Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

PC bootet nicht nach Änderung der aktiven Partition

Hallo,

ich hatte 2 Laufwerke im PC verbaut, wovon ich die eine nun gegen eine größere tauschen wollte. Ich habe also die eine auf die neue Festplatte geklont und gestartet. Hat soweit funktioniert, nur wenn ich dann beide Platten eingeschaltet hatte, war die 2. "offline" wegen Signaturkonflikt. Ich habe die wieder Online gestellt, damit haben beide Platten funktioniert, aber die 2. nicht mehr gebootet. Und dann habe ich wohl einen dummen Fehler gemacht: ich habe probiert, die aktive Partition auf die Systempartition der 2. Platte zu ändern. Neustart.

Und jetzt kommt nix mehr. Der Bildschirm bleibt von Anfang an schwarz, komm nicht ins Bios oder sonstwohin. Ich habe schon alle Karten inkl. Grafikkarte abgetrennt, alle Festplatten abgetrennt, nur mit Monitor an der Onboard Grafikkarte gestartet. Nix. Die Lüfter laufen, aber es kommt kein Bild. Ich habe auch schon versucht, das Bios zu resetten. Keine Änderung.

Bin schon total verzweifelt. Ich kann doch nicht das Motherboard mit meinen dummen Spielereien kaputt gemacht haben, oder? Vielleicht könnt Ihr mir helfen. Ich wäre Euch ewig dankbar.

LG,
Petra



Antworten zu PC bootet nicht nach Änderung der aktiven Partition:

Das Motherboard ist nicht kaputt, denn du hast ja nur eine Eigenschaft der Systemfestplatte vernichtet.
Damit erkennt das BIOS die zum Booten eingerichtete Festplatte nicht.
Das änderst du aber auch nicht über BIOS-Manipulationen.

Besitzt du einen zweiten PC und kannst die manipulierte Festplatte in diesen Rechner zusätzlich einbauen (oder per USB-Adapter an den PC koppeln)?
Nutze ein Partitionierungsprogramm, das in der Lage ist, die Systemreservierte Partition wieder aktiv zu stellen.
Das sollte es schon gewesen sein, die Platte wieder als Bootlaufwerk im vorgesehenen PC zu nutzen.

Nein, ich habe nur meinen Arbeits-Laptop und keine Adapter. Ich hab' eine externe Festplatte, aber da will ich echt nicht herumfummerln (falls das überhaupt geht), denn die ist mein Backup.

Aber sollte nicht zumindest irgendwas kommen, wenn ich ohne die Festplatte starte? Bzw. habe ich auch versucht, mit und ohne Festplatte eine Boot-CD zu starten. Da kommt auch nix.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Also, wenn ich dies richtig verstehe, bekommst du wenn du den PC einschaltest auch kein Hersteller Bild am Bildschirm. Bootet der PC oder tut sich gar nichts?  Ist es so, dann schau mal ob alles richtig angesteckt ist. Nimm den PC vom Netz, drücke die Powertaste und halt diese ca 10 Sekunden gedrückt. Netzstecker in die Steckdose und starte.
Was tu sich. Oder bekommst du noch ein Bild am Monitor und erst dann wird es dunkel? Beschreibe ganz genau was du hörst und was du siehst.

Ja genau, es kommt auch kein Herstellerbild. Das mit dem Startknopf drücken hat keine Änderung gebracht.

Also wenn ich einschalte klingt es eigentlich so wie normal, also dir Lüfter springen an, ein bißchen Gluckern und Klicksen etc., das DVD-Laufwerk und wenn eine drinnen ist die sich drehende DVD höre ich auch. Dann hören die Lüfter aber rasch wieder auf. Einen Beep höre ich nicht, bin aber nicht sicher, ob das normalerweise der Fall ist.

Die Power-Led leuchtet ganz normal blau.

Der Monitor ist währenddessen durchgehend schwarz bzw. der eine zeigt "kein Signal" (ich hab' 2 Monitore getestet). Ich hab' den VGA Onboard Anschluss getestet, VGA und DVI von meiner normalen Grafikkarte, und VGA und DVI von der Grafikkarte, die ursprünglich im PC war. Nirgends ein Bild.

