Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Eigenartige Probs bei Memtest86

Hallo,

habe mir vor etwa 1 Jahr einen Rechner zusammengestellt:

Mainboard:    ASRock 970M Pro3                                          Neu
Grafikkarte:    NVIDIA GeForce GTX 970 (Zotac)                  Neu
RAM:               2x KVR1333D3N9H/8G (Kingston ValueRAM
                        Memory 8GB DDR3 1333 MHz CL9)               Neu
CPU:               AMD Phenom II X4 965 Processor                  Gebraucht


Nach einer Weile gabs Instabilitäten, Bluescreens, abrupte Neustarts, Freezings.
Irgendwann, nach ein paar Tests, regelte sich das aber wieder ein und ich dachte es hätte sich erledigt.
Dann habe ich im Fenster "Basisinformationen über den Computer" beim RAM folgendes gelesen:
Installierter Arbeitsspeicher 16GB (7,97 GB verwendbar).
Informationen im Internet bezüglich dieser Angabe erinnerten mich eher an Kaffesatzleserei.
Also hab ich das Bios zurückgesetzt, den Rechner hochgefahren und hatte auch wieder volle 16GB zur Verfügung.
habe den Rechner dann von USB Stick gebootet und memtest86 ausgeführt, alle Tests im 4 fachen Durchlauf(über 14 Stunden) kein Fehler.
Habe dann gemerkt das Memtest in der Standard-Config nur einen Prozessor-Kern (Kern 0) nutzt.
Habe daher auch versucht  die Tests mit den anderen Kernen durchzuführen.
In den Einstellungen Parallel (all CPU's), Round Robin (all CPU's) und Sequentiell (all CPU's) stürzte Memtest bzw. der Rechner irgendwann ab.
Also habe ich versucht die Tests mit den Kernen einzel nacheinander durchzuführen.

Bei Kern 0 und Kern 3 läuft der RAM-Test ohne Fehler durch.
Bei Kern 1 und Kern 2 Stürzt der Test ab.

Wenn unter Windows wieder steht 16GB (7,97 GB verwendbar) zeigt auch Memtest nur 8 GB an und die Tests laufen mit allen Kernen stabil ohne Fehler durch.
resette ich das BIOS wieder und habe 16 GB zur Verfügung streiken die Tests wieder bei Kern 1 und 2.

Kann es sein das mein Problem die CPU ist ( Kerne oder Speichercontroller) ?

MFG Noah's Raven

« Letzte Änderung: 10.12.16, 20:01:41 von NoahsRaven »


Antworten zu Eigenartige Probs bei Memtest86:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Welcher 965 ist es lt. Empfehlung werden diese beiden nur unterstützt
AM3   Phenom II X4   HDZ965FBK4DGI(BE)   140W   Deneb   3400MHz   2000MHz   512KBx4   6MB   C2   All
AM3   Phenom II X4   HDZ965FBK4DGM(BE)   125W   Deneb   3400MHz   2000MHz   512KBx4   6MB   C3   All
Auch die RAM Tabelle wurde beachtet?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

hi,

danke für die Antwort,
ja ich habe zwischendurch auch noch mal recherchiert.
Da gibs den mit C2 Stepping (nur einen Dimm pro Speicherkanal bei DDR3-1333)
und den C3 Stepping (gehen auch 2 Dimms (dual Channel) pro Speicherkanal)

Zitat:
"Bei CPUs im C2-Stepping wird empfohlen, bei Nutzung von DDR3-1333 nur einen DIMM pro Speicherkanal (Dual-Channel) zu verbauen, oder bei voller Bestückung, also zwei DIMMs pro Kanal, nur DDR3-1066 zu verbauen bzw. den DDR3-1333-Takt auf DDR3-1066-Takt herabzusetzen, da es im C2-Stepping bei Vollbestückung mit DDR3-1333 zu unzuverlässigen Operationen kommen kann. Im C3-Stepping wird auch ein zuverlässiger Betrieb bei Vollbestückung mit DDR3-1333 gewährleistet."

lt. CPU-Z hat meiner ein C3 Stepping (für die genaue Identifikationsnummer müsste ich die CPU erst ausbauen)

Der KVR1333D3N9H/8G ist (lt. ASRocK) der höchste kompatible Speicherriegel für das Board.
Das weis ich so genau, weil mir das Board beim Händler damals angeboten wurde mit Unterstützung für bis zu 64 GB aber wenn man der Kompatibilitätsliste von ASRock folgt kommt man nur auf 32 GB

Gruß Noah's Raven

« Letzte Änderung: 10.12.16, 23:25:47 von NoahsRaven »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Könnte damit zusammenhängen oder auch nicht. Ein C3 wird ja auch als kompatiebel angeführt, sollte daher mit 16 GB Speicher kein Problem bereiten, vorausgesetzt die CPU hat keine Macke.
Fakt ist, dein System adressiert nur einen Speicher für die Verwendung.
 

