System stockt mit flackerndem Bildschirm bis zum freeze

Hallo Computerhilfen Community,

ich habe ein Problem das ich so noch nicht kenne:
es fängt immer damit an das der Computer Sekundenweise hängt ... also die Maus lässt sich nicht mehr bewegen dann kommt im Hintergrund der Systemsound vom hinzufügen/entfernen einer Hardware dabei wird der Bildschirm immer wieder mal kurz schwarz. Ich konnte beobachten das im Gerätemanager ein zweiter Monitor sporadisch erscheint und verschwindet "nicht PnP Monitor (Standard)" und während dessen treten diese Phänomene auf. Zuerst dachte ich es sei mein Monitor der spinnt, doch nachdem ich einen anderen angeschlossen hatte, passierte das gleiche. Anschließend habe ich die Grafikkartentreiber sauber deinstalliert und eine frühere Version installiert was auch erst mal für gut 2 Wochen geholfen hatte. Da ich dachte es sei soweit alles ok, war ich verwundert das dann plötzlich wieder aufgetreten ist. Ein Speichertest hat keine Fehler gezeigt, die SSD ist auch iO. ... ich weis nicht wirklich wo ich als nächstes ansetzen soll, evtl. weis jemand Rat oder kennt sogar ein solches Phänomen.

Grüße


Antworten zu dieser Frage:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Ich würde dich ersuchen, diese Anleitung zu lesen und deine Gerät mit Hard- und Software vorzustellen, damit auch wir eine Ahnung haben vor welcher Kiste du sitzt.
Vorweg mal, wurde schon nach Malware und Viren gesucht?
Vor dem ersten Beitrag bitte beachten

Hi, hmmm doch vergessen ... sorry ... hier meine Daten vom PC:

------------------------------------------------------------------------------
CPU:           Intel Core i5-4590 (Haswell-DT Refresh, C0)
               3300 MHz (33.00x100.0) @ 799 MHz (8.00x100.0)
Motherboard:   ASRock Z97 Pro4
Chipset:       Intel Z97
Memory:        16384 MBytes @ 799 MHz, 9-9-9-24
               - 8192 MB PC12800 DDR3 SDRAM - Patriot Memory (PDP Systems) 1600 CL9 Series
               - 8192 MB PC12800 DDR3 SDRAM - Patriot Memory (PDP Systems) 1600 CL9 Series
Graphics:      Sapphire RX 480 Nitro+
               AMD Radeon RX 480, 4096 MB GDDR5 SDRAM
Drive:         Samsung SSD 850 EVO 250GB, 244.2 GB, Serial ATA 6Gb/s @ 6Gb/s
Drive:         SanDisk SDSSDHP256G, 250.1 GB, Serial ATA 6Gb/s @ 6Gb/s
Drive:         WDC WD40EZRZ-00WN9B0, 3907.0 GB, Serial ATA 6Gb/s @ 6Gb/s
Drive:         HL-DT-ST BD-RE  BH16NS55, BD-RE
Sound:         ATI/AMD Bermuda/Ellesmere - High Definition Audio Controller
Sound:         C-Media Electronics CMI8788 Audio Chip
Network:       Intel Ethernet Connection I218-V
OS:            Microsoft Windows 10 Professional (x64) Build 15063.674 (RS2)
------------------------------------------------------------------------------

Beim ersten mal als die Probleme auftraten wurde auch auf Malware, Viren etc. getestet und außer 3 Cookies war nix auffällig. Allerdings hatte ich auch schon neu aufgesetzt als ich so ziemlich alles durch hatte.

Hat dir diese Antwort geholfen?

habe mal einen Screenshot gemacht vom Monitor der erst nach dem stocken und Bildschirmflackern im Gerätemanager erscheint. Übrigens wurde der Screenshot mit 2560x1080 via "Druck" Funktion vom System gemacht obwohl ich eine Auflösung von 1920x1080 habe ... als der 2. Monitor wieder verschwunden ist, hatte der Screenshot wieder die richtige Auflösung :/

Hat dir diese Antwort geholfen?