Wirst du durch gar keine Meldung auf eine Funktionsstörung aufmerksam gemacht?

Wie hast du denn das Klonen in deinem einen vorhandenen Rechner durchgeführt?
Hast du nach dem Klonen die Steckplätze der Festplatten getauscht, daß die geklonte gößere Platte nur die Stelle inne hat - wie in der Registrierungsdatenbank für das Bootlaufwerk gespeichert ist?

Wie ist es dir gelungen, den Zustand "aktiv" von der systemreservierten Partition ohne Laufwerksbuchstaben zu entfernen?

Falls du eine bootfähige Linux-Version auf CD (oder DVD) besitzt, die auch ein Partitionierungsprogramm mit bringt, kannst du die Änderung des Zustandes "inaktiv" von dem Partitionierungsprogramm aus erledigen.

Eine weitere Möglichkeit wäre, das Problem mit dem Programm "diskpart" zu beseitigen - dazu mußt du aber mit einer bootfähigen Windows-CD (-DVD) bis zu einer Eingabeaufforderung kommen, um das Programm von dort aus zu starten.
https://technet.microsoft.com/de-de/library/cc766465(v=ws.10).aspx

Nein, es kommt keine Fehlermeldung.

Geklont habe ich mit Clonezilla "Platte zu Platte".

Die beiden Platten haben vorher funktioniert. Also nach dem Klonen habe ich die alte abgesteckt und nur mit der neuen gestartet. Kein Problem.

Dann habe ich die alte dazugesteckt, Hochfahren kein Problem aber er hat die neue nicht mehr angezeigt, weil "Signaturproblem". Dann habe ich die neue Platte auf "online" gestellt. Neu starten mit der alten kein Problem, mit der neuen habe ich aber einen Bluescreen bekommen.

Dann hab' ich die sch... aktive Partition geändert und seither kommt gar nix mehr. Beim Ändern habe ich übrigens nur die Meldung bekommen, dass auf der neuen aktiven Partition Systemdateien draufsein müssen. Ich hab' mir gedacht "sind sie eh", weil geklonte Platte. Dann hat er's ohne Murren geändert.

Ich glaub' auch, dass mit der Partition könnt' ich schon wieder hinkriegen, oder von mir aus installier ich alles neu. Aber ich müsst halt irgendwo hinkommen, wo ich wieder was installieren kann. Ich habe bisher alle DVDs ausprobiert, von denen ich zumindest glaube, dass sie bootfähig sind, also: Wiederherstellungs-DVD vom Computer, Clonezilla, GParted, Ultimate boot, ein altes Mandriva Linux von 2006. Wenn Du ein bestimmtes Programm weißt, kann ich's auch mit dem probieren. Brennen sollte ich mit dem Laptop können. USB Stick hätt' ich auch.

Bez. Steckplätze: es kann sein, dass ich beim Neuanstecken einen anderen Platz erwischt habe, ich glaube aber nicht. Dass der Bildschirm auf einmal schwarz blieb ist ohne Umstecken passiert. Mittlerweile habe ich aber etliches umgesteckt und könnte wahrscheinlich nicht mehr mit Sicherheit sagen, wo was war. Außer bei der alten Platte weiß ich's glaub ich noch. Aber Umstecken von der hilft auch nicht.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 

Zitat
Ja genau, es kommt auch kein Herstellerbild. Das mit dem Startknopf drücken hat keine Änderung gebracht.
Wenn das Herstellerbild vorher immer zu sehen war und nun nicht,du aber denkst es tut sich was, dann liegt das Problem in der Grafikkarte oder im Arbeitsspeicher. Nur sollte eben am Monitor wenn es die Grafikkarte ist die Meldung"kein Signal" erscheinen. Was ja bei einem Monitor der Fall ist.
Abhilfe: Grafikkarte vorsichtig ausheben und wieder fest einstecken und verriegeln. Versuch. Keine Abhilfe, nur mit einem RAM versuchen. Diesen dann austauschen wenn es nicht klappt. So wie du es beschreibst, ist es ein Hardwareproblem und hat vorerst nichts mit dem System zu tun.
Nein, ich habe nur meinen Arbeits-Laptop und keine Adapter.
Ist der Gedankenaustausch auf diesen einen Rechner bezogen?
Da dürfte die vorgeschlagene "Abhilfe" kaum möglich sein.