Zitat
Wenn unter Windows wieder steht 16GB (7,97 GB verwendbar) zeigt auch Memtest nur 8 GB an und die Tests laufen mit allen Kernen stabil ohne Fehler durch.
resette ich das BIOS wieder und habe 16 GB zur Verfügung streiken die Tests wieder bei Kern 1 und 2.
Solltest mal das Handbuch lesen, ob nicht irgendwo eine Bioseinstellung wie "reemapping" etc einzustellen ist, oder mal in den Asrock FAQ nach Lösungen suchen.
Was zeigt dir CPU-Z an wenn du nur 8 GB zur Verfügung hast? Laufen alle Kerne der CPU?
Mehr fällt mir leider auch nicht ein, aber möglich, dass sich nch  ein User meldet welcher dieses Board besitzt und ähnliches Problem hatte.
« Letzte Änderung: 11.12.16, 07:54:42 von Hannibal624 »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Die Kerne laufen immer alle ob bei 8GB (7,97) oder 16 GB
Nur bei 16 GB eben nicht stabil.
Dann stürzt das System ab und das BIOS/Board sortiert einen Teil (ob nu an Riegeln orientiert oder nicht) aus.
interessant ist das CPU-Z immer pauschal 16 GB anzeigt

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hast du auch schon versucht jeweils nur mit einem Riegel abwechselnd in verschiedenen Slots zu testen? Könnte auch ein RAM defekt sein.
 Welches Betriebsystem von Windows wird verwendet? Alle Treiber vom HERSTELLER der Hardware für das benützte Betriebsystem geladen?Vor allem der Chipsatztreiber wenn dieser angeboten wird.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

das mit den Riegeln umstecken mache ich  Bei RAM Problemen immer fast als erstes
in diesem Fall führt es dazu das der Rechner hochfährt u.U.  wieder die gesamten 16 GB zur verfügung stellt, bis zum nächsten Absturz (Der je nach anwendung stunden auf sich warten lassen kann)
Treiber sind vom hersteller und aktuell
aber An den Treibern kann es nicht liegen, weil ja auch andere bootbare Systeme (wie z.B.: memtest) in diesem Moment nur 8GB oder eben 7,97 anzeigen.
Es scheint als würde das Board/das Bios oder eben der Speichercontroller auf der CPU abriegeln

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 

Zitat
das mit den Riegeln umstecken mache ich  Bei RAM Problemen immer fast als erstes
in diesem Fall führt es dazu das der Rechner hochfährt u.U.  wieder die gesamten 16 GB zur verfügung stellt, bis zum nächsten Absturz (Der je nach anwendung stunden auf sich warten lassen kann)
So habe ich es auch nicht gemeint. Was gemeint habe ist erstal den RAM 1 Testen dies in verschiedenen Slots. Dann Ram 1 entnehmen und Ram 2 ebenfalls so Testen. Kann ja auch sein, dass eine Platte defekt ist, auch wenn diese NEU sind.
Dies wäre auch eine Erklärung warum MEMTEST unter bootbarer Linuxdistribution auch nur 8 MB erkennt.
Oder wie schon erwähnt, die CPU oder dein Board hat eine Macke oder es gibt eben eine Bioseinstellung für mehr als 8 GB.
Welches Betriebsystem verwendet wird wurde noch immer nicht gepostet. Ist zwar nicht unbedingt von  Belange, ist aber immer von Vorteil wenn dieses bekannt ist.
Edit: habe mich ein wenig im Handbuch umgesehen. Hier wird z.B. ein Passus genannt, welcher die Priorität der RAM bezeichnit.
So wird Empfohlen für Priorität 1 die Ram in den Slots 2A und 2B zu verwenden. Keine Ahnung wiedu gesteckt hast, aber einen Versuch ist es wert.
Hier dein Handbuch in engl. Sprache
ftp://europe.asrock.com/Manual/970M%20Pro3.pdf
« Letzte Änderung: 11.12.16, 10:58:46 von Hannibal624 »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

ah ja sorry Windows7
Desweiteren habe ich das hin und her gestecke der Riegel so ausführlich noch nicht getestet.
in den Bios einstellungen werde ich noch mal genauer schaun
vielleicht habe ich ja was übersehn diese neuen Klicki-Bunti-Bios sind nicht meins

