Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Neue Hardware, alte Festplatten gehen kaputt. Zufall? Fehler? Irgendwas stimmt nicht...

Hallo zusammen, ich habe zur Zeit ein Problem und weiß einfach keinen Rat mehr, vielleicht kann mir hier ja jemand helfen.

 Die Kurzfassung:

Vor etwa drei Wochen neuen PC zusammengebaut, mit komplett neuer Hardware. Bis auf die Festplatten, die habe ich aus dem alten PC mitgenommen.
Vor ein paar Tagen ist die D:/-Platte kaputt gegangen (vermute Headcrash). Kein nutzbares Backup vorhanden (siehe Langfassung).

Heute stelle ich fest, dass auch meine externe Festplatte allem Anschein nach kurz davor ist, den Geist aufzugeben.

Vielleicht ist es Zufall, die defekte D:/-Platte und die Externe Festplatte sind auch ähnlich alt, etwa 6,5 Jahre, also wirklich nicht mehr die Jüngsten.
Da die beiden aber jetzt so kurz Nacheinander das Zeitliche segnen, werde ich mir langsam unsicher und muss mich fragen:

- Kann es sein, dass ich irgendeinen Fehler gemacht habe, und mein PC mir irgendwie meine Datenträger zerstört??
- Gibt es Viren, die mechanische Defekte bei Festplatten verursachen können?

Ich finde das klingt unwahrscheinlich, aber man weiß ja nie, was man alles nicht weiß...




 Die Langfassung


Neue Hardware:

-ASUS PRIME H270-PRO
-Intel Core i7-7700K  4 x 4.20 GHz
-2x Corsair DDR4 16GB RAM DDR4-2400
-NVIDIA GeForce GTX 1080Ti
-be quiet! Pure Power 600 Watt
-Noctua NH-D14 Tower Kühler




Alte Festplatten:

-Samsung SSD 750 EVO 500GB (reserviert für OS und einige wenige Programme)
-Seagate Barracuda 7200.14 ST3000DM001 3TB (defekt)
-Intenso Memory Center 3TB (Backup-Platte)


OS:

-Windows 7 Ultimate



Vor etwa drei Wochen zusammengebaut, OS und Treiber installiert.

Vergessen meinen Sicherungsplan wieder einzuschalten (wöchentlich, via Windows Sichern und Wiederherstellen)

Montags wollte ich noch Dateien von D:/ löschen, bevor ich ein (manuelles) Backup mache, da von 3TB etwa 2,62 belegt waren.
Löschen hat extrem lange gedauert, bzw gar nicht erst gestartet, habe den Vorgang abgebrochen.

Dann schnell ein Backup gestartet (mit Acronis), Zimmer verlassen, nach einer Weile zurückgekommen: Backup aufgrund eines Dateifehlers abgebrochen.


Hier bin ich mir nicht mehr ganz sicher.
Entweder, es lag noch ein altes Backup auf der Backup-Platte, oder ich hatte sie formatiert. Ich meine mich vage zu erinnern, dass ich ein komplettes Systemabbild erstellen wollte (C: und D:) und aufgefordert wurde die FP erst zu formatieren...?

Jedenfalls: Aktuell liegt auf der Backup-Platte nur das abgebrochene Backup (wenige MB groß)


Wenige Stunden später hat die Festplatte dann schleifende, rhythmisch summende Geräusche von sich gegeben. Habe den PC sofort ausgeschaltet und eine neue HDD bestellt, mit dem Plan, schnell noch zu retten was geht.

PC dann erst wieder eingeschaltet als die neue HDD angeklemmt war, da ist der Rechner dann schon nicht mehr richtig hochgefahren, ist im "Windows wird gestartet"-Screen stecken geblieben.
Mehrmals erfolglos versucht.
Irgendwann "mit Windows-Starthilfe starten" ausgewählt, dort dann Datenträgerüberprüfung durchgeführt.
Dass das wohl ein Fehler war, habe ich leider zu spät herausgefunden...

Defekte HDD getrennt (Strom & SATA), PC ließ sich wieder starten.
Defekte HDD seitdem nicht wieder angeschlossen.


Die letzten Tage habe ich versucht mit EaseUS die verlorenen Daten von meiner Backup-Platte zu recovern.
Etwa 30% gefunden, davon etwa die Hälfte nutzbar (recoverte .AVI-Videos z.B. werden nicht abgespielt, etc. )
Und darunter auch noch mal viele Dateien die ich nicht unbedingt brauche, also leider bisher keine fette Beute gemacht.


Seit der Recovery-Aktion ist mein PC auch verdächtig langsam.
Möglicherweise noch irgendwo massig temporäre Dateien oder so?
Die Festplatten haben aber eigentlich noch mind. 25% Kapazität.


Ich bin gerade sehr verunsichert und traue mich fast nicht, überhaupt noch irgendwas am PC zu machen,
aus Angst ich könnte noch mehr Daten verlieren bzw. mir Recovery-Wege verbauen.

Avast Virenscan läuft gerade.
Danach ist der Plan noch mal Piriform Recuva über die Backup-Platte zu jagen, in der Hoffnung noch weitere Dateien zu finden.




 Fragen:


- Kann es sein, dass ich irgendeinen Fehler gemacht habe, und mein PC mir irgendwie meine Datenträger zerstört??

- Gibt es Viren, die mechanische Defekte bei Festplatten verursachen können?
Ich finde das klingt unwahrscheinlich, aber man weiß ja nie was man alles nicht weiß...

- Hat jemand vielleicht eine gute Idee, wie man evtl an die Daten der defekten Platte kommen kann?
(Datenrettungsfirmen sind Plan C, habe noch ganz leise Hoffnung, dass eventuell eine kostengünstigere Option existiert, die man vorher versuchen könnte)

- Jemand eine Idee wie ich jetzt am besten weiter verfahre?

- Sollte ich die defekte HDD noch mal an einem anderen Rechner anschließen, oder ist das zu riskant?


Vielleicht kann ja jemand weiterhelfen, bin gerade über jeden Input dankbar.


Edit: Die wiederhergestellten Dateien speichere ich auf der neu gekauften HDD, nicht auf der Backup-Platte

« Letzte Änderung: 28.01.19, 17:02:57 von antho »

« Asus Laptop startet beim ersten Mal nichtIch bräuchte mal eine kleine Entscheidungshilfe für einen Laptop Bitte :) »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!