Ok. dein Board hat eine integrierte Intel- Grafik, wie ist der Monitor, oder sind es zwei angeschlossen? Ist die Interne Grafik deaktiviert? Entferne  die ATI und versuche nur mit der On Board zu arbeiten. Selbiges Problem?
Wie ist das Problem entstanden? Wurde neue Hard- oder Software installiert? Eine Systemwiederherstellung auf einen Systempunkt an welchem noch alles funktioniert hat wurde ebenfalls versucht?
Auf Grund deines Berichtes zur Auflösung, könnte es sein, dass mit der ATI versucht wird zu starten diese aber eine Macke hat und daher auf die Intel unter Crossfire zugegriffen wird. Danach entsteht ein Konflickt mit dem Monitor, oder umgekehrt. Ist nur eine Annahme, da ich ja deine Bioskonfiguration nicht kenne. Auch dieses mal beachten.
 Auserdem würde ich dir empfehlen auf die neueste Windows 10 Version upzudaten.

Hat dir diese Antwort geholfen?

ich habe nur einen Monitor angeschlossen und die Intel-GPU ist im BIOS deaktiviert. Ein "wann" kann ich nicht beantworten, da ich schon länger nichts an der Software geändert habe und das Problem trotzdem Plötzlich wieder auftrat. Es passiert ganz sporadisch erst alle 2min dann wieder 2 Stunden gar nichts. Selbst wenn der PC ungenutzt ist, hab ich schon den Systemhinweis über die Boxen gehört als ich in der Küche war ... habe nochmal einen Screenshot gemacht auf dem man sehen kann das noch ein fiktiver zweiter Monitor mit einer 640x480er Auflösung erscheint und es wird in HWinfo als Grafikeinheit die Intel-GPU als Primär angezeigt ... wenn der zweite Monitor wieder aus dem Gerätemanager verschwindet, ist der Screenshot wieder normal (1920x1080) .im HWinfo wird aber weiterhin die Intel-GPU angezeigt. Nachdem ich das Bios zurückgesetzt und neu eingestellt hatte (wie zuvor) stimmt erst mal alles wieder außer das angeblich noch ein 640x480er Monitor angeschlossen sein soll :( Könnte es sein das eher in Richtung Mainboard (BIOS) Fehler geht?
Ich könnte mal die Grafikkarte tauschen und warten ob es dann immer noch auftritt um eben diese dann ausschließen zu können.

Die Intel-GPU läuft im Alleingang ohne Probleme (ATi ausgebaut)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Wenn das Ding mit der ON BOARD einwandfrei funktioniert, hat es ein Problem mit der ATI oder eben der Umschaltung von auf bzw Crossfire. Wie dies im Bios zu ändern ist sollte im Handbuch beschrieben sein. Wenn du eine andere externe Grafikkarte besitzt versuche es mit dieser, ob auch hier das Problem vorhanden ist. Auch Einstellungen in der Energiesteuerung könnten das Problem verursachen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Wenn das Ding ..
wieso nennst du meinen PC "Ding"? er hat auch Gefühle :)

Also die Onboard-Grafik lässt sich nicht mit "Disable" ausschalten, es ist nur möglich entweder 1.Onboard oder 2.PCI-E oder 3.PCI auszuwählen. in meinem Fall ist "PCI-E" ausgewählt.
Aber nachdem ich die Grafikkarte jetzt in einem anderen System testen konnte, hat sich gezeigt das dort das gleiche Problem auftritt. Hab die Karte aus einem Garantietausch bekommen (vor ca. 1Jahr) und hab leider keine Gewährleistung mehr was sehr schade ist da die Karte sonst ohne Darstellungsfehler super läuft. Heute habe ich das Bios neu geflasht in der Hoffnung das sich dann was ändert was leider nicht der Fall ist.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Entschuldige, dass ich den PC mit dem Asus Board als DING bezeichnet habe. Wurde von mir übersehen, dass ein Mainboard angegeben wurde.
Aber zum Sachverhalt, wenn die Grafikkarte in einem anderem PC selbiges Verhalten zeigt, ist mit Sicherheit anzunehmen, dass diese eine Macke hat. Es sei denn, der andere PC ist ident mit dem anderen PC. Um herauszufinden ob es tatsächlich an der Karte liegt, kannst du ja ein Linux Live System vom Stick oder CD verwenden und testen ob in diesem System keine Probleme vorhanden sind. Dies falls liegt es dann am Windows und ev, falschen Treibern.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Also der andere PC ist nicht identisch was die Hardware angeht, nur der Win10 Build ist auf gleichem Stand. Die Idee mit der Live CD werde ich jetzt mal angehen und als letztes noch meinem Windows das Fall Creators Update verpassen. Wenn das alles nichts bringt kommt die Grafikkarte in die Tonne. In der Zeit die dafür drauf geht, hab ich schon ne neue verdient :)


« Bildschirm oder Grafikchip kaputt?Intenso Memory Case 2TB festplatte wird nicht erkannt »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!