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Verspreche mir nicht viel davon, aber man soll nichts unversucht lassen. Stelle mal fest was unter msconfig angezeigt wird und setze bei Speicher ein Häkchen und erhöhe die den Speicher auf 16 GB wenn dies zugelassen wird. Neustart.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ok habe jetzt endlich mal nen paar Tests, durchgeführt.
Ein bisschen ausführlicher aber immer noch nicht alle möglichen Kombinationen von RAM Slots und CPU
Was mir dabei auffiel:
Ram-Riegel 2 verhält sich anders und wesentlich stressiger.
wobei es hier wohl eher um die Passigkeit in den Slots ging.
Ich musste Ihn bei jedem Slot mehrmals wieder rausziehen und reinstecken bist das Board ihn annahm und er verhält sich gegenüber der CPU völlig anders.
Aber irgendwie bei bestimmten CPU-Kernen, aber eben anderen als bei Riegel 1, dann doch stabil.
Ich werde das Gefühl nicht los, dass es doch etwas mit der CPU zu tun hat.
Zumal ich  bei meinem vorherigen Board (selbe CPU) ähnliche Probs hatte und mich langsam frage ob es wohl doch nicht am Board lag.

DDR3_A1: Slot 1, erster Speicherkanal Bank 1
DDR3_A2: Slot 2, erster Speicherkanal Bank 2
DDR3_B1: Slot 3, zweiter Speicherkanal Bank 1
DDR3_B2: Slot 4, zweiter Speicherkanal Bank 2

Riegel 1 / Slot 1: 
CPU 0       OK
CPU 1       OK
CPU 2       OK
CPU 3       OK
Parallel (all CPU's)    fast sofort Neustart (beginnt nur mit CPU 0)


Riegel 1 / Slot 2:
CPU 0       OK
CPU 1       friert sofort ein
CPU 2       friert sofort ein
CPU 3       friert sofort ein
Parallel (all CPU's)    fast sofort Neustart (beginnt nur mit CPU 0)


Riegel 1 / Slot 3:
CPU 0       OK
CPU 1       friert sofort ein
CPU 2       friert sofort ein
CPU 3       OK
Parallel (all CPU's)    fast sofort Neustart (beginnt nur mit CPU 0)



Riegel 2 / Slot 1: 
CPU 0       OK
CPU 1       friert sofort ein
CPU 2       friert sofort ein
CPU 3       OK
Parallel (all CPU's)    [CPU ERROR] could not start CPU 0
      [CPU ERROR] could not start CPU 1
      [CPU ERROR] could not start CPU 2

Riegel 2 / Slot 2:
CPU 0       OK
CPU 1       friert sofort ein
CPU 2       friert sofort ein
CPU 3       OK
Parallel (all CPU's)    [CPU ERROR] could not start CPU 0
      [CPU ERROR] could not start CPU 1
      [CPU ERROR] could not start CPU 2

zwischendurch Bios-Upgrade von 1.30 auf 1.60 (neuestes)

Riegel 2 / Slot 3:
CPU 0       OK
CPU 1       friert sofort ein
CPU 2       friert sofort ein
CPU 3       friert sofort ein
Parallel (all CPU's)    fast sofort Neustart (beginnt nur mit CPU 0)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Welche Bios Version ist installiert`Die letzte ist das Bios 1.60 eventuell flashen.
http://www.asrock.com/mb/AMD/970M%20Pro3/index.de.asp?cat=Download&os=BIOS

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

wie ich
vor Test Riegel 2 / Slot 3 schrieb habe ich auf 1.60 geupdatet (war 1.30)
hat wie man am letzten Test sieht nix gebracht

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Nun ja, dann wurde ja alles Mögliche versucht ohne Erfolg. Da kann ich dir leider auch nicht mehr weiterhelfen. Anfrage beim Support.


« PC Piepte beim Anmachen..nun keine GrafikLaptop starten immer im BIOS und komm nicht weiter..... »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Multiprozessor Rechner
Zu dieser speziellen Kategorie der Multiprozessor Rechnern von Computern zählen jene, die nicht auf einer einzelnen CPU basieren, sondern auf zwei oder mehr Prozesso...

Mainboard
Das Mainboard oder Motherboard ist die Hauptplatine des Computers. Auf ihr sind der Prozessor, der Arbeitsspeicher und die Controller mit den Anschlüssen für Fe...

Grafikkarte
Mit der Grafikkarte werden die Bildsignale an den Monitor weitergegeben, das heißt er steuert bei einem Personal Computer die Bildschirmanzeige. Bei der Ausfüh...