Gib mal ein paar mehr Daten zu dem Rechner bekannt, der nun mit geklonter Festplatte Probleme bereitet.

Der Laptop hat sich auf einen eventuell vorhandenen 2. PC bezogen und ist der von dem ich jetzt schreibe. Gehen tut's um diesen Computer: Compaq Presario CQ5303DE
http://h20564.www2.hp.com/hpsc/doc/public/display?docId=c02029519
Kommt mit vorinstallierem Win 7, 64 bit, das auch drauf ist.

Einzelne RAM-Riegel habe ich schon probiert und Grafikkarten (aktuelle, ursprüngliche und onboard) wie gesagt auch. Immer das gleiche.

Wenn das Problem nur durch die Festplatte(n) ausgelöst ist, dann sollte aber bei abgesteckter(ten) Festplatte(n) und Bootvorgang mit einer bootfähigen CD das "Hochfahren" bis zum Desktop möglich sein.

Ist's nicht so möglich, scheint zumindest eine andere Komponente das Problem auszulösaen. - Und da kommt dann wieder der Gedankengang von Hannibal624 in die Überlegungen.

Tja, ich bin mittlerweile auch mehr am Suchen nach einem neuen PC als an der Lösung vom Problem. :( Ich gehe einmal davon aus, dass ein neuer PC sinnvoller ist als nur ein neues Motherboard, oder? Wegen der Vorinstallation von Win 7.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 

Zitat
nur mit Monitor an der Onboard Grafikkarte gestartet. Nix.
Aber bei diesem Test war die andere Grafikkarte ausgebaut oder?
Wenn du daher einen Testlauf, mit NUR on Board, ohne Festplatte ohne DVD LW versucht hast und es wurde kein Beep ausgegeben und Biosmeldungen mit Herstellerloge kam auch nicht, dann hast du ein gröberes Hardwarproblem. Nimm mal alle RAM Speicher raus. In der Regel sollte nun beim Starten ein Dauerton ausgegeben werden, sofern die CPU OK ist. Ist dies nicht der Fall denke wirst wohl zum PC Doc gehen müssen.
Kabel sind alle richtig angeschlossen? Wurde irgend ein Kabel während dem Einbau entfernt oder abgezogen?
Der 4 polige Mainboardstecker auch angesteckt?
« Letzte Änderung: 11.09.16, 20:17:49 von Hannibal624 »

Ja, Grafikkarte war natürlich ausgebaut. Wenn ich alles inkl RAM abstecke kommt kein Beep, weder kurz noch lang. Kabel habe ich auch kontrolliert, sind alle ordentlich drin.

Trotzdem frag ich mich schon, wie eine Softwaregeschichte solche Hardwareprobleme auslösen kann. Denn das wäre doch ein großer Zufall, wenn das nicht zusammenhängt, oder?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Softwaregeschichte? Eine Änderung der Partition ist keine Softwaregeschichte sondern ein Hardwarkonflickt. Das Bios musste nun eine neue aktive Partition auf jener Platte suchen welche als Bootmedium eingestellt war. Diese wurde aber nicht gefunden da es diese nicht mehr gab. Hier könnte dann eben irgend ein el.Teilchen kaput gegangen sein. Wie schon erwähnt, PC Doc könnte ev. weiterhelfen.


« Windows 10: PC macht ein lautes Brummgeräusch »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Festplatte
Die Festplatte ist ein interner Datenträger im Computer. Man unterscheidet nach den Größen der Gehäuse in 2,5" (hauptsächlich für Notebooks...

Partition
Eine Partition ist ein eigenständiger Bereich auf der Festplatte. Festplatten lassen sich in mehrere Partitionen unterteilen, die dann wie eigene Laufwerke behandelt...

Partitionieren
Unter Partitionieren versteht man das Erstellen verschiedener Partitionen auf der Festplatte des Computers. Das Programm "fdisk" auf einer Windows-Startdiskette kann Part...