Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen
Thema geschlossen (topic locked)

Leerer Ordner "kann nicht gelöscht werden, das Verzeichnis ist nicht leer"

Hallo!

Ich habe auf meiner externen Festplatte einen Ordner gehabt, der auf einmal unerklärlicherweise leer war. Zuvor waren einige .wav Dateien darin, die waren aber plötzlich weg. Da ich das aber gesichert hatte, war das an sich kein Problem.
Nun wollte ich den leeren Ordner löschen, bekam aber folgende Meldung:
>ordnername< kann nicht gelöscht werden: Das Verzeichnis ist nicht leer.

Es ist aber definitiv leer, auch keine versteckten Dateien!

Dann mit TuneUp Shredder probiert: kein Erfolg, nur wurde ein Ordner zusätzlich angelegt mit sovielen "Z" wie der Ursprungsordner Zeichen hatte.
Ich habe dann eine Fehlerüberprüfung der externen Festplatte gemacht und diese wurde beim nächsten Start vollendet. Nun siehe da: ich konnte den Ordner löschen, nur der Ordner von TuneUp erstellt mit den vielen "Z" kann ich nicht löschen. Gleiche Meldung wie bei dem eigentlichen Ordner!
Mit einem Unlocker hab ichs schon versucht, ansonsten habe ich keine Ahnung, was ich machen könnte.

Danke schon einmal für die Hilfe, ich hoffe, die Beschreibung war ausführlich genug.

Gruß



Antworten zu Leerer Ordner "kann nicht gelöscht werden, das Verzeichnis ist nicht leer":

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
2 Leser haben sich bedankt

Möglicherweise handelt es sich um eine sog. "Nullbit- Datei" - da tut sich Windows manchmal schwer. Solche entstehen u.a. durch Fehlfunktionen von TuneUp Utilities oder bei fehlerhaften Deinstallationen von O&O Defrag.
Oder auch, wenn man temporäre Dateien bei geöffnetem Browser löscht.
Wenn die Löschung auch im abgesichertem Modus nicht hinhaut (und das tut sie meistens nicht) kannst Du noch versuchen, den Besitz des Ordners zu übernehmen.
Dazu muß in den Ordneransichten der Haken "Einfache Dateifreigabe" entfernt werden.
Freigabe > freigeben > Berechtigungen > Vollzugriff
Sicherheit > Erweitert > Besitzer > Alle übernehmen.
Der Ordner muß dann mit einer untergelegten Hand dargestellt werden.
Nun kann eine erneute Löschung versucht werden.

Diese zzz... Ordner haben es in sich!

Jürgen

« Letzte Änderung: 09.09.08, 09:48:45 von jüki »

Danke schon einmal für die schnelle Antwort. Den letzten Schritt verstehe ich noch nicht ganz. Sicherheit, klar. Erweitert, klar. Aber wo gehe ich auf: Besitzer -> alle übernehmen? Ich habe quasi nur die Auswahl zwischen zwei Benutzern.

Gruß 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt

Ok. bischen ungeschickt ausgedrückt.
Dafür gibts -sozusagen zur Strafe für das Ungeschick- einen Screenshot:

 

Wenn es dann noch immer nicht funktioniert mit der Löscherei - gleich noch ein Hinweis:

- Einen alternativen Dateimanager starten - ich bevorzuge den (genialen) Totalcommander.
- Mit Strg+Alt+Entf den Windows-Task-Manager aufrufen.
- Im Task-Manager auf der Seite "Prozesse" sämtliche Explorer-Prozesse löschen, die dort aufgelistet
sind. Jetzt ist allerdings auch der Windows-Desktop verschwunden - Dateimanager ist immer noch vorhanden!
- Jetzt kann die Datei im alternativen Dateimanager gelöscht werden.
- Im Windows Task-Manager-Menü "Datei > Neuer Task" der Befehl "explorer" ausführen > der Windows-Desktop erscheint wieder.

Jürgen

Also, falls ich alles richtig gemacht habe, dann gehts trotzdem nicht, weder der eine Weg, noch mit dem Total Commander.

Nochmal 2 Fragen: "Freigabe" wähle ich aus, indem ich mit Rechtsklick auf die Datei bzw. das Verzeichnis gehe oder?
Dann klicke ich (mal ausführlich) auf die Registerkarte "Freigabe" und dort markiere ich dann: Diesen Ordner freigeben. Dann dort in "Berechtigungen" und markiere "Vollzugriff" unter "zulassen". Dann sind unter "zulassen" alle drei Häkchen gesetzt!

Dann löschen - geht nicht!


Zweitens:
Also, ich gehe in die Prozesse und lösche den Explorer. Sonst noch welche? Weil du sagtest: "sämtliche"? Ich sehe nur einen Explorer Prozess... oder gehören noch mehrere dazu? Auf jeden Fall sagt auch Total Commander auch, dass das Verzeichnis nicht leer ist, also nach dem Löschen.

Sehr nervig das ganze! :(

Danke für die Hilfe soweit!
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Noch einmal Freigeben und Besitz übernehmen, wie beschrieben.
Im Totalcommander den Ordner mittels Doppelklick öffnen.
Inhalte löschen.
Sollte der Inhalt ein weiterer Ordner sein - Freigabe und Besitznahme- Prozedur wiederholen.
Das solange wiederholen, bis der Inhalt erkennbar ist.
Nun sämtliche Vorgänge (außer TCMD) im Taskmanager beenden.
Nun der Reihe nach die Ordner löschen- kann ein sehr langwieriger Prozess werden, weil die Prozedur möglicherweise immer erneut bei jedem Ordner wiederholt werden muß.

