Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

pc dauerbetrieb

wie lange kann man einen pc laufen lassen?
kann durch einen dauerbetrieb irgendwas kaputtgehen.
wie steht es mit der sicherheit?
wenn ich nicht zu hause bin sollte man dann den rechner vielleicht abschalten?
wie hoch ist den der stromverbrauch?
danke



Antworten zu pc dauerbetrieb:

Also soweit ich weiss geht dadurch nichts kaputt, aber normalerweise sollte man einem normalen Pc nach spätestens 2 Tagen oder so auch mal ne Abkühlung gönnen ;). Stromverbrauch ist im Standby zwar da, aber ziemlich gering. Aber wofür willst du bitte deinen Pc dauerhaft anlasse wenn ich fragen darf?
P.S: Ein Chinese ist an 3 Tagen durchzocken gestorben ;D

k.A. Vielleicht will er ne Überlängen-DVD auf höchster Qualität oder so rippen...??? ;D8)


PS: Es waren 50 Stunden ;D

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Mal ein paar Tage durchlaufen dürfte nicht schaden. Generell durchlaufen lassen schon. Die meisten ide-Platten sind dafür nicht gebaut, sondern für einen 8 Stunden-Tag. Bei Dauerbetrieb können einige für immer Schaden nehmen. Wer das braucht, sollte sich ein scsi-System zu legen. Teuer, aber das kann dauerhaft anbleiben. Stromkosten, tja kommt auf das System an. Einige 100 Watt kanns schon werden, je nachdem was das Teil macht. Jedenfalls nicht unnütz anlassen.

Hallo,

Maxtor-IDE-Platten sind SCSI-Platten gleichgesetzt von der Betriebszeit.
Seagate und Fujitsu-Platenn folgen dann

um die 4 Jahre waren da 4 PC's ununterbrochen unterwegs

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

ich habe eine maxtor laufen.
warum ich denn rechner laufen lassen will?
nur so zum testen was als erstes hochgeht
klingt verrückt ist aber so

...Da muss das Geld aber locker sitzen... 8)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

no comment!!! 8)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

warum ich denn rechner laufen lassen will?
nur so zum testen was als erstes hochgeht

Wenn Du nicht 24 Std./Tag dabeisitzt, könnte es passieren, daß Dir als letzes dann Deine Hütte abfackelt.

Einem Kollegen ist mal der CPU-Lüfter im laufenden Betrieb abgefallen und der Rechner ist abgebrannt.

Aber wer es sich leisten kann :)

Die Versicherung zahlt ja schon nicht , wenn dein Fernseher auf "Standby" abfackelt .... , Dauerbetrieb ist also nicht ratsam .

Sind wir hier im Märchenland? Wir SIND es!

1. Lüfter im laufenden Betrieb abgefallen - Bitte? Was war denn das für ein Schrott- PC? Kennst du ein PC von innen? Da kann GAR NICHTS abfallen wenn alles richtig gesteckt und geschraubt und was weiß ich ist. Manchmal frage ich mich echt, was manche Leute für einen PC stehen haben.

2. spike: Ich denke eher, du willst diesen Rechner als Server einsetzen bzw. als PC, mit dem du einfach nur massig Daten ausm Netz ziehst, oder?  *fg*

3. Ein normaler, nicht defekter PC der entsprechend Anweisung an einem luftigen Ort steht überhitzt auch bei Dauerbetrieb nicht. Wer erzählt denn sowas? Habt ihr schonmal Temp. Überwachungsprogramme installiert? Wenn dort eine Temperatur unter Volllast irgendwann nicht mehr ansteigt, und die Temperatur im normalen Bereich liegt, kann man den PC bis zum Getno anlassen, wieso soll da plötzlich die Temperatur wieder ansteigen?  (Außer die Außentemperatur steigt, oder am Pc ist was defekt)

4. EIGENTLICH gilt für alle stromführenden Geräte: NUR unter Aufsicht betreiben! Theoretisch dürfte man Geräte auch nicht unbeaufsichtigt im StandBy anlassen, denn nicht selten sind es vor allem Netzteile, die plötzlich einen Kurzschluss fabrizieren.

5. Im Gegenteil ist es so, das NICHT-Betrieb die Lebensdauer einiger Bauteile im Gerät verringern kann. Eine entladene Bios Batterie die zudem ausläuft und am Board rumäzt, rostige Lüfterspulen wenn der ewig nicht angeschalten war und im feuchten Raum stand, feuchter Staub der sich ansetzte bei langem Nicht-Betrieb und dann beim einschalten zu Kurzschlüssen führen kann.......


...Lüfter fällt ab...ich fass es nicht. Ich stell mir grad vor, wie mein Pc erst auseinanderfällt, und sich dann komplett auflöst. *kicher*

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Sind wir hier im Märchenland? Wir SIND es!

