Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Win XP: 2 Antivirenprogramme installiert

Hallo, habe ein Antiviren Programm installiert, obwohl schon eines drauf war. Jetzt reagiert der PC nur mehr seeeehr langsam und stürzt gleich darauf ab. Ich kann noch nicht mal das System wieder zurücksetzen. Was kann ich da machen, ausser ihn in denAusgangszustand zu setzen...? Brauche die Daten...ist nicht alles abgesichert!
Danke 

« Letzte Änderung: 22.09.07, 08:18:09 von Dr.Nope »


Antworten zu Win XP: 2 Antivirenprogramme installiert:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Zwei Antivir- Programme behindern sich gegenseitig - erkennen verschiedene Suchroutinen des Konkurrenten als Bedrohung.
Also eines deinstallieren (Was recht oft nicht vollständig gelingt) und das Image von vor der Installation zurückspielen. Ist da keines vorhanden, mal erproben, ob die Systemwiederherstellung von einem Termin vor dieser Installation zufällig funktioniert.
Wenn Du ein Produkt von Norton installiert hast, ist es vollkommen normal, das die Prozessorlast steigt - deswegen wird NIS eigentlich von (fast) allen Usern vehement abgelehnt.
Von mir ebenfalls. -

Jürgen

Vielen Dank Jüki,
ich habe es selber leider nicht hinbekommen, weil der PC auf nix mehr reagiert hat. Aber beim Service haben sie ihn für 50 Euro wieder hergestellt, mit allen Daten drin. Gott sei Dank! Danke trotzdem für deine Hilfe!
Fredolino

Wenn Du ein Produkt von Norton installiert hast, ist es vollkommen normal, das die Prozessorlast steigt - deswegen wird NIS eigentlich von (fast) allen Usern vehement abgelehnt.
Von mir ebenfalls.


Das kann man so nicht wirklich stehen lassen. Das sins Gerüchte von früher.
Diese treffen in den neuen Norton Produkte ganz und garnicht mehr zu. Die "angebliche Ablechnung von (Fast) allen User" ist daher mit Vorsicht zu geniessen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Scheinen neue, vehement für Norton kämpfende User aufgetaucht zu sein...
Wie ich schon im anderen Thread  soeben sagte:
 

Zitat
Viel Spaß, viel Vergnügen, viel Erfolg damit.

Jürgen

Edit:
 
Zitat
Das sins Gerüchte von früher
Das ist ein Novum: Gerüchte, die sich in Prozent Prozessorlast messen lassen.#
Diese Aussage reicht mir, um zu lächeln und über eine diesbezügliche Meinung nicht weiter nachzudenken.
« Letzte Änderung: 13.12.07, 09:23:51 von jüki »

Norton Antivirus 2008 ist laut Test PC-Welt 1/2008 deutlich besser geworden als z.B. der üble Vorgänger 2006.

Nur: Wer hat schon Norton 2008? Auf den meisten Kisten dürften immer noch die nervigen früheren Versionen installiert sein. 

 

Zitat
Norton Antivirus 2008 ist laut Test PC-Welt 1/2008 deutlich besser geworden als z.B. der üble Vorgänger 2006.
Leute -kapiert es endlich (damit beziehe ich mich auf einige Threads hier, in denen Norton diskutiert wird): es geht hier nicht darum wer oder was besser geworden ist, sondern einfach um die Qualitaet des Produkts an sich.
Ich habe Windows nie benutzt und werde es auch nie benutzen -dies sei als Fakt dahin gestellt und stellt kein Futter fuer einen weiteren Glaubenskrieg dar. Aber sogar meinen Ohren ist nicht entgangen, dass z.B. freeware Programme wie Antivir, Norton um einiges uebertreffen.
Baut euch, wenn ihr wollt ein Norton "scrinium" (lat. Schrein) und betet das Produkt an. Aber fuellt doch nicht ganze Threads mit diesem unnuetzen Beitraegen... 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich bin gegenüber Tests von Zeitschriften extrem vorsichtig.
Denn diese sind von der Werbung abhängig.
So, wie man letztens Prozessoren von AMD, betrieben in einem nackten System mit denen von Intel - allerdings betrieben in einem durchgestylten System verglich...
Es ist sicher, das jeder Hersteller -egal ob von Kaffeetassen, Herrensocken oder auch von Software versucht, seine Produkte zu verbessern. Bei Norton- Produkten müßte allerdings die Grundlage nicht nur verbessert, sondern gänzlich umgestaltet worden sein.
Kurz: ich kann das nicht beurteilen. Und will es auch nicht.
Ich bin umgestiegen vor längerer Zeit auf andere Produkte, die schon anfangs ein besseres Konzept aufwiesen. Und sehe für meinen Teil jedenfalls keine Veranlassung, es wieder mit Norton zu versuchen, noch dies zu empfehlen. das Vertrauen, was ich einst in Norton hatte, hat Symantec verspielt.
Aber dies ist eben mein ureigenster, privater Standpunkt.

Jürgen

« Letzte Änderung: 13.12.07, 10:19:30 von jüki »
Baut euch, wenn ihr wollt ein Norton "scrinium" (lat. Schrein) und betet das Produkt an. Aber fuellt doch nicht ganze Threads mit diesem unnuetzen Beitraegen... 