Klappt das alles nicht, bleibt eigentlich nur noch der Einbau in ein Externes Laufwerk, oder (ungünstiger) als Slave in einen funktionierenden PC.

Möglicherweise könnte auch das Booten mit einer Knoppix- CD Erfog versprechend sein - das habe ich allerdings selbst noch nicht erprobt.

Jürgen

Edit: Es werden sich selbstverständlich nicht alle Prozesse löschen lassen - also nur die Anwendungsrelevanten.
Der Taskmanaer sagt Dir das.

« Letzte Änderung: 09.09.08, 20:31:59 von jüki »

das problem ist ja, dass da kein inhalt angezeigt wird. auch im total commander ist der ordner komplett leer!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
2 Leser haben sich bedankt

Tut mir Leid - aber mehr als das bislang Gesagte kann ich nicht mehr empfehlen.
Zumindest mit dem temporären Einbau in ein Externes Laufwerk konnte ich so etwas noch immer beseitigen.

Jürgen

 

Zitat
Möglicherweise könnte auch das Booten mit einer Knoppix- CD Erfog versprechend sein
...das sollte eigentlich klappen!
@hebbin: hast du das versucht?

ansonsten hier noch ein evtl weg:
1. windows cd einlegen -davon booten
2. reparaturkonsole starten
3. EINGEBEN: rd <pfad von dem ordner>  (Beispiel: rd e:\zzz)
4. ENTER
5. windows cd auswerfen und computer neu starten

gruss,
dv

 EDIT:
ich frage mich gerade, ob man ueber die reparaturkonsole auf ein externes laufwerk zugreifen kann...
gruss,
dv

jüki, vielen dank erstmal!! das mit dem einbau in ein temporäres laufwerk leuchtet mir jedoch nicht ganz ein.. ???


dv: nein, das habe ich noch nicht versucht. ich kann mir auch nur ungefähr etwas darunter vorstellen.
der eventuelle weg, wie mache ich das? habe leider von BIOS u.ä. nicht so viel Ahnung.

Vielen Dank schonmla!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt
das mit dem einbau in ein temporäres laufwerk leuchtet mir jedoch nicht ganz ein.. ???
Du benötigst einen funktionierenden PC.
1 - dort setzt Du Deine Festplatte als Slave- Festplatte ein und versuchst, darauf zuzugreifen.
2 - Du setzt Deine Festplatte in ein Externes Festplattengehäuse ein und schließt dies per USB oder Firewire an einen funktionierenden PC an. Versuchst, von dort aus zu löschen.

Die Möglichkeit von dv, das mittels eines Befehles von der Reparaturkonsole aus zu machen, kann natürlich ebenfalls erprobt werden.
Allerdings glaube ich da weniger an einen Erfolg - die Mechanismen, die das Löschen im Normalbetrieb verhindern, sind bei einer Reparaturkonsole ebenfalls schon -wenn auch eingeschränkt- aktiv.
Aber versuchen würde ich es schon einmal.
Übrigens - genau das ist auch der Grund, weshalb ich einer Anwndung von "Barts PE-Builder" hier wenig oder keine Chancen einräume.

Jürgen

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich sagte oben
 " und schließt dies ... an einen funktionierenden PC an"
Inzwischen habe ich mehrere PCs herumstehen - aber als ich mit der Computerei begann, habe ich mir eigens dazu eine zweite, kleine Festplatte zugelegt. Ein sauber installiertes Betriebssystem mit ein paar Grund- Tools (Totalcommander usw) drauf.
Und dann diese Platte abgeklemmt.
Hatte ich ein solches Problemchen, klemmte ich diese Platte als Master an und konnte nach einem Absturz eben einiges noch erledigen. Unter anderem, meine Mails abholen.

Jürgen

 

Zitat
nur der Ordner von TuneUp erstellt mit den vielen "Z" kann ich nicht löschen. Gleiche Meldung wie bei dem eigentlichen Ordner!
 
Heißt das ein Ordner mit dem Namen
"ZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZ"

auftauscht?

Wieviel "Zeichen" hat der Ordnername?

sind sonst noch lebenswichtige Daten da drauf?

 

@jüki: die datei befindet sich ja schon auf einer externen festplatte! insofern kann ich da nicht so leicht um - und ausbauen, bzw. gar nicht....


@knut aus berlin: genau solch ein ordner taucht auf! der hat genauso viele "Z", wie der Name des Ursprungsordners, den ich löschen wollte. Umbenennen konnte man den Ordner, deshalb heißt er mittlerweile nur noch "ZZZ", ich vermutete erst irgendwelche Sonderzeichen, wegen denen Windows Unsinn macht.

Auf der externen Platte sind definitiv lebenswichtige Daten drauf. Um nicht zu sagen fast ausschließlich!


« Windows XP: windows updateWindows XP: Bildschirm flaggert »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Festplatte
Die Festplatte ist ein interner Datenträger im Computer. Man unterscheidet nach den Größen der Gehäuse in 2,5" (hauptsächlich für Notebooks...

Ordner
Ordner bilden die kleinste Einheit eines Speicherbehätnisses in einem Dateisystem. Dateien kann man sich besseren Übersicht in Ordner speichern. Diese koennen v...

Dateiendungen
Die Dateiendung, auch Dateierweiterung oder einfach "Endung" genannt, besteht aus meistens drei oder vier Buchstaben und wird mit einem Punkt an den Dateinamen angehä...