1. Lüfter im laufenden Betrieb abgefallen - Bitte? Was war denn das für ein Schrott- PC? Kennst du ein PC von innen? Da kann GAR NICHTS abfallen wenn alles richtig gesteckt und geschraubt und was weiß ich ist. Manchmal frage ich mich echt, was manche Leute für einen PC stehen haben.

Zumindest Du bist wohl im Märchenland!
Entschuldigung, Lüfter und Kühler sind abgefallen und das Ding hat angefangen zu brennen.
Ja, ich kenne "ein PC von innen" und ich weiß, dass es auch noch viele alte PCs gibt und solche an denen schon x-mal rumgeschraubt wurde.
Auch gibt es Leute, die sich einen Hightech-PC nicht leisten können.

Zitat
Ein normaler, nicht defekter PC der entsprechend Anweisung an einem luftigen Ort steht überhitzt auch bei Dauerbetrieb nicht. Wer erzählt denn sowas? Habt ihr schonmal Temp. Überwachungsprogramme installiert? Wenn dort eine Temperatur unter Volllast irgendwann nicht mehr ansteigt, und die Temperatur im normalen Bereich liegt, kann man den PC bis zum Getno anlassen, wieso soll da plötzlich die Temperatur wieder ansteigen?  (Außer die Außentemperatur steigt, oder am Pc ist was defekt)

Wie betreibt man denn, laut Anweisung, einen PC an einem luftigen Ort, bei 35 Grad Außentemperatur, in einer Dachwohnung?
Kannst Du Spike garantieren, dass an seinem Pc nix defekt ist?

Zitat
EIGENTLICH gilt für alle stromführenden Geräte: NUR unter Aufsicht betreiben! Theoretisch dürfte man Geräte auch nicht unbeaufsichtigt im StandBy anlassen, denn nicht selten sind es vor allem Netzteile, die plötzlich einen Kurzschluss fabrizieren.

Das ist ja ein toller Tip für jemanden, der ausprobieren will, wie lange ein System im Dauerbetrieb so durchhält.

Zitat
Im Gegenteil ist es so, das NICHT-Betrieb die Lebensdauer einiger Bauteile im Gerät verringern kann.

Ob Betrieb oder Nicht-Betrieb, die Zeit verringert Lebensdauer und Sicherheit aller Komponenten.
Im Gegenteil ist es so, das NICHT-Betrieb die Lebensdauer einiger Bauteile im Gerät verringern kann.



LOOOOOOOOOOL. Also wenn ich das jetzt richtig interpretiere heißt das, dass Jugendliche und Kinder, die von ihren Eltern gesagt bekommen wie lange sie am PC sein dürfen, ein sehr gutes Argument dafür haben, etwas länger am PC zu hocken ;D;D;D8)8)8)


LOOOOOOOOOOL. Also wenn ich das jetzt richtig interpretiere heißt das, dass Jugendliche und Kinder, die von ihren Eltern gesagt bekommen wie lange sie am PC sein dürfen, ein sehr gutes Argument dafür haben, etwas länger am PC zu hocken ;D;D;D8)8)8)

Da vermischt du zwei grundsätzlich unterschiedliche Dinge: Diese Eletern sollten an Ihrer Pädagogik arbeiten. Ich kann ja nicht Tatsachen verheimlichen, um meinen Kindern keine Argumente zu bieten.

Zumindest Du bist wohl im Märchenland!
Entschuldigung, Lüfter und Kühler sind abgefallen und das Ding hat angefangen zu brennen.
Ja, ich kenne "ein PC von innen" und ich weiß, dass es auch noch viele alte PCs gibt und solche an denen schon x-mal rumgeschraubt wurde.
Auch gibt es Leute, die sich einen Hightech-PC nicht leisten können.

Wie betreibt man denn, laut Anweisung, einen PC an einem luftigen Ort, bei 35 Grad Außentemperatur, in einer Dachwohnung?
Kannst Du Spike garantieren, dass an seinem Pc nix defekt ist?

Das ist ja ein toller Tip für jemanden, der ausprobieren will, wie lange ein System im Dauerbetrieb so durchhält.


Ob Betrieb oder Nicht-Betrieb, die Zeit verringert Lebensdauer und Sicherheit aller Komponenten.

1. Das hat gar nichts mit High-Tech PC zu tun, sondern mit sachgerechtem Aus,-Ein,-Um,- oder Aufbau des PC. Zum Glück gibts von derartigen "Technikern" nicht sonderlich viele. Wenn ich nicht weiß wie ich das richtig mache, fange ich gar nicht erst damit an. Ist doch logisch oder? Dann überläßt man das einem Fachmann. Man gefährdet mit solchen Bateleien nicht nur sich, sondern auch Andere.


