Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Einstellen einer zu niedrigen Latency

Was kann maximal passieren, wenn man die CL des Hauptspeichers zu niedrig einstellt?

Ich habe nämlich meinen 3-er Kingston bei einem AMD ohne Probleme mit 2.5 betrieben.

Vermutlich rät keiner was passiert ist, als ich ihn auf 2,0 über das MB gezwungen habe  ;D



Antworten zu Einstellen einer zu niedrigen Latency:

Taktet,
oder
Taktet nicht ;-)

Das Board läuft nicht mehr an, bzw. das BIOS bootet nicht.
Mainboardbatterie rausholen oder CMOS-Clearjumper setzen und dann läuft es wieder.

Bei optimaler Latenz 2-2-2-4 können ohne übertackten 10 - 15 % Performanceschub drin sein.

Anleitung zum RAM-tuning!!!

Stelle im BIOS die Timings von SPD auf manuell, gib den Takt deines RAMs an und wenn das Board instabil wird, stellst Du die Zugriffszeiten manuell ein.

Die Bänke gibst Du an (für beidseitig bestückte RAM-Module = 2 Bänke; einseitig eine Bank(z. B. 2 Double-sided-Module haben vier Bänke; 2 Singel-sided-Module haben 2 Bänke))und stellst die "CAS-Latenz" auf 2.0, die "RAS to CAS delay" und "RAS precharge Time" ("Precharge to Active(Trp)" und "Active to CMD(Trcd)" auf 2 oder 3 und die "RAS Active Time" auf 4 oder 6.

Sollte das Bord nicht mehr hochfahren Clearjumper setzen und die Zeiten ein bisschen runter setzen.

Viel Erfolg!

Naja so überraschend ist des jetzt nicht dass der rechner nicht mehr an geht, meiner geht auch nicht mehr an wenn ich den FAB zu weit erhöhe

mfg

Was heißt FAB?

Wenn Du den Frontsidebus meinst, ist das ein gewaltiger unterschied.
Durch verkürzen der Zugriffszeiten wird der Rechner nicht übertacktet und Du behällst die Garantiegewährleistung, was beim Übertackten des FSB nicht der Fall ist.

Abgesehen davon Übertacktest Du mit dem FSB die CPU, RAM, Graka, Soundkarte eigentlich das Ganze System im Schlimmsten Fall bis zur Verheizung!!! >:(

Seeyaa!

ja sorry FSB natürlich hab mich vertippselt ..... :-\
was ich alles übertakt ist schon klar des ist ja auch gewünscht
Ram net da ddr400
Graka net da AGP unabhängig vom FSB (bei fast allen boards standard oder einstellbar)
CPU ist gewollt ein barton 2600+ FSB333 @ FSB400 = 2300 MHz ~ 3400+  ;D

na egal back 2 topic

Falls die latency geändert wird empfiehlt sich ein dauertest (am besten n stresstest mit 3d-games oder n progi des zahlen bis ins unendliche berechnet)

andere frage an der stelle kennt einer n progi des aus dem ram ausliest (bzw auch durch tests) welche latenz man maximal einstellen kann ohne das der rechner instabil wird...... dauernd rumtesten ist mir zu blöd  :-X:-\

mfg

Wie erwartet hats keiner erraten  ::)

Also: der eine der beiden GB-Riegel hat sich völlig zerlegt, der andere so, dass nur die obere Hälfte der Adressen nicht mehr ansprechbar war.

Das Bios wurde auch teilweise gelöscht und zwar so, dass die Herstellung auf dem ASUS-MB via CD zwar noch angefordert wurde, aber beim Einlesen dann abbrach.

Auch nach Einbau von neuem RAM und Flashen des BIOS über DOS-Diskette lief Windows-XP nicht mehr hoch und mußte neu installiert werden. ;D


« Bildschirm flackert aber nur unter linuxInternetlags: Netzwerkkarte? »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
AMD
Die Abkürzung AMD steht für Advanced Micro Devices und ist der Name eines US-amerikanischen Prozessor- und Chipherstellers für Windows-Computer mit dem Sit...

Mainboard
Das Mainboard oder Motherboard ist die Hauptplatine des Computers. Auf ihr sind der Prozessor, der Arbeitsspeicher und die Controller mit den Anschlüssen für Fe...

Motherboard
Siehe Mainboard. ...