Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

RAM Takt zu niedrig, BIOS nicht änderbar

Hallo Leute,

ich habe mir jetzt endlich neuen RAM Speicher gekauft. Es sind G-Skill Ripjaws 1866MHz. Leider erkennt mein System die nicht als 1866MHz Riegel an. Er taktet die immer wieder auf 1338MHz runter. Mein Board ist das Gigabyte 970A-DS3P. Es unterstützt RAM bis 2000MHz(O.C.).

Was ich bisher gemacht habe:
Ich bin ins BIOS und habe dort auf Profil 1 (1866MHz) umgestellt. PC neu gestartet und es kam eine Fehlermeldung das meine Settings nicht korrekt seien und dort hatte ich dann die Auswahl Load optimal defaults and reboot oder exit.

Jetzt habe ich schon gelesen, daß man den Fehler evtl. beseitigen könnte, wenn man die Spannung auf 1,65V erhöht. Nur da habe ich dann das nächste Problen: Im BIOS kann ich rein gar nichts ändern was mit Spannungswerten zu tun hat. Bis auf ein paar grundlegende Sachen kann ich ehrlich gesagt gar nichts ändern.

Ein BIOS Update würde ich ja machen, aber ich weiß nicht welches ich nehmen muss und ich keine Lust habe mein System zu zerschiessen.
Kann mir jemand helfen?

LG, Euer dickerOnkel2016

« Letzte Änderung: 18.11.18, 22:53:24 von dickerOnkel2016 »


Antworten zu RAM Takt zu niedrig, BIOS nicht änderbar:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Welche Revision hat dein Board (1.0 oder 2.x)? Normalerweise sollte es funktionieren, wenn du die Spannung auf 1,65 Volt setzt. Warum das bei dir nicht geht, kann ich leider auch nicht sagen.

https://forum.giga-byte.co.uk/index.php?topic=12332.0

« Letzte Änderung: 20.11.18, 17:11:27 von Daniel_Düsentrieb »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

bitte beim bord schauen, es gab für dein bord nur noch eine beta version. die könnte man nach handbuch einspielen.

hatte man das thema mit ram nicht schonmal?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
es gab für dein bord nur noch eine beta version
Die Beta Version F2j ist nur für Boards mit der Rev. 1.0. Für Boards mit der Rev. 2.x wäre das Bios FD einzuspielen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,
@q1: Ja das mit dem RAM war schon mal Thema, allerdings ging es da mehr um Neuanschaffung und ob der eine RAM den anderen ausbremst. Egal, ich schaue mir das jetzt mal mit dem Beta BIOS an und melde mich dann wieder. Zuerst muss ich mal rausfinden welche Version ich überhaupt drauf habe

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Soooo, nun habe ich mal das BIOS Update gemacht. Leider bringt es mir nichts, denn ich kann immer noch keine Veränderungen an den RAM Settings durchführen. Ich habe das XML Profil 1 ausprobiert sowie auch Profil 2. Leider immer Fehlermeldung vom BIOS.

Ich habe auch noch mal die Spezifikationen meines Boards durchgelesen und dort steht das ich, wenn ich einen 1866MHz RAM nutzen möchte zuerst einen AM3+ CPU installieren soll. Soweit ich weiß ist der AMD FX8350 ein AM3+ CPU, oder irre ich mich da? Und weiter steht dort, dass das Board Support für Win XP,7 und 8 hat. Ich habe aber Windows10Pro drauf. Hat das vielleicht damit was zu tun?

Ich habe auch noch ein Bild von der Fehlermeldung angehängt, vielleicht kann ja jemand damit was anfangen.

LG, Euer dickerOnkel2016

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Welche bord revision hast du?
Kapitel 2-2 von revision 2.x des mainbords wäre mal zu lesen und zu vergleichen. bei bordrevision 1.x wäre auch das handbuch zu konsultieren. Einstellungen zum Speichertakt sind dort erläutert.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,
also nach langem "rumprobieren" habe ich es endlich geschafft, das ich so manche Einstellung ändern kann (ein BIOS Reset hat auch dazu beigetragen).
 