2. Laut "Anweisung" hat ein Pc an einem luftigen Ort zu stehen, an dem alle Luftzuführenden Seiten frei zugänglich zu sein haben. Der Pc darf also nicht "eingebaut" stehen, und wenn DOCH muss man die fehlende Luftzirkulation ausgleichen. Wenn das nicht geht, dann kann der PC DA eben NICHT stehen.

3. Thema StandBy: Das ist mir egal wie andere das auffassen. Fakt ist, das man elektrische geräte niemals unbeaufsichtigt stehen lassen sollte. Man kann das tun, in 99% der Fälle passiert auch nichts, wenn aber DOCH, dann ist es fatal wenn man schläft, oder nicht da ist. Also grundlogisch, das man dabei bleiben sollte, oder? Nach deiner Logik Piepmatz.de soll ich das verschweigen, das er Dauerbetrieb und unbeaufsichtigtes "Power_On" durchführen aus sicherheitsgründen nicht durchführen sollte oder wie?

4. Lebensdauer: Natürlich verringert Zeit die Lebensdauer aller Komponenten. Fakt ist aber, das die Geräte für eine druchschnittliche Betriebsdauer ausgelegt sind, und beim PC ist es nunmal so, das NICHT-Betrieb Btriebsstörungen verursachen kann, ich hab das doch begründet. Oder ist das nicht nachvollziehbar? Anstatt  in euren Überlegungen das Pferd von hinten aufzuzäumen nach dem Motto "Was nicht sein darf, das ignorieren wir" solltet ihr das zur Kenntnis nehmen.

Eure Überlegungen oder Meinungen haben nämlich leider keinen Einfluß auf die Realität, diese aber in dem fall, das ihr immer so handelt, auf eure Überlegungen. Siehe abfallende Lüfter. *kicher*  Ich begreife immer noch nicht, wie sowas abfallen kann. Tut mir leid.

Also Spike nochmal: Wenn du sicher bist, das dein Pc sich nicht überhitzt (Test mit Speedfan ist da ganz einfach), und du keine großen Unterschiede in den Komponenten hast, das System insgesamt mit Fachwissen aufeinander abgestimmt ist (und nicht mal eben zusammengestümpert nach dem Motto "Hauptsache es funzt"), und du keine beschädigten Bauteile drin hast, die größere Fehler verursachen können (lose herunterhängende nicht isolierte Kabel beispielsweise, oder nicht angeschraubte Lüfter die sich verselbständigen LOOOOOOOOL), dann ist die Wahrscheinlichkeit das etwas passiert, relativ gering.

Darüberhinaus kann man VOR den PC  (eigentlich ist das in Fachzeitschriften auch empfohlen) einen Spannungsschutzschalter setzen, und/oder einen extra Fehlerstromschutzschalter (gute lösen unter 30 ms aus), und deine für dein Zimmer zuständige Sicherung im Hausanschlusskasten auch richtige Werte hat und im Fehlerfall auslöst, DANN kann EIGENTLICH GAR NICHTS passieren.

ALLE Risiken kann man aber nie Auschließen, hingegen bewusst oder aus - ich drücks mal sauber aus - Unwissenheit durchaus neue schaffen.

Und dabei belasse ich es mal.

Nochwas: Im übrigen ist es SEHR unwahrscheinlich, um nicht zu sagen frei erfunden, das ein Lüfter beginnt zu brennen. Auch das ist technisch in einem PC kaum möglich. Warum? Lüfter werden mit 7 bis 12 Volt betrieben. Allein dadruch KANN GAR KEIN BRAND entstehen, weil Spannung und Strom viel zu schwach sind, um solche Temperaturen zu erzeugen. Darüberhinaus sind die Isolationen schwer entzündbar.

Dann müsste bei sämtlichem Kinderspielzeug, die üblicherweise mit 12V oder gar höher betrieben werden, ein Brandhinweis vorhanden sein. Ach piepmatz.de.....   =)

Man sollte schon technische Sachverhalte kennen wenn man schon Geschichten erzählen mag.

Und bevor dazu Kommentare kommen: Ruft einfach mal einen Elektroinstallationsbetrieb in eurer Nähe an, und fragt nach, ok?


« Gehäusekabel anschliessenCPU Wechsel Notebook streikt »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Wiederherstellungspunkt
Siehe Systemwiederherstellung. ...

Malware
Mit Malware bezeichnet man allgemein Schadprogramme, die dazu entwickelt worden schädliche Funktionen auf Computern auszuführen. Das Wort setzt sich zusammen au...

Betriebssystem
Das Betriebssystem ist das Steuerungsprogramm des Computers, das als eines der ersten Programme beim Hochfahren des Rechners geladen wird. Arbeitsspeicher, Festplatten, E...