gehäuse hatte ich schon in meinem alten System.

Die ersten Tage lief das System echt gut, dann fiel mir auf, dass beim Start ab und zu der Bildschirm schwarz blieb. Ausschalten konnte ich dann nur über den Kippschalter am Netzteil, halten des Power Knopfs ging nicht. Hab mir erst nix dabei gedacht, da es beim zweiten Versuch immer klappte.

Dann hab ich mir gestern mal den Eventlog angesehen und große Augen gemacht. Da stand doch allerhand drin.

Erster Test: Furmark, lief ohne Probleme
Memtest: Fehler am laufenden Band, der Art Bad Memory. Dann Bluescreen: System Service Exception

Zitat
Der Computer wurde nach einem schwerwiegenden Fehler neu gestartet. Der Fehlercode war: 0x0000003b (0x00000000c000001d, 0xfffff800034951a4, 0xfffff880083f6a40, 0x0000000000000000). Ein volles Abbild wurde gespeichert in: C:\Windows\MEMORY.DMP. Berichts-ID: 121412-23743-01.

Hab dann die Slots getauscht, dann kam nur noch 1x ne Fehlermeldung beim Memtest, sonst lief der durch.

Hab dann per Nullmethode getestet.

Board+CPU+CPU Lüfter -> 3x Beep, da kein RAM
Board+CPU+CPU Lüfter+RAM -> 5x Beep, da kein VGA
Board+CPU+CPU Lüfter+Ram+VGA -> Kein Beep

VGA und RAM aus nem anderen Rechner genommen, alle RAM Slots einzeln gecheckt -> KEIN BEEP!

Meine RAMs laufen in nem anderen PC fehlerfrei.

Der Rechner fährt, nachdem er lange aus war fast immer erst beim zweiten Start richtig hoch. Ich habe im Bios alles auf Default gesetzt und nur die wichtigen Sachen getestet.

Heut Mittag gabs Probleme beim runterfahren, System aus, alle Lüfter liefen, das konnte aber mit geänderten Energieoptionen behoben werden.

Eventlog sagte: Das System wurde neu gestartet, ohne dass es zuvor ordnungsgemäß heruntergefahren wurde. Dieser Fehler kann auftreten, wenn das System nicht mehr reagiert hat oder abgestürzt ist oder die Stromzufuhr unerwartet unterbrochen wurde. Kernel Power ID 41

Was kann ich noch tun um Komponenten auszuschließen? Denke es ist ein Problem mit dem Board und/oder der CPU

Was denkt ihr????


Antworten zu Sporadisches Bootproblem + kein Piepton beim Start:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich würde mal versuchen in  der Liste der empfohlelen Speicher nachzusehen, und solche Speicher kaufen, welche der hersteller empfielt. RAM ist nicht RAM
Wurde dies getan? Desweiteren alle orginal Treiber des Herstellers installieren. Vor allem den Chipsatztreiber.
Vor allem solltest du dein verwendetes Betriebsystem posten. Ich denke dieses wurde auch neu installiert,oder?

Hallo,

sry hatte ich voll vergessen. Neu installiertes Windows 7 x64, Netzteil Coolermaster Silent Power Gold 800 Watt.

Die Speicher die ich habe stehen nicht auf der "Compatible RAM List" allerdings die 2 GB, die ich getestet hatte.

Ich hatte mir vor der Neuinstallation alle aktuellen Treiber runtergeladen und auch installiert, werde aber sicherheitshalber den Chipsatztreiber nochmal draufspielen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Du hast aber schon das aktuelle Bios zum Board? Wenn im kaltem Zustand nicht gleich gestartet wird, könnte ein Lötfehler am Board der verursacher sein. versuche mal eine andere Grafikkarte wenn du die Möglichkeit hast. Stecker vom Netzteil nochmals überprüfen.
 

Zitat
Heut Mittag gabs Probleme beim runterfahren, System aus, alle Lüfter liefen, das konnte aber mit geänderten Energieoptionen behoben werden.
was meinst du damit? Im  betriebsystem wurden die Energieoptionen geändert, dann kein Problem?
Dann sollte das netzteil oder dein gesamtes system überprüft werden.
Woher statt die Install DVD und wie wurde Installiert? Auf jungfreuliche HDD?
« Letzte Änderung: 15.12.12, 14:32:34 von Otto_2 »

Bios ist die aktuellste Version.

Mittlerweile habe ich das Board sowohl mit unterschiedlichen RAMs, VGAs und CPUs getestet. Resultat war immer, dass kein Beep kommt beim Start (außer ich hab Komponenten weggelassen).

Installiert von Original Windows 7 x64 DVD auf formatierte HDD (die vorher auch ohne Probleme lief)

Nach den Tests von heute tippe ich auf Board oder Netzteil.

Sry für den Doppelpost.....

Ich hab gerade erfahren, dass es mit der Bios Version zusammenhängt und Asrock bei diesem Board seit den letzten 2 Bios Versionen der Lautsprecher/Signalton durch einen Blinkcode ersetzt wurde und wohl nur noch piept, wenn Komponenten nicht drauf sind.

Da seit gestern alles stabil läuft denke ich, dass es wirklich daran  liegen könnte.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Wollte ich gerade erwähnen, wenn das Ding nun läuft abwarten was weiter geschieht.
Danke für die Rückmeldung

Soo gestern ein neues Problem.

Ich bin mir nicht 100% sicher ob ich den Rechner ausgemacht habe oder ob er nur in den Ruhezustand ging, glaub Ruhezustand. Gestern nacht bin ich nochmal raus. Starke Lüftergeräusche aus dem Büro. Rechner war an mit nem Bluescreen:

System Service Exception
0x0000003b (0x00000000c0000005, 0xfffff8800716947a, 0xfffff8800c8eee50, 0x0000000000000000)

asmthub3.sys - Adress FFFFF8800716947A base at FFFFF88007167000, Datestamp (mehr konnte ich nicht lesen, da abgeschnitten)

Ich hab gegooglet und verschiedene Lösungsansätze gefunden, RAM Problem, Treiber Problem, Netzteilproblem.

Vielleicht könnt ihr hier mehr helfen. Werde erstmal den ASMedia USB 3.0 Treiber aktualisieren....


« Kühler+Lüfter?! fx 8150Laptop Kauf »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!