Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Rechner zu heiß?

Ich habe folgendes problem: seitdem ich meine alte grafikkarte gewechselt habe hat sich eigentlich nicht viel verändert, die spiele stocken immer noch denke ich genauso, ich glaube jedenfalls das die neue grafikkarte oder irgendwie der pc nicht genug leistung aufbringt und befürchte überhitzung. Also mein Pc stürzt auch des öffteren ab und macht beim ersten mal starten am tag so 1-4 mal neustart bis er richtig an ist. also mein pc war ein komplet pc und ich habe bisjetzt nur die grafikkarte gewechselt, also von radeon 300 auf geforce 7900 gewechselt. also meine frage, soll ich mir ein neues netzteil kaufen? würde dann alles besser gehen?
wie kann ich die temperatur des computers nachsehen? geht das mit nem prog oder so?

2933 mhz
1024 mb ram
geforce 7900 gx
und ich glaub 320 watt netzteil



Antworten zu Rechner zu heiß?:

mit everest kannst du die temps auslesen

ja, hab das jetzt dieses everest, wie genau guck ich das nach? hätte bitte ne anleitung für dumme, würde mir helfen

Bei 3GH ist der Prozessor sicher nicht zu lahm. Aber es liegt nicht nur an der Grafikkarte wenn Spiele ruckeln. Die Mindestanforderungen die auf den Spielen drauf stehen, sagen nur aus, was für eine Leistung der Rechner bringen muß, damit überhaupt was läuft. Mit 1GB-RAM ist es etwas schmalbrüstig. Wer heute einigermaßen flüssig spielen will sollte auf jeden fall das doppelte mit bringen - also 2GB-RAM. Aber wenn der Rechner einige Male gestartet werden muß, damit Er überhaupt stabil läuft, muß noch einiges anderes im argen liegen. Kann ich aber nichts zu sagen - sind die Infos zu dürftig zu, Ach so... ein etwas stärkeres Netzteil ist bestimmt nicht die schlechteste Entscheidung... Faustregel ist das ein Netzteil keine Dauerlast über 80% der MAX.-Kapazität tragen sollte. Meiner Meinung nach ist ein 350 Watt-Rechner für Office-Anwendung gut, mehr aber auch nicht...

Woran kanns denn dann liegen das mein pc nicht gleich angeht?

zum anderen, also sollte ich mir wohl lieber erst ein neues netzteil holen bevor ich noch die mb ram aufstocke?

Wenn du Everest dann fertig auf`m Rechner hast, das Everest-Icon doppelt klicken. Dann müsste das Programm initialisieren. Dann hast du rechts ein Verzeichnisbaum, wie beim Explorer. Wenn du auf Computer klickst geht ein weiterer Ast auf, wo unten Sensoren steht - da drauf klicken. Je nachdem welche Sensoren dein Rechner hat, zeigt er Dir was wo, wie warm ist.

allerdings stockt sogar ein spiel wie gothic 2 wenn es auf den höchsten anforderungen liegt ein wenig, wobei die optimale anforderung laut verpackung bei 512 mb ram, 1200 mhz und ne 64 mb ram grafikkarte liegt, also OPTIMAL. Minimal wöre noch viel wenieger und ärgern tuts mich das gothic 3 bei mir auf den minimalsten anforderungen so gut wie immer arg stockt. Ich kenne da jemanden der hat ne viel schlechtere grafikkarte, 512 mb und ca 2000 mhz hat und bei dem stockt das spiel auf mittleren anforderungen nur sehr wenig, ich versteh das alles nicht

motherbord 54
CPU 62
grafikkartenprozessor (CPU) 53
seagate ST3200822AS 55

die zahlen am ende sollen die grad zahlen sein, ich hab keine ahnung ob das heiß ist, sagts mir bitte

Sorry...der Verzeichnisbaum ist natürlich links. Würde Dir gerne mehr helfen, aber aus der Ferne ist es immer etwas schwierig. Windows hat so viele Einstellungen und die an genauso vielen verschiedenen Orten, mit denen man an der Geschwindigkeit drehen kann. wenn wir das im Einzelnen durch gehen wollten, würden wir wahrscheinlich die ganze Nacht miteinander am Rechner sitzen :D

Gothic 3 stockt weil das ganze Programm ziemlich verbugt ist. Gibt es einen Patch für, den ich nachinstalliert hab und trotzdem nicht viel besser. Und mein Rechner ist `ne echte Power-Maschine.Liege bei allen Grundanforderungen weit drüber. Manchmal ist halt nicht gegen anzukommen. Das bei Dir Gothic 2 allerdings nicht flüssig läuft, find ich auch merkwürdig...

Die Grad-Zahlen zeigen nichts Ungewöhnliches. Die Festplatte ist vielleicht etwas warm - aber noch nicht zu heiss. Festplatten laufen am besten um die 40 -45 Grad, aber zu heiss ist Deine trotzdem nicht. Bewegt sich alles noch im störungsfreiem Bereich.Wenn sich der Rechner nicht schon mal im länger laufendem Betrieb runter gefahren hat, wird auch die Energieversorgung noch nicht im kritischen Bereich -sprich zu heisses Netzteil- gewesen sein. Tjaaa...so auf die Husche fällt mir da jetzt auch nichts ein.Man könnte noch mal schauen bei 1GB-Ram die Auslagerugsdatei sprich virtueller Speicher auf 2GB zu erhöhen. Wenn Du das nicht sowieso schon gemacht hast.

wenn ich das machen würde, wäre dann nicht alles noch viel heißer? also sinnvoller wäre es doch sich erstmal ein neues netzteil zu kaufen?

Den virtuellen Speicher zu erhöhen, macht dem System nichts...

also mit mb meinst du mb ram, den ramspeicher, ok

Der virtuelle Speicher ist nicht der eigentliche RAM, sondern ein Bereich auf der Festplatte der von Windows behandelt wird wie ein Arbeitsspeicher. Wenn du z.B. den Ruhezustand nutzt wird in diesem Bereich der Inhalt des Arbeitsspeichers abgelegt. Oder wenn während der Arbeit der Arbeitsspeicher nicht mehr reicht wird dieser Teil benutzt. Der virtuelle Speicher sollte mindestens die gleiche Grösse haben, wie der eigentliche RAM, besser ist aber grösser. Ich hab mir angewöhnt immer 1GB mehr Virtueller als RAM. Kommst du über die Systemsteurung hin, liegt unter Leistung und Wartung dann System auf der Karte die dann aufgeht auf Erweitert. Dann hast du oben visuelle Effekte, Prozessorzeitplannung usw. Da auf Einstellungen und wieder auf Erweitert. Da hast du 3Punkte, die ersten Beiden optimierst Du auf Programme - wenn der 3te Punkt "ändern"klickt, geht wieder ein Feld auf.Da kannst du dann die Auslagerungsdatei in MB ändern..in Deinem Fall würd ich 2048MB eintragen - auf Ok und fertig


« Win XP: blue screenWin XP: PC fährt nicht mehr hoch »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Grundstrich
Der Begriff des Grundstrichs im Bereich der Typografie, bezeichnet den senkrechten Strich der Buchstaben. Bei Schriftarten mit variabler Strichstärke, wie zum Beispi...

Haarstrich
Der Begriff Haarstrich stammt aus dem Bereich der Typographie. Bei Schriften, wie zum Beispiel der Antiquaschrift mit unterschiedlichen Strichstärken, wird zwischen ...

Grafikprozessor
Als Grafikprozessor bezeichnet man hochleistungsfähige Mikroprozessoren, die die großen Datenmengen, die durch eine hohe Auflösung und hohe Bildwiederholf...