Ich habe mir cpu-z zur Hilfe genommen und so einige Werte rausbekommen die ich wohl brauche um die RAMs auf 1866MHz umzustellen. Leider bekomme ich immer noch die BIOS Fehlermeldung.

Ich werde mir jetzt mal das Handbuch schnappen und lesen was ich evtl. noch so einstellen muss. Vielleicht kriege ich es damit ja raus. Muss ich auch beim Hersteller einer RAMs nachsehen, oder reicht es aus was im Handbuch des Boards steht?

LG, Euer dickerOnkel2016

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Sagt mal, muss ich BCLK oder wie das heisst auch ändern, oder ist das wirklich nur eine Einstellungssache der RAM Settings?

LG, Euer dickerOnkel2016

Einmal CPU kaputt machen für 20 US-Dollar
https://www.golem.de/news/intel-haswell-mit-spannungswandler-und-overclocking-versicherung-1304-98676-2.html
Erhoffst du, einen persönlichen "Overclocking-Berater" zu finden?  ;D

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Der TO wünscht seine RAM so zu betreiben, das CPU und RAM miteiander auskommen.
Man könnte auch noch Gigabyte anschreiben, eventuel haben die auch einen hinweis am lager. Das datenblatt des speicherherstellers sollte man auch lesen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

@hanno: Nein, natürlich nicht, aber ich denke das wenn ich einen 1866MHz RAM habe ich auch die volle Leistung rausholen möchte. Ist doch logisch oder? Ich kaufe mir ja auch keinen Ferrari wenn ich nur 30 fahren will   8)

@q1: Wenigstens einer der mich versteht  ;D

Aber jetzt mal im Ernst. Ich habe auf der G-Skill Seite gelesen, dass es sich bei dem RAM wohl um ein Intel Kit handelt bzw. das es XMP Support für Intel gibt. Ist es wirklich so, dass wenn ich ein RAM Kit habe es nur bei Intel oder AMD funzt, wie z.B. beim CPU wegen Sockel und so?
Schaut mal selber, oder habe ich da was falsch verstanden?

https://www.gskill.com/en/product/f3-1866c10q-32gxl

Leiderbin ich auf der Website nicht fündig geworden wie ich die Einstellungen im BIOS vornehmen muss damit er läuft. Naja, vielleicht kann mir ja jemand helfen. So langsam verzweifle ich nämlich.

LG, Euer dickerOnkel2016

 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Sooo, nach langem hin und her probieren habe ich es auf 1600MHz gebracht. Da ist aber dann entweder Ende oder ich habe das immer noch nicht richtig eingestellt bekommen. Ist jetzt auch egal, ich bin erstmal damit zufrieden. Genauere Angaben finde ich nirgends und dann ist das halt so. Punkt. Trotzdem Danke an alle die mir versucht haben zu helfen, vielleicht kommt ja noch eine Antwort die das ganze dann auf 1800MHz bringt. Ciao und Danke.

LG, Euer dickerOnkel2016


« GRAKA Position und Soundkarten Position auf dem MainboardFestplatte »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
D-RAM
Die Abkürzung steht für D-RAM. Dies ist der Dynamic Random Access Memory - der dynamische Arbeitsspeicher oder dynamisches RAM. RAM gehört zum Hauptspeiche...

DVD RAM
DVD-RAM ist eine der drei wiederbeschreibbaren DVD-Formate, deren Daten sich wieder löschen und neu beschreiben lassen können. Das RAM steht für random-acc...

RAM
Die RAM-Module (RAM steht für Random Access Memory) sind die Speichermodule des Rechners, die zusammen den Hauptspeicher (auch Arbeitsspeicher genannt) ausmachen. Di...