Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

PC ohne Betriebssystem

Hallo Leute,

hier mein Problem:

habe einen PC geschenkt bekommen ohne Betriebssystem. Nach dem Einschalten erscheint die
Meldung: "Ungueltiges System. Datentraeger wechseln und Taste drücken".
Daraufhin habe ich mir eine win95 Startdiskette übers Internet besorgt und
1. Schritt:
Rechner erneut hochgefahren und über Befehl fdisk die gesamte Festplatte als primäre DOS-Partition eingerichtet und aktiviert.
2. Schritt:
Rechner neu gestartet. Es erscheint wieder obige Meldung.
3. Schritt:
1. Schritt wiederholt dann ohne Neustart Festplatte über format c: /v: NAME neu formatiert, nun habe ich Laufwerk c (Heureka).
4. Schritt:
MS-DOS Boot Diskette in Laufwerk a eingelegt und setup.exe. Rechner will Neustart vor Ausführung.
5. Schritt:
Also Neustart, danach ...siehe obige Meldung.
Fazit: Ich kann machen was ich will nach dem Neustart habe ich kein Laufwerk c mehr.
Wo liegt mein Fehler? ::)
P.S.: Am liebsten würde ich den Rechner aus dem Fenster werfen, aber das bringt es nicht da ich im Keller sitze und die Fenster auch noch vergittert sind.



Antworten zu PC ohne Betriebssystem:


habe einen PC geschenkt bekommen ohne Betriebssystem.

Hallo wobidoka,
was für ein Betriebsystem willst Du denn auf den PC bringen?
Und wie leistungsfähig ist dieser PC?
fragt fotovolt

Hallo,

Kein Betriebsystem, eigentlich kein Problem. Vielleicht nutzt Du die Gelegenheit und freundest dich mit Linux an.

Ist der Rechner nicht so alt z.B. SuSE Linux 10
kannst Du kostenlos herunterladen von :
http://www.opensuse.org

Willst Du erst mal testen ob es überhaupt noch geht greife zur Knoppix Live-CD. Damit booten und freuen. Knoppix braucht nicht installiert zu werden, es läuft vollständig von CD und verändert deine Daten auf der Festplatte nicht.

www.knopper.net

Ist es ein PC älteren Semesters könnte Damnsmalllinux helfen.

www.damnsmalllinux.org

Es muss nicht immer Windows sein!

Have Fun 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Hallo wobidoka,
was für ein Betriebsystem willst Du denn auf den PC bringen?
Und wie leistungsfähig ist dieser PC?
fragt fotovolt
Hallo fotovolt,
ich hatte an win95 gedacht. Bei dem PC handelt es sich um einen Pentium III, 10GB Festplatte und 128 MB Arbeitsspeicher
Hallo fotovolt,
ich hatte an win95 gedacht. Bei dem PC handelt es sich um einen Pentium III, 10GB Festplatte und 128 MB Arbeitsspeicher
Das wird schwierig:
ein P III hat einen Chipsatz, den Win95 nicht kennen kann. Es wird ne AGP-Grafikkarte drinstecken usw
also im Internet die ganzen Treiber zusammensuchen, ob die Hersteller noch win95 unterstützen?
Win98SE, wenn's ein Windows-Produkt sein soll

es gibt einige Linux-Versionen, die man erst mal von der CD testen kann

Probiere es vllt auch mit XP. Des hab ich auch auf nem alten PIIIer draufgemacht. Eignet sich super als i-net-PC. Und wenn dus mit XP probierst: Kommst du mit der Xp-CD denn weiter? Oda kommen da dieselben Fehlermeldungen?

Greetz

also auf der alten Möhre XP zu installieren halt ich für sinnlos. mit 128 MB und dem Proz wirste da nich viel Freude mit haben, ausserdem holste dir mit 98SE weniger Viren auf n Rechner als mit XP. Werden nunmal heutzutage alle für XP geschrieben ;)
Besorg dir ne 98-Startdiskette, boote davon und ab gehts ;)

Ausserdem läuft 98SE meist absolut stabil!!!
Aber wie gesagt, Linux wär auch nicht verkehrt ;)

Ausserdem läuft 98SE meist absolut stabil!!!
Aber wie gesagt, Linux wär auch nicht verkehrt ;)

Naja.....das mit dem "absolut stabil" is dann wohl Definitionssache.


"Sie haben die Position des Mauszeigers verändert, bitte starten sie neu damit die Änderungen wirksam werden" 98 halt ;)

Hatte das etwa 5 Jahre und keinen einzigen
Absturz. Das nenne ich absolut stabil!
Aber es stimmt schon, es läuft nicht bei allen so
gut.


« Mein headset geht nichDVD_Laufwerkprobleme »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!