Ich bemerke immer wieder bei manchen Linuxern beträchtlichen Fanatismus  :)

Als Heiligtum zum Anbeten will garantiert hier niemand Norton sehen - schon gar nicht ich.
Auch für mich PERSÖNLICH ist Norton "abgestempelt" - ich mag´s nicht mehr damit probieren, auch wenn er jetzt besser wurde. Im neuesten Test bemängelt PC-Welt, daß Norton (immer noch!) zu diktatorisch regiert, dem User zuviel Entscheidungen wegnimmt.

Wenn aber ein Anderer Norton 2008 anschaffen will, braucht man nicht mehr pauschal davon abraten.

@Linuxuser: Ich glaube, mit Deiner Meinung, daß das hier Geschriebene "unnütz" ist, stehst Du ziemlich allein.  :-\  
« Letzte Änderung: 13.12.07, 14:03:23 von Andrea_ »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich muß Dir hier beipflichten, Andrea.
Das ist es, was mich bei diesen "Linuxern" so abstößt - ein gar primitives Elite- Denken, mit denen dieses kleine, verlorene Häuflein auf die große Masse der übrigen PC- Anwender herabschaut.
Unangenehm. Wie alles Arrogante. Grundlos Arrogante.

Jürgen

PS: Das Dieses ebenfalls nicht hierher gehört, ist mir wohl bewußt.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Und bei allen Stolz darauf , daß man das Linux-gepfriemel hinbekommen hat ( erinnere mich mit Grausen an Sinix/Unix Rechner als Gateweay ) , sollte man eins nicht vergessen:

Sehr viele Leute werden im Beruf von ihrer Firma mit Windows konfrontiert.
Denen bleibt doch gar nichts anderes übrig ,als den besten Weg zu suchen , damit klarzukommen.
Und es so sicher wie möglich zu machen , womit immer auch.
Ich nutze Norton seit Win98-Zeiten und hatte NIE Probleme damit ....   

 

Zitat
mit denen dieses kleine, verlorene Häuflein auf die große Masse der übrigen PC- Anwender herabschaut.
...weia, da schwingt aber eine Portion "Neid" mit. ::)
Ich weiss nicht woher du deine Nachrichten beziehst, aber das kleine Haeuflein expandiert; gerade bei diesen neuen Meldungen bzgl. Outlook, Internet Explorer & Co. ist das nicht verwunderlich...
Da kannst du dein System sicher machen wie du willst und von mir aus auch alle Ahnung haben, lieber Jueki. Wenn aber das Fundament nicht stimmt, kannst du auch nicht drauf bauen.
Meine Aussage war lediglich, dass es freeware gibt (und damit meine ich nicht jede), die gegenueber mancher kommerziellen besser abschneidet; dass ihr hier wieder irrtuemlich einen Linux-Windows Vergleich darin seht, haette mir vorher klar sein sollen, denn wann schon hat die
Zitat
große Masse
jemals etwas anstaendiges vollbracht??
 

Vielleicht sollte man dieses Thema behandeln wie Norton. Was man nicht wirklich selber angetestet, sollte man auch nicht vorschnell (ver)beurteilen.

Ich habe selber gerade am letzten Wochenende einmal eine aktuelle SuSE 10.3 Version installiert. Die Installation verlief absolut Problemlos, ebenso die Installation des Nvidia-Treibers und auf dem Desktop unter KDE findet man sich eigentlich ebenfalls sofort zurecht. Über den Rest kann und werde ich mir derzeit (noch) kein Urteil bilden.

Eine Kunst ist so eine Installation also genauso wenig wie unter Windows.

 

Zitat
Was man nicht wirklich selber angetestet, sollte man auch nicht vorschnell (ver)beurteilen.
Absolut richtig.  ;)
Meine Behauptung beruht ja auch auf "eigenen" Erfahrungen. Ich fahre bei mir im Keller neben meinem Notebook (was hier nichts zur Sache tut), 3 PCs. Auf einem davon laeuft Windows XP zu Versuchszwecken. Diese Maschine dient allein zum Testen diverser Konfigurationen, Software, etc. Ausserdem kann man auf einer Windows Plattform auch ausgezeichnet das Verhalten von Viren pruefen. Ich habe Norton installiert (nachdem Kollegen darauf fluchten) und es getestet. Aber da Jueki ja, in all seiner Weisheit meint (wie man hier diversen Threads entnehmen kann) der einzige zu sein, der sich mit diesen Dingen beschaeftigt und etwas davon versteht, ueberlasse ich ihm gerne die Lorbeeren fuer seinen Schrebergarten (entaeuschte Rentner brauchen so etwas, wie es scheint).
Ergebnisse der Versuche lagen noch "weit" unter den (v-)ermittelten Werte diverser Computer(fach)magazine.
 
Zitat
Wie alles Arrogante. Grundlos Arrogante.
Dazu kann man nur sagen:  Res ipsa loquitur, sed quid in infernos dicit?

In Beiträgen in Foren trifft diese ja leider oftmals ebenfalls zu:
Fama crescit eundo


« Win XP: Outlook Express auf externe Festplatte exportieren?komm mit meine einstellung von outlook 6 nicht klar ist falsch eingestellt...zb. »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Internet-Zugriffsprogramm
Ein Internet-Zugriffsprogramm, auch Browser genannt, stellt Internetseiten für den Benutzer dar. Am bekanntesten ist der Microsoft Internet Explorer, gefolgt vom kos...

Programm
Siehe Software...

Betriebssystem
Das Betriebssystem ist das Steuerungsprogramm des Computers, das als eines der ersten Programme beim Hochfahren des Rechners geladen wird. Arbeitsspeicher, Festplatten, E...